Abo
  • IT-Karriere:

Miix 630: Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro

Das Miix 630 ist das zweite Gerät mit Windows 10 on ARM und Snapdragon-Chip, das in Deutschland verfügbar ist. Bisher gab es nur ein 360-Grad-Convertible mit 14 Zoll statt mit 12,3 Zoll wie das Lenovo-Modell.

Artikel veröffentlicht am ,
Miix 630
Miix 630 (Bild: Lenovo)

Lenovo hat das Miix 630 veröffentlicht, ein Detachable mit ARM- statt x86-Chip. Auf dem 12,3-Zoll-Gerät läuft Windows 10 on Snapdragon (Test), was das Miix 630 zum erst zweiten Modell neben Asus' Nova Go mit Snapdragon 835 und ARM-Windows in Deutschland macht. Das Lenovo-Detachable erinnert uns stark an das Envy x2 (12e) von HP, das aber nur im Ausland verfügbar ist.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Das Miix 630 misst 296 x 237 x 11 mm und wiegt inklusive der abnehmbaren und beleuchteten Tastatur rund 1,39 kg. Das IPS-Display unterstützt Touch sowie den Lenovo Active Pen und löst mit 1.920 x 1.280 Pixeln im 3:2-Format auf, es soll helle 400 cd/m² erreichen. Das Envy x2 ist mit 1,21 kg leichter - beim Bildschirm mit gleicher Auflösung hatten wir 430 cd/m² gemessen.

Bis auf eine USB-C-Buchse hat das Miix 630 nur noch eine 3,5-mm-Klinke und einen Micro-SD-Kartenleser verbaut. Der einzelne Anschluss beherrscht USB 3.0 und Displayport 1.2 für externe Monitore und Power Delivery, um das Detachable zu laden. Lenovo legt ein 45-Watt-Netzteil bei, im Gerät steckt ein angesichts der Tablet-Größe recht großer 48-Wattstunden-Akku. Die weitere Hardware umfasst einen Snapdragon 835 mit 8 GByte LPDDR4X-1866-Arbeitsspeicher und 128 GByte oder 256 GByte UFS-Festspeicher.

Der Snapdragon liefert das LTE-Modem für bis zu 1 GBit/s im Downstream, zudem ist laut Lenovo ein M.2-Kärtchen für Bluetooth 4.1 und ac-2x2-WLAN verbaut. Das Miix 630 ist für Nano-SIMs ausgelegt und kann gemäß Hersteller grundlegend auch mit eSIMs umgehend.

Lenovo verkauft das ARM-Detachable mit 128 GByte Storage für 1.000 Euro und mit 256 GByte Speicher für 1.100 Euro. Asus' Nova Go ist bisher nur per Ratenzahlung bei 1&1 verfügbar, der Preis enthält einen Internetvertrag mit einer Laufzeit von einem Jahr.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Hitman 2 für 15,49€ und PSN Card 25 Euro [DE] für 21,99€)
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 88€ + Versand oder kostenlose Marktabholung)
  3. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  4. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...

redmord 15. Aug 2018

Eine neue Technologie ist anfangs immer teuer. Die First-Adopter werden zur Kasse geben...

Bigfoo29 15. Aug 2018

Der Kernel ist eine Sache. Aber wenn der Bootloader verrammelt ist und/oder das UEFI nur...


Folgen Sie uns
       


Wolfenstein Youngblood angespielt

Zwillinge im Kampf gegen das Böse: Im Actionspiel Wolfenstein Youngblood müssen sich Jess und Soph Blazkowicz mit dem Regime anlegen.

Wolfenstein Youngblood angespielt Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
    Erdbeobachtung
    Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

    Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
    2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
    3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

      •  /