• IT-Karriere:
  • Services:

Mietfahrräder: Lyft-Pedelecs in Brand geraten

In San Francisco hat der Verleiher Lyft seine Pedelecs aus Sicherheitsgründen vom Markt genommen: Einige der Elektrofahrräder sind in Brand geraten. Verletzt wurde aber niemand.

Artikel veröffentlicht am ,
Zach Rutta zeigt den ausgebrannten Pedelec-Akku von Lyft auf Twitter
Zach Rutta zeigt den ausgebrannten Pedelec-Akku von Lyft auf Twitter (Bild: Twitter/Zach Rutta/Screenshot: Golem.de)

Die Elektrofahrradflotte von Lyft ist zwei Monate nach dem Start in San Francisco wieder vom Markt genommen worden. Der Grund: Einige der Pedelecs fingen Feuer, weil vermutlich die Akkus thermisch durchgingen.

Stellenmarkt
  1. kubus IT GbR, verschiedene Standorte
  2. SWK-NOVATEC GmbH, Karlsruhe

Auf Twitter wurde ein Foto veröffentlicht, das einen Brandschaden an einem Rad zeigt. Der San Francisco Examiner berichtete von einem weiteren Fall, bei dem ein Akku in Flammen aufging.

Die Pedelecs von Lyft können in San Francisco dem Bericht zufolge an Stationen gemietet werden. Der Fahrradtyp soll seit Juni 2019 in San Jose und seit dem 12. Juli auch in Oakland im Einsatz sein.
Laut einem Bericht von The Verge holte Lyft alle Pedelecs von den Straßen und untersucht die Ursache für die Brände. Auch in San Jose und Oakland werden die Fahrräder aus dem Verkehr gezogen. Neben Konstruktionsfehlern könnte Vandalismus der Grund für das Feuer sein.

Nach Angaben von Bosch ist es grundsätzlich empfehlenswert, Pedelec-Akkus keiner großen Hitze oder Kälte auszusetzen. Die Stromspeicher sollten zum Beispiel im Winter nicht langfristig in einer ungeheizten Garage oder im Freien abgestellt werden und bei 30 bis 60 Prozent Ladestand in einem trockenen Raum gelagert werden. Aufgeblähte Akkus sollten nicht mehr geladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)
  2. (u. a. Gigabyte Radeon RX 6800 Gaming OC 16G für 878,87€)

klick mich 01. Aug 2019

Siehe hier: https://www.welt.de/vermischtes/article197750409/Willich-Halle-mit-100-E...

LinuxMcBook 01. Aug 2019

Meine Dashcam hängt auch in der Sonne (Windschutzscheibe) und wird dauerhaft geladen. Bis...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series S ausgepackt

Wir packen beide Konsolen aus und zeigen den Lieferumfang.

Xbox Series S ausgepackt Video aufrufen
CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    USA
    Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

    Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
    3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077

    Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
    Star Wars und Star Trek
    Was The Mandalorian besser macht als Discovery

    Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
    Ein IMHO von Tobias Költzsch

    1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
    2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
    3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

      •  /