Microsofts Patchday: Sicherheitslücken in Windows und im Internet Explorer

Microsoft will am Patchday im Juli 2012 summa summarum 16 Sicherheitslecks beseitigen. Die Fehler finden sich unter anderem in Windows, im Internet Explorer und in Microsofts Office-Paket.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft bringt im Juli 2012 neun Patches.
Microsoft bringt im Juli 2012 neun Patches. (Bild: iStock Photo)

An Microsofts kommendem Patchday werden neun Patches für Windows, Internet Explorer, Office, Office Sharepoint Server, Groove Server und Visual Basic for Applications erwartet. Damit sollen am 10. Juli 2012 insgesamt 16 Sicherheitslücken geschlossen werden. Mit fünf der neun Patches werden Sicherheitslücken beseitigt, über die beliebiger Programmcode ausgeführt werden kann. Angreifer könnten damit andere Computer unter ihre Kontrolle bringen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) First Level Support/IT-Service Desk
    WDR mediagroup digital GmbH, Köln
  2. Technische*r Manager*in mit Schwerpunkt System Safety (w/m/d)
    Hensoldt, Ulm
Detailsuche

Für die Windows-Plattform sind insgesamt sechs Patches geplant. Davon kümmern sich vier Patches um Fehler, die zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden können. Zwei weitere Patches behandeln Fehler, die zum Sammeln von Daten oder zur Erhöhung von Nutzerrechten missbraucht werden können.

Patch für Internet Explorer geplant

Einer der Windows-Patches gilt auch für den Internet Explorer. Möglicherweise wird damit auch das Sicherheitsleck beseitigt, das seit einem Monat bekannt ist und für das Microsoft bisher nur eine Fix-it-Lösung bereitgestellt hat. Kurz nach Bekanntwerden der Sicherheitslücke wurde im Internet Exploit-Code für den Internet Explorer veröffentlicht, der den Fehler ausnutzt.

Für Microsofts Office-Software sind drei Patches geplant. Davon beseitigt einer mindestens ein Sicherheitsloch, das von Microsoft als gefährlich eingestuft wird, weil darüber beliebiger Programmcode ausgeführt werden kann. Diesen Patch wird es zudem für Visual Basic for Applications geben. Die beiden anderen Office-Patches korrigieren Sicherheitslecks, die zur Ausweitung von Nutzerrechten missbraucht werden können. Einen der Patches wird es dann auch für den Office Sharepoint Server und für den Groove Server geben.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie viele Sicherheitslecks die einzelnen Patches in den jeweiligen Anwendungen beseitigen, ist noch nicht bekannt. Es ist auch noch nicht bekannt, wie viele der 16 Sicherheitslücken zur Ausführung von Schadcode missbraucht werden können. Nach den bisher vorliegenden Informationen können es zwischen fünf und zwölf gefährliche Sicherheitslücken sein, die kommende Woche beseitigt werden.

Die neun Patches für Windows, den Internet Explorer, Microsofts Office-Software, den Office Sharepoint Server, den Groove Server sowie Visual Basic for Applications werden am 10. Juli 2012 veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netztest
Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /