Mikromobilität: Im Rhein liegen Hunderte E-Scooter

Sie aus dem Wasser holen zu lassen ist zumindest einem Vermieter der E-Scooter zu teuer.

Artikel veröffentlicht am ,
Aus dem Wasser gezogene E-Scooter: Einige sondern eine klebrige Masse ab.
Aus dem Wasser gezogene E-Scooter: Einige sondern eine klebrige Masse ab. (Bild: Gerard Julien/AFP via Getty Image)

Wohin mit dem E-Scooter nach Mietende? Auf dem Gehweg abstellen? Ach was - ab damit in den Rhein. Eine Vielzahl der Elektro-Tretroller ist alleine in Köln in den Fluss geflogen. Sie stellen eine Bedrohung für die Umwelt dar.

Stellenmarkt
  1. IT and Solution Expert - Bill of Materials (w/m/d)
    Mercedes-Benz AG, Böblingen
  2. Senior Project Manager (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, München, Ulm, Erlangen
Detailsuche

Über 500 der Mietroller seien im Bereich der Hohenzollernbrücke in den Rhein geworfen worden, berichtet der öffentlich-rechtliche Westdeutsche Rundfunk (WDR). Das lasse sich anhand der GPS-Daten der Roller feststellen.

Die Hohenzollernbrücke, die in unmittelbarer Nähe von Dom und Hauptbahnhof den Rhein überspannt, ist zwar eine Eisenbahnbrücke, doch auf beiden Seiten der Gleise gibt es Fußwege. Unter anderem von dort müssen die Roller in den Rhein geworfen worden sein.

Überall finden Taucher Roller auf dem Grund des Rheins

Einer der Scooter-Verleiher wollte einen professionellen Taucher engagieren, um sie bergen zu lassen. "Ich fand es gut, dass sich endlich jemand um das Problem mit den Elektro-Rollern im Rhein kümmert", sagte der Kölner Bau-Taucher Markus Hambüchen dem WDR. "Wir finden an jeder Stelle, an der wir auf dem Grund des Rheins arbeiten, solche Scooter. Bevor wir mit der Arbeit an Kaimauern oder Brückenpfeilern beginnen können, müssen wir erstmal den Schrott zur Seite räumen. Ich rede nicht von zehn oder 20 Rollern, sondern von Hunderten, die im Rhein liegen."

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das sei auch dringend nötig, sagte Hambüchen weiter: "Wir stellen fest, dass einige dieser Roller eine klebrige Masse absondern." Er führte das darauf zurück, dass die Akku-Ummantelungen undicht werden. Dann könnten Chemikalien aus den Akkus in den Fluss gelangen.

Hambüchen habe dem Verleiher einen Kostenvoranschlag für die Bergung der Roller gemacht, erzählte der Taucher dem WDR. Der habe abgesagt, als er die Kosten gesehen habe. "Im Ergebnis sagte der zuständige Mann, bei den Kosten lohne es nicht, die Scooter aus dem Rhein zu holen. Die sollen bleiben, wo sie sind."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Oekotex 17. Jun 2021

Noch eine Frage: Wenn du eine VK Versicherung hast und die dir den Schaden zahlt, wo...

Weitsicht0711 17. Jun 2021

Dies schätze ich auch, vermutlich würde man dies auch sehr schnell mitbekommen wenn...

Weitsicht0711 17. Jun 2021

Du findest sie unnütz, andere wie es aussieht ja nicht. Nur weil die mal schlecht...

Weitsicht0711 17. Jun 2021

Du nimmst als Quelle die Bild, sehr mutig ^^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bastel-Rechner
Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen

Wir zeigen, wie auf einem 10,6-Zoll-Farbdisplay, angeschlossen an der GPIO-Leiste eines Raspberry Pi, gezeichnet werden kann. Programmiert wird in C#.
Eine Anleitung von Michael Bröde

Bastel-Rechner: Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen
Artikel
  1. Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
    Geleaktes One Outlook ausprobiert
    Wie Outlook Web, nur besser

    Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  2. Elektroauto: Cadillac Lyriq wird teurer und kann wieder bestellt werden
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq wird teurer und kann wieder bestellt werden

    Das Elektroauto Cadillac Lyriq kann nach Angaben von General Motors bald wieder bestellt werden. Die Preise wurden teilweise angehoben.

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /