Abo
  • Services:
Anzeige
Noch plagen Microsoft die üblichen Startprobleme beim Freilegen der Powershell für Linux.
Noch plagen Microsoft die üblichen Startprobleme beim Freilegen der Powershell für Linux. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Noch keine Remote-Verwaltung, dafür Scripting

Fernab von DSC tut sich bei der Powershell in ihrer ersten Version für Linux allerdings wenig. Windows-Remote-Management-Funktionalität fehlt. Per Powershell ist es also nicht möglich, einem Rechner aus der Ferne Befehle zu senden - ein Äquivalent zur SSH-Funktionalität in Linux ist schlichtweg nicht vorhanden. Immerhin hat Microsoft dieses Problem erkannt und gelobt Besserung. Noch ist aber nicht absehbar, wie die Umsetzung dann konkret aussieht.

Anzeige

Vermutlich setzt Microsoft langfristig bei der Lösung auf etablierte Protokolle wie OpenSSH. Wann der von Microsoft gestartete OpenSSH-Port auf Windows offiziell zur Verfügung stehen wird, ist derzeit noch nicht absehbar. Insgesamt dürfte sich die Powershell aber in Zukunft immer mehr zu einem universalen Werkzeug entwickeln, das sich an Windows- wie an Linux-Systeme gleichermaßen richtet.

Scripting

Shellskripte sind schon bei Linux ein heißes Eisen. Die einen lieben die Möglichkeit, Befehle gebündelt in eine Datei zu packen und diese dann auszuführen. Andere sehen in Shellskripten ein Werkzeug des Teufels und argumentieren, dass jedes Shellskript, das länger als zehn Zeilen ist, eigentlich in einer typischen Skriptsprache wie Perl oder Python verfasst sein sollte. Wer zur Fraktion der Shellskript-Befürworter gehört, darf sich über die Powershell freuen. Auch hier gibt es die Möglichkeit, Befehle per Powershell-Skript auszuführen. Das Prinzip funktioniert wie bei typischen Linux-Shells. Wichtig ist, dass die jeweilige Skriptdatei auf .ps1 endet.

Darüber hinaus sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Wie in einem Bash-Skript auch lassen sich in Powershell-Skripten die aufzurufenden Cmdlets aneinanderreihen. Powershell-Skripte lassen sich ebenfalls mit Bedingungen ausstatten, so gibt es If, Elseif und Else.

  • Get-Childitem ist ein klassisches Cmdlet, dessen Ausgabe der des schon von cmd.exe her bekannten dir gleicht. (Screenshot: Martin Loschwitz)
  • Nach der Installation von libunwind8 und libicu55 lässt sich die Powershell mit Hilfe des Deb-Pakets von Microsoft installieren. (Screenshot: Martin Loschwitz)
  • Für Shell-Skripte kann der Anwender in der Powershell in separaten Dateien beliebige Funktionen definieren, die sich ... (Screenshot: Martin Loschwitz)
  •  ... danach aus dem jeweiligen Shell-Skript aufrufen lassen. Wie klassische Unix-Shells beherrscht die Powershell umfangreiches Scripting. (Screenshot: Martin Loschwitz)
  • Dir und ls rufen unterschiedliche Programme auf - bei ls klappt das Globbing aber nicht. (Screenshot: Martin Loschwitz)
Für Shell-Skripte kann der Anwender in der Powershell in separaten Dateien beliebige Funktionen definieren, die sich ... (Screenshot: Martin Loschwitz)


Hinzu kommt die Möglichkeit, eigene Funktionen in Form von Modulen zu hinterlegen. Das Apache-Beispiel, das die Powershell-Entwickler in ihrem Github-Verzeichnis hinterlegen, erklärt das gut. In einer Datei, deren Name auf .psm1 endet, definiert der Admin mit dem Schlüsselwort Function Funktionen. Wie aus anderen Shells gewohnt, können Funktionen Parameter haben. Die Moduldefinition lädt das jeweilige Shellskript dann per Import-Module-Cmdlet - schon stehen die eigenen Definitionen innerhalb des Shellskripts zur Verfügung.

  • Get-Childitem ist ein klassisches Cmdlet, dessen Ausgabe der des schon von cmd.exe her bekannten dir gleicht. (Screenshot: Martin Loschwitz)
  • Nach der Installation von libunwind8 und libicu55 lässt sich die Powershell mit Hilfe des Deb-Pakets von Microsoft installieren. (Screenshot: Martin Loschwitz)
  • Für Shell-Skripte kann der Anwender in der Powershell in separaten Dateien beliebige Funktionen definieren, die sich ... (Screenshot: Martin Loschwitz)
  •  ... danach aus dem jeweiligen Shell-Skript aufrufen lassen. Wie klassische Unix-Shells beherrscht die Powershell umfangreiches Scripting. (Screenshot: Martin Loschwitz)
  • Dir und ls rufen unterschiedliche Programme auf - bei ls klappt das Globbing aber nicht. (Screenshot: Martin Loschwitz)
... danach aus dem jeweiligen Shell-Skript aufrufen lassen. Wie klassische Unix-Shells beherrscht die Powershell umfangreiches Scripting. (Screenshot: Martin Loschwitz)


Eine Besonderheit gibt es allerdings beim Aufrufen von Skripten. Wer es als Linux-Admin gewohnt ist, den berühmten Shebang (#!) an den Anfang eines Shellskripts zu stellen, kann das auch in der Powershell tun. Allerdings sorgt das dafür, dass jedes Shellskript in einer eigenen Powershell-Umgebung läuft, die eigens für diesen Zweck startet. Der Austausch von Objekten mit der umgebenden Powershell ist dann unmöglich.

 Abgespecktes .Net bringt EinschränkungenNoch keine gleichwertige Alternative 

eye home zur Startseite
ObjectID 03. Nov 2016

Wow, wiedermal ein Internet fight MS vs Linux. Selbst ich als c# Programmierer, Apple MDM...

kayozz 27. Okt 2016

Powershell hat zwar viel gemeinsam mit einer REPL Shell, von der Definiton gehört es...

DrWatson 27. Okt 2016

Heißt das nicht, dass man komplett in der .NET-Welt gefangen ist? Man ersetzt ja quasi...

a user 27. Okt 2016

ich glaube du weißt nicht was "Erzfeind" bedeutet.

x-beliebig 27. Okt 2016

dass sich Microsoft Linux annähern kann, kommt aus einer ganz anderen Ecke. Das hat...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. über Hays AG, Nordrhein-Westfalen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€, Civilization VI 35,99€ und...
  3. (-20%) 35,99€

Folgen Sie uns
       


  1. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  2. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  3. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  4. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  5. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  6. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  7. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo

  8. Bungie

    Letzte Infos vor dem Start der PC-Fassung von Destiny 2

  9. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht

  10. Samyang

    Lichtstarkes Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

Thinkpad 25 im Hands on: Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
Thinkpad 25 im Hands on
Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
  1. Lenovo Thinkpad 25 Japanische Jubiläums-Bento-Box mit Retro-Extras
  2. Service by Beep Lenovos PC-Diagnostics-App soll auch für iOS kommen
  3. Lenovo Thinkpad A275 Business-Notebook nutzt AMDs Bristol Ridge

  1. Re: muss nicht zwangsweise bei Steam aktiviert werden

    non_existent | 11:48

  2. Re: Dann hat VW offensichtlich schon immer...

    David64Bit | 11:45

  3. Re: Netgear hat gestern bereits gepatched

    as (Golem.de) | 11:45

  4. Re: Probleme sehe ich nicht bei Win, Mac...

    mgra | 11:45

  5. Re: AVM haelt sich bedeckt?

    bombinho | 11:45


  1. 11:59

  2. 11:54

  3. 11:50

  4. 11:41

  5. 11:10

  6. 10:42

  7. 10:39

  8. 10:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel