Abo
  • Services:
Anzeige
.Net Core wird durch das Compatibility Pack für Windows sinnvoller.
.Net Core wird durch das Compatibility Pack für Windows sinnvoller. (Bild: Pixabay/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsoft: Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

.Net Core wird durch das Compatibility Pack für Windows sinnvoller.
.Net Core wird durch das Compatibility Pack für Windows sinnvoller. (Bild: Pixabay/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Das Compatibility Pack für .Net Core soll wichtige Klassenbibliotheken hinzufügen, um Komponenten wie die Windows Registry ansteuern zu können. Das soll Entwicklern den Umstieg erleichtern. Allerdings ist das Paket nicht plattformunabhängig.

Auf dem virtuellen Presseevent .Net Conf 2017 hat Microsoft das Compatibility Pack für .Net Core vorgestellt. Das berichtet das Onlinemagazin Heise Developer. Mit der Erweiterung werden einige Klassenbibliotheken und einzelne Klassen für den Zugriff auf Windows-Systemfunktionen hinzugefügt, die dem Open-Source-Framework gefehlt haben. Der Nachteil: .NET-Core kann mit installiertem Pack nicht mehr plattformübergreifend verwendet werden, da die Zusatztools ausschließlich auf Windows installiert werden können.

Anzeige

Allerdings hat das Compatibility Pack seinen Namen nicht vergebens, denn .Net-Core und die im August veröffentlichte Version 2.0 sind im Gegensatz zum herkömmlichen .Net Framework für Windows-Entwickler weniger umfangreich. Das Compatibility Pack fügt deshalb mehrere Klassen beziehungsweise Namespaces hinzu: Microsoft.Wind32.Registry, System.CodeDom, System.Configuration.ConfigurationManager, System.Drawing und System.Runtime.Caching.

Wichtige Windows-Funktionen auch in .Net Core nutzen

Es ist mit dem Zusatzpaket also wieder möglich, auf die Windows Registry zuzugreifen. Per System.CodeDom können Quelltextdokumente strukturiert und modelliert werden. Die Klasse ConfigurationManager ermöglicht den Zugriff auf Konfigurationsdaten von Windows-Client-Anwendungen. Der System.Drawing-Namespace enthält Klassen für die Darstellung von Bildinhalten in einer App - etwa Bitmap-Dateien oder grundlegende geometrische Formen in 2D. Im Caching-Namespace befinden sich Klassen für die Verwaltung des Zwischenspeichers und zum Erstellen von Memory- und Object-Caches.

Obwohl durch den Verlust der plattformübergreifenden Möglichkeit durch das Erweiterungspack Programme wesentlich unflexibler eingesetzt werden können, soll es doch dabei helfen, bestehende und ältere .Net-Anwendungen auf .Net Core zu migrieren. .Net Core 2.0 bietet eine erweiterte Funktionalität gegenüber dem Standard-Framework.

Microsoft lenkt damit außerdem mehr Aufmerksamkeit auf das noch recht neue .Net Core und regt Entwickler dazu an, dieses auch einzusetzen. Das Compatibility Pack für .Net Core soll in Kürze erscheinen. Ein genaues Datum nannte Microsoft noch nicht.


eye home zur Startseite
elgooG 23. Sep 2017

Alleine (benutzerdefinierte) Gruppennrichtlinien, auslesen von externen Konfigurationen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, verschiedene Standorte
  2. EWE AG, Oldenburg
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Consors Finanz, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  2. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur vier Anbietern

  3. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  4. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  5. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  6. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen

  7. Die Woche im Video

    Lauscher auf!

  8. Entlassungen

    Kaufland beendet Online-Lieferservice für Lebensmittel

  9. DigiNetz-Gesetz

    Unitymedia überbaut keine Glasfaser in Fördergebieten

  10. Telekom

    Mobilfunk an neuer ICE-Strecke München-Berlin ausgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blade Runner (1997): Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
Blade Runner (1997)
Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  1. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  2. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern
  3. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto

Thinkpad X1 Yoga v2 im Test: LCD gegen OLED
Thinkpad X1 Yoga v2 im Test
LCD gegen OLED

  1. Re: Warum IoT pöse ist (Kritische Masse)

    motzerator | 07:01

  2. Re: Einseitiger Artikel

    serra.avatar | 06:58

  3. Re: Wie viele Fahrzeuge hat Anheuser Busch?

    VigarLunaris | 06:58

  4. Och wie putzig ... süsssss

    VigarLunaris | 06:56

  5. Re: Addblocker nach wie vor nötig

    serra.avatar | 06:41


  1. 10:59

  2. 09:41

  3. 08:00

  4. 15:44

  5. 14:05

  6. 13:09

  7. 09:03

  8. 19:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel