Miix 720: Lenovos High-End-Detachable ist ab 1.200 Euro erhältlich

Das auf der CES 2017 vorgestellte Detachable Miix 720 ist in Deutschland verfügbar: Lenovo verkauft das Gerät in zwei Prozessorausführungen ab 1.200 Euro. Das Tablet mit abnehmbarer Tastatur kommt mit einem hochauflösenden Display, einem Eingabestift und IR-Kamera für Windows Hello.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Miix 720 von Lenovo
Das Miix 720 von Lenovo (Bild: Lenovo)

Lenovo hat den Verkaufsstart seines Detachables Miix 720 bekanntgegeben. Das Tablet mit abnehmbarer Tastatur ist im Onlineshop des Herstellers in zwei Versionen erhältlich. Anders als das auf dem MWC 2017 angekündigte Miix 320 hat das Gerät eine Ausstattung im Oberklassebereich und eignet sich daher auch als Laptop-Ersatz für anspruchsvolle Aufgaben.

Stellenmarkt
  1. Technische Fachkraft für das Medienzentrum (w-m-d)
    Kreis Offenbach, Dreieich
  2. Requirements Engineer Solvency II (m/w/d)
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf, Hamburg
Detailsuche

Als Prozessor arbeitet im Inneren wahlweise ein Core i5 7200U mit maximal 2,5 GHz oder ein Core i7 7500U mit maximal 2,7 GHz. Bis auf den Prozessor sind die technischen Daten der beiden aktuell verfügbaren Modelle identisch. Beide kommen mit 8 GByte DDR4-RAM, einer 256 GByte großen SSD und einem 12-Zoll-Display, das eine Auflösung von 2.880 x 1.920 Pixeln hat.

  • Mitgeliefert wird ein Eingabestift. (Bild: Lenovo)
  • Das Miix 720 und seine Tastatureinheit (Bild: Lenovo)
  • Das Lenovo Miix ist ein Windows-10-Tablet mit leistungsfähiger Hardware. (Bild: Lenovo)
  • Das Miix 720 verfügt über eine abnehmbare Tastatur mit Touchpad. (Bild: Lenovo)
  • Die Tableteinheit hat insgesamt drei USB-Anschlüsse. (Bild: Lenovo)
  • Der Klappständer ist um bis zu 150 Grad schwenkbar. (Bild: Lenovo)
  • Lenovo verwendet auch hier das charakteristische Gelenk. (Bild: Lenovo)
  • Das aufgestellte Miix 720 mit Tastatur (Bild: Lenovo)
Das Lenovo Miix ist ein Windows-10-Tablet mit leistungsfähiger Hardware. (Bild: Lenovo)

Die hintergrundbeleuchtete Tastatur in Standardgröße lässt sich abnehmen, an der Tableteinheit gehalten wird sie über eine dem Surface Pro 4 ähnliche Magnethalterung. Die Tastatur hat ein großes Touchpad, ein Trackpoint ist hingegen nicht vorhanden. Aufrecht gehalten wird das Detachable von einem in der Tableteinheit eingebauten Ständer, der sich um bis zu 150 Grad aufklappen lässt.

Eingabestift wird mitgeliefert

Das Miix 720 wird mit einem Eingabestift ausgeliefert, als Betriebssystem ist bei den beiden verfügbaren Versionen Windows 10 Pro installiert. Der Akku hat eine Kapazität von 41 Wh und soll Lenovo zufolge für acht Stunden ausreichen. Im ausgeschalteten Zustand kann das Detachable als Powerbank genutzt werden, um andere Geräte per USB zu laden.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die beiden verfügbaren Versionen sind nur mit WLAN erhältlich, die Geräte unterstützen 802.11ac. Ein Modell mit LTE-Modul ist nicht verfügbar. An Anschlüssen gibt es einmal USB Typ C, einmal USB 3.0, einmal USB 2.0 und einen Audioanschluss. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Über einen Thunderbolt-3-Anschluss kann ein externer Monitor angeschlossen werden.

Core-i7-Version kostet 1.400 Euro

Die Tableteinheit des Miix 720 misst 292 x 210 x 8,9 mm, mit Tastatur vergrößern sich diese Werte auf 293 x 216 x 14,6 mm. Das Gewicht beträgt 780 Gramm ohne Tastatur und 1,1 Kilogramm mit Tastatureinheit.

Die Core-i5-Version des Miix 720 kostet 1.200 Euro, die Variante mit Core-i7-Prozessor ist für 1.400 Euro erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


xProcyonx 09. Mär 2017

Falls man tatsächlich die Möglichkeit der Trennung von Tastatur und Bildschirm braucht...

jsm 09. Mär 2017

Und direkt am Displayrand schreiben die fett in Hochglanz "Lenovo" drauf. Wie schon beim...

SuperProbotector 09. Mär 2017

...und ob das ganz nicht zu wackling ist wie diese ganzen detachables, convertibles etc...

satriani 09. Mär 2017

... Linux läuft problemlos drauf :) Besonders für GIMP 2.9, Krita und Inkscape wäre das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einführung in MQTT
Alles läuft über den Broker

MQTT eignet sich hervorragend für Sensoren und IoT-Anwendungen. Wir geben eine Einführung in das Protokoll für Machine-to-Machine-Kommunikation.
Von Florian Bottke

Einführung in MQTT: Alles läuft über den Broker
Artikel
  1. Nachfolger von Windows 10: Microsoft überarbeitet die Widgets in Windows 11
    Nachfolger von Windows 10
    Microsoft überarbeitet die Widgets in Windows 11

    Bisher gibt es im Widgets-Panel unter Windows 11 nicht viel zu sehen. Microsoft will das mit Sun Valley 2 ändern und mehr Apps integrieren.

  2. Elektromobilität: Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen
    Elektromobilität
    Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen

    BP steht kurz davor, dass Schnellladestationen profitabler sind als Tankstellen. Das könnte zusätzliche Investitionen in Ladesäulen bringen.

  3. Javascript: Community startet Fork für sabotiertes NPM-Paket
    Javascript
    Community startet Fork für sabotiertes NPM-Paket

    Eines der sabotierten NPM-Pakete wird nun als Community-Fork weitergeführt. Fragen zum Umgang mit dem Javascript-Repository bleiben jedoch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • RX 6900 16GB 1.489€ • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Gainward RTX 3080 12GB 1.639€ [Werbung]
    •  /