Abo
  • Services:
Anzeige
Festplatte mit MAMR
Festplatte mit MAMR (Bild: Western Digital)

Microwave Assisted Magnetic Recording: WD arbeitet an der 40-Terabyte-Festplatte

Festplatte mit MAMR
Festplatte mit MAMR (Bild: Western Digital)

Mit einem neuen, MAMR genannten Verfahren möchte Western Digital die Kapazität von Festplatten in den nächsten Jahren in etwa vervierfachen. Da die verwendeten Materialien weitestgehend gleich bleiben, steigen die Kosten recht wenig an.

Western Digital möchte bis 2025 erste Festplatten mit 40 Terabyte ausliefern. Das gab der HDD-Hersteller in einem Web-Stream und inzwischen auch per Mitteilung bekannt. Mit einer als MAMR (Microwave Assisted Magnetic Recording) bezeichneten Technologie soll die Kapazität von Festplatten im 3,5-Zoll-Format in den kommenden Jahren drastisch steigen; aktueller Stand sind 14 Terabyte wie bei der kürzlich vorgestellten Ultrastar Hs14 von HGST.

Anzeige
  • Bis 2025 soll es 40-TByte-Festplatten geben. (Bild: WD)
  • Durch MAMR steigt die Datendichte auf 4 TBit/in². (Bild: WD)
  • Die Schreibköpfe werden per Damascene-Verfahren hergestellt.  (Bild: WD)
  • MAMR nutzt Mikrowellen-Sender.  (Bild: WD)
  • Was Microwave Assisted Magnetic Recording auszeichnet (Bild: WD)
  • Vorteile von MAMR verglichen mit HAMR (Bild: WD)
  • 40 TByte in einem 3,5-Zoll-Gehäuse  (Bild: WD)
Bis 2025 soll es 40-TByte-Festplatten geben. (Bild: WD)

Für MAMR können weiterhin Platter aus Aluminium verwendet werden, gleiches gilt für die bei HDDs herkömmlicherweise eingesetzte PMR-Technik (Perpendicular Magnetic Recording). Bei anderen Verfahren wie HAMR (Heat Assisted Magnetic Recording) mit Schreibköpfen, welche per Laser den Platter erhitzen, sind neue Materialien wie Glas erforderlich. Für Western Digitals MAMR-Verfahren sind allerdings auch neue Köpfe notwendig.

Wichtig ist dabei, dass die besonders klein ausfallen, da ansonsten die Spurendichte samt Daten und damit eine entsprechend hohe Kapazität nicht gewährleistet wäre. Daher werden die Köpfe per Damascene-Verfahren produziert, das mit geätzten Gräben arbeitet. So kann Western Digital an ihnen winzige Mikrowellen-Sender platzieren, welche helfen, die geringe Magnetfeldstärke der kleinen Schreibköpfe zu unterstützen. Die Informationsdichte soll von 1,1 Gigabit auf 4 Terabit pro Quadratzoll steigen.

  • Bis 2025 soll es 40-TByte-Festplatten geben. (Bild: WD)
  • Durch MAMR steigt die Datendichte auf 4 TBit/in². (Bild: WD)
  • Die Schreibköpfe werden per Damascene-Verfahren hergestellt.  (Bild: WD)
  • MAMR nutzt Mikrowellen-Sender.  (Bild: WD)
  • Was Microwave Assisted Magnetic Recording auszeichnet (Bild: WD)
  • Vorteile von MAMR verglichen mit HAMR (Bild: WD)
  • 40 TByte in einem 3,5-Zoll-Gehäuse  (Bild: WD)
MAMR nutzt Mikrowellen-Sender. (Bild: WD)

Da MAMR mit PMR statt mit überlappenden Spuren (Shingled Magnetic Recording) - für mehr Kapazität bei geringerer Schreibgeschwindigkeit - arbeitet, dürften die Datenraten leicht steigen. Erste Festplatten mit 16 Terabyte und Microwave Assisted Magnetic Recording sollen 2019 erscheinen.


eye home zur Startseite
mathew 16. Okt 2017

WOM war im obigen Fall schon richtig ;-)

Themenstart

Eheran 13. Okt 2017

Ich frage: Es ist eine Beobachtung meinerseits und ich will abgleichen, ob andere es...

Themenstart

kikimi 13. Okt 2017

Fehleranfälligkeit. Wenn nur zwei Werte unterschieden werden müssen, kann das...

Themenstart

chewbacca0815 13. Okt 2017

LOL! Ich hab schon beim Wort Endconsumer Markt aufgehört, weiterzulesen. Die Preise in...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  2. über Hays AG, Nordrhein-Westfalen
  3. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  4. Bürstner GmbH & Co. KG, Kehl


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  2. 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Wegfall bedeutet kein Recht auf...

    ermic | 00:47

  2. Re: 50MBps

    DerDy | 00:44

  3. Re: Was ist eigentlich mit der Option "DayFlat"?

    ermic | 00:42

  4. Re: Smartphonehalterung

    ha00x7 | 00:40

  5. Re: Gesichtserkennung unsicherere Fingerabdruckleser?

    DragonHunter | 00:39


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel