Abo
  • Services:

Microsoft: Zwei große Updates pro Jahr für Windows 10

Erst das Creators Update, dann Redstone: Windows 10 soll künftig immer zwei große inhaltliche Updates erhalten. Davon profitieren auch Office 365 und SCCM. Microsofts Pläne lassen auch eine Schätzung auf den Releasezeitraum des nächsten Updates zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows-Geräte werden künftig zweimal im Jahr mit großen Patches versorgt.
Windows-Geräte werden künftig zweimal im Jahr mit großen Patches versorgt. (Bild: Microsoft)

Es ist kein Zufall, dass Microsofts kommendes großes Update Redstone 3 noch Ende dieses Jahres verteilt werden soll. Windows soll in Zukunft in Intervallen von zwei großen Updates pro Jahr mit neuen Funktionen ausgestattet werden. Das gibt Microsoft in einem Blogeintrag bekannt. Neben Windows 10 sollen demnach auch die Softwarepakete Office 365 Proplus und System Center Configuration Manager (SCCM) davon profitieren.

Stellenmarkt
  1. JSP International GmbH & Co. KG, Deutschland, Frankreich
  2. Helvetia Schweizerische Versicherungsgesellschaft AG, Frankfurt

Die Supportdauer jedes großen Updates soll bei allen Produkten 18 Monate betragen. Geplant sind Updatezeiten im März und im September jedes Jahres. Das lässt einen Releasezeitraum für Redstone im September diesen Jahres vermuten. Die erste Version von Windows 10 (1507) wird Anfang Mai 2017 aus dem Support genommen. Damit wurde sie seit dem Release im Juni 2015 23 Monate unterstützt.

Einfachere Softwareverteilung über SCCM

Zusätzlich soll der System Center Configuration Manager alle großen Aktualisierungen zentral verwalten und ausrollen können. Das gilt auch für die Office-Lizenz Proplus. Das mache den Einsatz von Windows 10 und Office 365 Proplus in größeren Unternehmensumgebungen mit zentraler Softwareverteilung schneller und einfacher.

Das Ziel von Microsoft sei es, "großangelegte und kostspielige Löschen-und-Ersetzen-Windows-Verteilungen alle paar Jahre der Vegangenheit angehören zu lassen". Deshalb arbeiten Windows-10-, Office- und E+MS-Teams kontinuierlich an weiteren Wegen, das Einsetzen von Windows einfacher zu machen, heißt es in dem Blogpost. Feedback zu den Änderungen ist erwünscht, heißt es weiter.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

ibecf 27. Apr 2017

Du hast vergessen das noch LTSB Variante von Windows 10 gibt, die hat 10 Jahre Support.

My1 25. Apr 2017

also das ist Eine Falschaussage die mMn nicht viel falscher sein kann. hab mal kurz...


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /