Abo
  • Services:

Media Markt ist flexibel

Media Markt lässt seinen Mietservice über das Unternehmen Grover abwickeln. Momentan sind rund 500 Angebote online.

Stellenmarkt
  1. Byton GmbH, Ismaning
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Unsere erste Anfrage per E-Mail nach dem Umgang mit Verbrauchsmaterial bei Druckern bei Grover blieb unbeantwortet. Wir entschieden uns, die Bestellung direkt bei Media Markt aufzugeben. Dabei fiel uns sofort auf, dass es bei vielen Produkten keinen Hinweis auf die Verfügbarkeit zur Miete gab. Selbst wenn man nicht die Hauptseite von Media Markt, sondern das Mietportal nutzt, muss oft die Artikelseite aufgerufen werden, um den Mietpreis zu erfahren. Dieser liegt meist bei rund 10 Prozent des Verkaufspreises, aber nicht immer. Die Samsung GearVR beispielsweise kostet hier ebenfalls knapp 10 Euro pro Monat, der Verkaufspreis ist aber auf 66 Euro gesunken. Auch bei Media Markt muss der Mieter keine Kaution hinterlegen.

Mieten und kaufen

Den BENQ W1110 verkauft oder verleiht Mediamarkt leider nicht, deshalb entschieden wir uns für den etwas schwächer ausgestatteten ACER H6510BD. Zunächst mussten wir bei Grover ein Nutzerkonto erstellen, was unkompliziert vonstatten ging.

  • Übersichtlich: Das Angebot von Ottonow umfasst rund 100 Produkte. (Screenshot: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lohnende Lektüre: FAQ und AGB sollte man sich auf jeden Fall durchlesen. (Screenshot: Martin Wolf/Golem.de)
  • Praktisch: Ottonow erinnert per E-Mail an den endenden Mietzeitraum. (Screenshot: Martin Wolf/Golem.de)
  • Eindeutig Neuware - beide Anbieter versenden aber auch aufbereitete Geräte. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Kaum zu finden: Preise und Konditionen sind bei Media Markt versteckter. (Screenshot: Martin Wolf/Golem.de)
  • Kooperationspartner: Grover wickelt das Mietgeschäft für Media Markt ab. (Screenshot: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auch praktisch: Eine Anleitung zur Rücksendung und ein Rücksendeschein liegen der Grover-Lieferung bei. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Kaum zu finden: Preise und Konditionen sind bei Media Markt versteckter. (Screenshot: Martin Wolf/Golem.de)

Auch hier stehen als Zahlungsmöglichkeiten nur Kreditkarte und Paypal zur Auswahl. Nachdem wir relativ zügig eine Bestellbestätigung bekommen hatten, passierte allerdings erstmal nichts. Erst neun Tage später kam das Paket an, auch hier erhielten wir eindeutig Neuware. Sehr praktisch fanden wir, dass eine Anleitung und ein Versandschein für die Rückgabe gleich beilagen. Ein Ausdruck wie bei Ottonow entfällt somit. Sehr gut fanden wir auch die Möglichkeit, das Gerät nach Ablauf des Mietzeitraumes zu kaufen. Der Preis richtet sich nach letzterem und den getätigten Mietzahlungen. Spätestes drei Monate nach Erreichen der Kaufsumme gehen die Mietobjekte für die Summe von einem Euro automatisch in das Eigentum des Mieters über.

Dank der Rückgabeanleitung und des beigelegten Paketscheines ging der Versand per DHL Paketstation sehr unkompliziert vonstatten.

Das Kleingedruckte

Media Markt und Grover übernehmen 50 Prozent der Reparaturkosten, falls ein Gerät durch Verschulden des Mieters kaputtgehen sollte. Ausgenommen davon sind Fälle grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Diebstahl und Verlust sind nicht versichert.

  • Übersichtlich: Das Angebot von Ottonow umfasst rund 100 Produkte. (Screenshot: Martin Wolf/Golem.de)
  • Lohnende Lektüre: FAQ und AGB sollte man sich auf jeden Fall durchlesen. (Screenshot: Martin Wolf/Golem.de)
  • Praktisch: Ottonow erinnert per E-Mail an den endenden Mietzeitraum. (Screenshot: Martin Wolf/Golem.de)
  • Eindeutig Neuware - beide Anbieter versenden aber auch aufbereitete Geräte. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Kaum zu finden: Preise und Konditionen sind bei Media Markt versteckter. (Screenshot: Martin Wolf/Golem.de)
  • Kooperationspartner: Grover wickelt das Mietgeschäft für Media Markt ab. (Screenshot: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auch praktisch: Eine Anleitung zur Rücksendung und ein Rücksendeschein liegen der Grover-Lieferung bei. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Auch praktisch: Eine Anleitung zur Rücksendung und ein Rücksendeschein liegen der Grover-Lieferung bei. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Auch Media Markt ist nach Aussage einer Unternehmenssprecherin mit dem Start seines Angebotes zufrieden. Beliebt seien neben Smartphones, Fernsehern und Wearables vor allem VR-Brillen. Wie Ottonow befindet sich auch das Verleihmodell von Media Markt noch in der Testphase. Das Unternehmen will über einen längeren Zeitraum evaluieren, welche Produkte besonders gern gemietet werden.

 Ottonow punktet mit ServiceFazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,99€ (erscheint am 10. April)
  2. (pay what you want ab 0,88€)
  3. 99,99€ (versandkostenfrei)
  4. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)

iPiet 29. Jun 2017

Klärt mich auf wenn ich da irgendwie falsch liege... OttoNow- Galaxy A3 - Mieten...

holgerscherer 26. Jun 2017

Doch, das sollte gehen. 20% sind da schon drin. -h (Kampfraucher, der auch in der...

amagol 19. Jun 2017

Ist das das erste mal, dass du ein Auto gemietet hast? Ich wuesste nicht, dass ich das...

Magdalis 19. Jun 2017

Klingt wie ein russisches Flugzeug ...

buuii 19. Jun 2017

Was versteht man denn an dem Begriff Testphase nicht? Wenn die merken das keiner die...


Folgen Sie uns
       


Nike Adapt BB ausprobiert

Nikes neue Basketballschuhe Adapt BB schnüren sich automatisch zu, was in unserem Praxistest sehr gut funktioniert.

Nike Adapt BB ausprobiert Video aufrufen
Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Pauschallizenzen CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    •  /