Microsoft: Xbox-Update mit Partyvorschau und Aufräumfunktionen

Für die Xbox One und die Xbox-App auf Windows 10 gibt es Updates: Sie fügen den Systemen eine Reihe neuer Funktionen wie eine Vorschau auf die Mitglieder von Spielegruppen, einen Avatar-Store und eine Aufräumfunktion für die Liste der installationsbereiten Spiele hinzu.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox One
Xbox One (Bild: Microsoft)

Microsoft hat Updates für die Xbox One und die Xbox-App auf Rechnern mit Windows 10 veröffentlicht, die beiden Systemen neue und in vielen Fällen schon länger von den Spielern geforderte Funktionen hinzufügen. So gibt es jetzt eine einfache Möglichkeit, vor dem Anschluss an eine Party zu sehen, wer dort gerade etwa bei einer Multiplayerpartie mitmacht: Es genügt, einen der Teilnehmer zu markieren, um zu sehen, wer sonst noch mitspielt.

Stellenmarkt
  1. Senior Sales Manager (m/w/d) ICT
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. DevOps Engineer (w/m/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
Detailsuche

Ebenfalls schon länger gefordert ist eine Aufräumfunktion für die "Ready to Install"-Liste. Dort lassen sich Einträge von Betas, älteren Spielen und Demos nun dauerhaft verstecken, was für mehr Übersicht sorgt. Außerdem können die Kacheln auf der Startseite mit dem Update einfacher neu angeordnet werden - und das auch im Offlinemodus.

Die meisten Neuerungen wie ein frisch hinzugefügter Avatar-Store stehen auf der Konsole und in der App zur Verfügung. Nur auf der App gibt es laut Firmenblog einen praktischen Kompaktmodus, in dem alle wesentlichen Vorgänge im Hinblick auf Nachrichten und die Freundesliste in einem übersichtlichen Fenster dargestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ObitheWan 19. Feb 2016

Das Update macht die Konsole wieder ein Stück besser. Sowas kann man nicht bei allen...

SchmuseTigger 19. Feb 2016

wir haben das mal mit Tablets gemacht und waren völlig überrascht das ein Tablet das...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Katastrophenschutz  
Endlich klingelt es am Warntag

Zwei Jahre nach dem ersten bundesweiten Warntag klingelt es dank Cell Broadcast deutschlandweit. An anderen Stellen fehlen weiterhin Warnmittel.

Katastrophenschutz: Endlich klingelt es am Warntag
Artikel
  1. Deepmind: Ist KI nun schlauer als bekannte Mathematiker?
    Deepmind
    Ist KI nun schlauer als bekannte Mathematiker?

    Künstliche Intelligenz hat einen neuen Rechenweg für Matrizen gefunden. Wir erklären im Detail, was genau Deepmind geschafft hat und warum weitere Durchbrüche zu erwarten sind.
    Von Matthias Müller-Brockhausen

  2. RHEL-Klon: Cern und Fermilab setzen auf CentOS-Alternative Alma Linux
    RHEL-Klon
    Cern und Fermilab setzen auf CentOS-Alternative Alma Linux

    Die Arbeiten am eigenen Scientific Linux laufen aus, das bisherige CentOS gibt es bald nicht mehr. Die Institute satteln also um.

  3. Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
    Tesla-Fabrik
    In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

    Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.640,90€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /