Mikromobilität: Seat bringt E-Roller und E-Tretroller als urbanen Autoersatz

Mit dem Mó eScooter 125 zeigt die VW-Tochter Seat einen serienreifen E-Roller mit 125 km Reichweite. Für den Nahbereich gibt es einen E-Tretroller.

Artikel veröffentlicht am ,
Seat Mó eScooter 125
Seat Mó eScooter 125 (Bild: Seat)

Autofreie Innenstädte müssen nicht nur von Fahrrädern, Bussen und Fußgängern bevölkert werden - auch Elektroroller haben dort ihre Daseinsberechtigung. Dafür hat Seat zwei Modelle vorgestellt: einen Tretroller für den Nahbereich und einen Vespa-ähnlichen Roller, der durchaus zum Pendeln geeignet ist.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektmanager (m/w/d) für Medizinische Systeme
    Limbach Gruppe SE - Niederlassung H&S, Rüsselsheim
  2. IT-Netzwerk- und Serverspezialist (m/w/d)
    Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg GmbH, Saarburg
Detailsuche

Der eScooter 125 kombiniert einen 9-kW-Motor und einen 5,6-kWh-Akku und soll eine Reichweite von bis zu 125 km erzielen. Beim Seat Mó eKickScooter 65 handelt es sich hingegen um einen Tretroller mit Elektrounterstützung.

E-Roller mit Fahrleistungen eines 125-ccm-Motorrads

Der Seat Mó eScooter 125 wird in drei Mattlackierungen erhältlich sein: Rot, Alu und Weiß. In seinem Hinterrad ist ein 9-kW-Elektromotor integriert, daher auch der Name. Die Leistung entspricht der eines 125-ccm-Motorrads. Das Drehmoment liegt bei 240 Nm. Mit 95 km/h ist das Fahrzeug auch für Überlandfahrten geeignet, die Beschleunigung liegt bei 3,9 Sekunden von 0 auf 50 km/h.

Entnehmbarer Akku für Mieter

Für die Reichweite von 125 km sorgt der 5,6-kWh-Akku, der auch im Fahrzeug geladen oder herausgenommen werden kann und an die Haushaltssteckdose angeschlossen wird.

Smartphone-Anbindung und Platz für zwei Personen

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Stauraum bietet Platz für zwei Helme unter dem Sitz. Alternativ kann der Stauraum natürlich auch für Einkäufe und Ähnliches genutzt werden. Über eine Smartphone-App kann der Standort des Fahrzeugs verfolgt und der Akkustand überprüft werden. Das Fahrzeug verfügt über zwei USB-Anschlüsse, um Smartphone und Tablet laden zu können.

  • Mó eScooter 125 und Mó eKickScooter 65 (Bild: Seat)
  • Mó eScooter 125 (Bild: Seat)
  • Mó eScooter 125 (Bild: Seat)
  • Mó eScooter 125 (Bild: Seat)
  • Mó eScooter 125 (Bild: Seat)
  • Mó eScooter 125 (Bild: Seat)
  • Mó eKickScooter 65 (Bild: Seat)
  • Mó eKickScooter 65 (Bild: Seat)
Mó eScooter 125 (Bild: Seat)

Der neue Mó eKickScooter 65 verfügt über die erforderlichen Vorder- und Rücklichter sowie ein Bremslicht und einen Seiten-/Rückstrahler. Vorne befindet sich eine Trommelbremse, hinten eine elektronische Bremse. Die Reichweite des 551-Wh-Akkupacks wird mit 65 km angegeben, für einen Kickscooter ist das ein sehr guter Wert. Das Gefährt beschleunigt auf maximal 20 km/h und ist mit einem 350-Watt-Motor ausgerüstet, der für Steigungswinkel von bis zu 20 Grad reicht. Das Laden des Akkus dauert 6 Stunden.

Seat startet Verleihdienst

Seat will die Fahrzeuge nicht nur an Privatpersonen verkaufen, sondern im Juli 2020 in Spanien auch ein Verleihangebot starten. Wann die E-Gefährte auf den Markt kommen und was sie kosten werden, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Daniel1529 04. Dez 2020

Sie können den Unterschied schon auf Elektroroller futura mal sehen.

mifritscher 24. Jun 2020

Ich bin mir der Regelung auch alles andere als zufrieden, aber wenigstens wurde ein...

fabische 18. Jun 2020

Cool, danke. Da frage ich mich nur, wieso die so eine wesentliche Info im Handbuch...

JensBröcher 18. Jun 2020

Der G30 kann bis zu 35kmh fahren, ist aber in Deutschland auf 20kmh gedrosselt. Sicher...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektroauto
Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren

Beim Ioniq 6 zeigt sich wieder einmal, dass ein niedriger Luftwiderstandsbeiwert essentiell ist.

Elektroauto: Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren
Artikel
  1. Retro: Programmierer entwickelt Betriebssystem für den NES
    Retro
    Programmierer entwickelt Betriebssystem für den NES

    NESOS ist 48 KByte groß und bietet Nutzern die Möglichkeit, auf Nintendos NES Textdateien zu schreiben und speichern zu können.

  2. ALDI SÜD IT und der digitale Wandel im Handel
     
    ALDI SÜD IT und der digitale Wandel im Handel

    Modernste IT ist heutzutage auch im Handel allgegenwärtig. Nur wer diese Potenziale erkennt, kann langfristig wachsen und seinen Kund*innen ein einzigartiges Erlebnis bescheren. ALDI SÜD geht mit gutem Beispiel voran.
    Sponsored Post von Aldi Süd

  3. GF Technology Summit: High-Tech abseits von Nanometern
    GF Technology Summit
    High-Tech abseits von Nanometern

    Der kleinste Transistor ist nicht alles: Globalfoundries zeigt in Dresden, was vermeintlich alte Technik kann.
    Ein Bericht von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /