Mietautos: Hertz meldet mehrere vermietete Autos als gestohlen

Mehrere Mieter von Leihwagen der Autovermietung Hertz sind in den USA festgenommen worden, nachdem die gemieteten Fahrzeuge fälschlicherweise als gestohlen gemeldet wurden. Hertz spricht von Einzelfällen, ein Anwalt von einem Muster.

Artikel veröffentlicht am ,
Vom Automieter zum Autodieb: Hertz meldet vermietete Autos als gestohlen.
Vom Automieter zum Autodieb: Hertz meldet vermietete Autos als gestohlen. (Bild: Kevork Djansezian/Getty Images)

Sie sei auf dem Heimweg nach Cleveland, Ohio, gewesen, erzählt die US-Amerikanerin Dina Johnson dem US-Sender ABC Action News. Sie habe Verwandte in Kanada mit einem Mietauto besucht. Bei der Grenzkontrolle sei sie festgenommen worden und habe sieben Stunden in Gewahrsam verbracht. Der Leihwagen sei als gestohlen gemeldet gewesen. Ähnliche Geschichten finden sich in verschiedenen Berichten von US-Medien. Das nach eigenem Bekunden "weltweit führende Unternehmen im Mietwagengeschäft", Hertz, meldet offenbar in den USA immer wieder vermietete Autos als gestohlen oder vermietet bereits als gestohlen gemeldete Wagen - mit äußerst unangenehmen Folgen für die Kunden.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektmanagement (m/w/d)
    Göhrum Fahrzeugteile GmbH, Sindelfingen-Maichingen
  2. IT Services / Administration - Informatiker (m/w/d)
    FINDER GmbH, Trebur
Detailsuche

Geraten die Mieter in Polizeikontrollen oder überqueren eine Grenze, werden sie als mutmaßliche Autodiebe von der Polizei festgenommen und verbringen zum Teil Stunden in Gewahrsam. Eine Person soll sogar zwei Wochen dort verbracht haben. In fast allen Fällen müssen sich die Mieter juristisch gegen die Anschuldigungen zur Wehr setzen - was auch mit Gebühren und eventuell Anwaltskosten verbunden ist.

30 Fälle in den USA

Um die 30 Fälle soll es in den USA bei Hertz laut Medienberichten bereits gegeben haben. Wie es dazu kam, ist unklar. Manche Mieter berichten, dass sie zuvor ihr Auto gewechselt oder ein Upgrade bekommen hätten. Der Anwalt Francis Alexander vertritt mehrere Betroffene. Er sieht hinter der Häufung ein Muster und wirft Hertz vor, das Unternehmen habe " kaputte Computersysteme und fehlerhafte Richtlinien für Standardvorgehensweisen". In der Folge landeten Unschuldige im Gefängnis, sagte Alexander.

Bei mehreren Dutzend Millionen Vermietungen im Jahr seien rund 30 Fälle sehr wenige, entgegnet Tressie Rose, Sprecherin von Hertz, auf ABC Action News. Wenn solche Fälle aufgetreten seien, dann als "Ergebnis einzigartiger und mildernder Umstände. In seltenen Fällen, in denen wir Fehler zu vertreten haben, übernehmen wir die Verantwortung", sagte Rose. Dina Johnson ist nach eigenen Angaben schon seit einem Jahr mit ihrem Fall beschäftigt, eine andere Betroffene spricht von bereits zwei Jahren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kim Schmitz' Lebensgeschichte
Die Dotcom-Blase

Glaubt man seiner Autobiografie, wollte Kim Schmitz als Jugendlicher einfach nur raus aus seinem Leben. Also schuf er sich ein neues: als Kim Dotcom.
Von Stephan Skrobisch

Kim Schmitz' Lebensgeschichte: Die Dotcom-Blase
Artikel
  1. Screenhits TV: Netflix, Disney+ und Prime Video ab Juli in einer Oberfläche
    Screenhits TV
    Netflix, Disney+ und Prime Video ab Juli in einer Oberfläche

    Ende Juli soll Screenhits TV starten und Netflix, Disney+ sowie Prime Video auf einer Oberfläche vereinen.
    Von Ingo Pakalski

  2. Nachhaltigkeit: Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt
    Nachhaltigkeit
    Amazon beim Aussortieren von Neuwaren zur Zerstörung gefilmt

    ITV News hat ein Video veröffentlicht, das Amazon beim Aussortieren neuer Produkte zeigen soll. Dabei geht es um große Stückzahlen.

  3. Amazon Prime Day 2021 - die Highlights am Dienstag
     
    Amazon Prime Day 2021 - die Highlights am Dienstag

    Gestern hat der Prime Day angefangen, heute um Mitternacht ist es schon wieder vorbei. Die letzten Stunden des Verkaufsevents bieten jede Menge Highlights.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

uschatko 20. Mai 2019

Komplett falsch. Ausgedruckte Mietverträge gibt es bei den Grossen nur noch auf...

uschatko 20. Mai 2019

Die Zeiten sind vorbei, selbst Poloklasse haben die jetzt mit DSG. Bei Sixt hat sich...

FactCheck 19. Mai 2019

"In seltenen Fällen, in denen wir Fehler zu vertreten haben, übernehmen wir die...

Faksimile 18. Mai 2019

Und eine ordentliche Schadenersatzforderung gegen die Veratwortlichen des Vermieters ...

quasides 18. Mai 2019

die polizei hat weder in duetschland noch den USA selbst recht zu sprechen. der...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • Gaming-Laptops von Razer, MSI & Asus • MS Surface Pro 7 664,05€ • Bosch-Werkzeug • RAM von Crucial • Monitore (u. a. Acer 27" WQHD 144Hz 259€) • SSDs (u. a. Sandisk Ultra 3D 1TB 70,29€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /