Mikromobilität: Volkswagen will Elektrominis für autoarme Städte anbieten

Es ist abzusehen, dass Autos mehr und mehr aus Städten verdrängt werden, was Autohersteller auf den Plan ruft: Für kürzere Wege hat Volkswagen ein Elektrozwei- beziehungsweise Dreirad vorgestellt. Der Cityskater lässt sich tragen und in der Bahn mitnehmen, der Streetmate kommt dafür wesentlich weiter.

Artikel veröffentlicht am ,
Volkswagen Streetmate und Cityskater
Volkswagen Streetmate und Cityskater (Bild: Volkswagen)

Volkswagen hat zwei kleine Elektroräder vorgestellt, die sich vor allem durch ihre Reichweite und durch ihre Größe voneinander unterscheiden. Der kompakte Cityskater ist für kurze Distanzen gedacht, während der Streetmate bis zu 35 km weit kommt. So soll der tägliche Weg zwischen Wohnung und Arbeitsplatz elektrisch und kostengünstig möglich werden. Der Cityskater kommt zwar nur auf eine Reichweite von rund 15 km, lässt sich dafür aber zusammengeklappt auch in der Bahn transportieren.

Stellenmarkt
  1. CRM Application Manager (gn)
    Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide
  2. Software Ingenieur*in (d/m/w) Equipment Integration
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
Detailsuche

Der Streetmate verfügt über einen im Hinterrad integrierten Radnabenmotor. Er entwickelt eine Leistung von 2 kW. Der bis zu 45 km/h schnelle Streetmate wird im Sitzen gefahren; je nach Zulassung ist zudem eine Funktion vorbereitet, durch die der Sitz weggeklappt wird, um den E-Scooter alternativ im Stehen zu bewegen. Mit 65 kg lässt er sich kaum tragen. Der Akku mit 1,3 kWh soll nach zwei Stunden und 15 Minuten wieder zu 100 Prozent aufgeladen werden. Der Akku lässt sich entnehmen und so im Büro oder in der Wohnung laden. Für das Fahren des versicherungs- und zulassungspflichtigen E-Scooters sind Helm und Führerschein vorgeschrieben.

Der Cityskater ist eher für die Strecke zwischen entfernt gelegenem Parkplatz oder für den Weg zur Bus- oder Bahnhaltestelle gedacht. Elektrisch angetrieben via Hinterrad, fährt er auf drei Rädern. Der Cityskater ist mit zwei Trittbrettern ausgerüstet.

  • Volkswagen Streetmate (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagen Streetmate (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagen Streetmate (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagen Streetmate (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagen Streetmate (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagen Streetmate (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagen Streetmate (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagen Cityskater (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagen Cityskater (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagen Cityskater (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagen Cityskater (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagen Cityskater (Bild: Volkswagen)
  • Volkswagen Streetmate und Cityskater (Bild: Volkswagen)
Volkswagen Streetmate (Bild: Volkswagen)

Eine Steuerstange bietet den nötigen Halt, gelenkt wird durch Gewichtsverlagerung. Das Gefährt erreicht eine Geschwindigkeit von bis zu 20 km/h und ist mit einem 350-Watt-Motor ausgerüstet. Der Akku mit 200 Wh soll an einer Steckdose in einer Stunde auf 50 Prozent aufgeladen werden, was eine Reichweite von 7,5 km erlaubt. Voll aufgeladen fährt das ungewöhnliche Fahrzeug etwa 15 km weit. Das Dreirad wiegt 15 kg. Der 850 mm lange und aufgeklappt 1.170 mm hohe Cityskater trägt bis zu 120 kg und besitzt eine Steigfähigkeit von 10 Prozent. Zusammengeklappt ist der Cityskater 330 mm hoch.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    26. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Preise oder Verfügbarkeiten nannte Volkswagen nicht.

Auch zu diesem Thema:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Dwalinn 06. Mär 2019

ich dachte sowas sagen eher obdachlose zu Leuten mit einem Dach übern Kopf

Dwalinn 06. Mär 2019

Wäre super der Diesel ist auf der Autobahn absolut in seinem Element, in der Stadt aber...

JohnDo_ 06. Mär 2019

Dann passt auch endlich mein Verhältnis zwischen Größe und Gewicht



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Chinas KP gegen Internetkonzerne
Sozialismus süß-sauer

Chinas KP geht seit einem Jahr massiv gegen die großen Internet-Konzerne der Volksrepublik vor. Sie will so für mehr Gleichheit sorgen, aber nicht nur.
Eine Analyse von Gerd Mischler

Chinas KP gegen Internetkonzerne: Sozialismus süß-sauer
Artikel
  1. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.

  2. The Definitive Edition: Rockstar Games ersetzt Flagge in GTA Vice City
    The Definitive Edition
    Rockstar Games ersetzt Flagge in GTA Vice City

    Der Community ist es aufgefallen: Rockstar Games hat in der Neuauflage von GTA Vice City ein rassistisches Symbol auf einem T-Shirt ersetzt.

  3. Apple: Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro
    Apple
    Kunde zeigt das Innere des Macbook Pro 14 mit M1 Pro

    Das neue Macbook Pro 14 kann wie die Vorgänger aufgeschraubt werden. Zumindest Akku und Ports sind auswechselbar, RAM und SSD aber nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Maiboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Switch OLED 359,99€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /