Abo
  • Services:
Anzeige
Windows-Geräte werden künftig zweimal im Jahr mit großen Patches versorgt.
Windows-Geräte werden künftig zweimal im Jahr mit großen Patches versorgt. (Bild: Microsoft)

Microsoft: Zwei große Updates pro Jahr für Windows 10

Windows-Geräte werden künftig zweimal im Jahr mit großen Patches versorgt.
Windows-Geräte werden künftig zweimal im Jahr mit großen Patches versorgt. (Bild: Microsoft)

Erst das Creators Update, dann Redstone: Windows 10 soll künftig immer zwei große inhaltliche Updates erhalten. Davon profitieren auch Office 365 und SCCM. Microsofts Pläne lassen auch eine Schätzung auf den Releasezeitraum des nächsten Updates zu.

Es ist kein Zufall, dass Microsofts kommendes großes Update Redstone 3 noch Ende dieses Jahres verteilt werden soll. Windows soll in Zukunft in Intervallen von zwei großen Updates pro Jahr mit neuen Funktionen ausgestattet werden. Das gibt Microsoft in einem Blogeintrag bekannt. Neben Windows 10 sollen demnach auch die Softwarepakete Office 365 Proplus und System Center Configuration Manager (SCCM) davon profitieren.

Anzeige

Die Supportdauer jedes großen Updates soll bei allen Produkten 18 Monate betragen. Geplant sind Updatezeiten im März und im September jedes Jahres. Das lässt einen Releasezeitraum für Redstone im September diesen Jahres vermuten. Die erste Version von Windows 10 (1507) wird Anfang Mai 2017 aus dem Support genommen. Damit wurde sie seit dem Release im Juni 2015 23 Monate unterstützt.

Einfachere Softwareverteilung über SCCM

Zusätzlich soll der System Center Configuration Manager alle großen Aktualisierungen zentral verwalten und ausrollen können. Das gilt auch für die Office-Lizenz Proplus. Das mache den Einsatz von Windows 10 und Office 365 Proplus in größeren Unternehmensumgebungen mit zentraler Softwareverteilung schneller und einfacher.

Das Ziel von Microsoft sei es, "großangelegte und kostspielige Löschen-und-Ersetzen-Windows-Verteilungen alle paar Jahre der Vegangenheit angehören zu lassen". Deshalb arbeiten Windows-10-, Office- und E+MS-Teams kontinuierlich an weiteren Wegen, das Einsetzen von Windows einfacher zu machen, heißt es in dem Blogpost. Feedback zu den Änderungen ist erwünscht, heißt es weiter.


eye home zur Startseite
ibecf 27. Apr 2017

Du hast vergessen das noch LTSB Variante von Windows 10 gibt, die hat 10 Jahre Support.

My1 25. Apr 2017

also das ist Eine Falschaussage die mMn nicht viel falscher sein kann. hab mal kurz...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. via Nash Direct GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Bühl
  3. Ratbacher GmbH, Raum Nürnberg
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. 399€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Re: Wie wäre es

    XoGuSi | 06:22

  2. Re: Es würde ja schon reichen

    Ovaron | 06:20

  3. Re: Wo kann man die Fragen und

    Ovaron | 06:13

  4. Re: Habe es immer noch nicht ganz verstanden

    Ovaron | 06:09

  5. Re: Frauenfußball dabei?

    Erny | 05:58


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel