Abo
  • Services:
Anzeige
Die Xbox One X erscheint am 7. November 2017.
Die Xbox One X erscheint am 7. November 2017. (Bild: Microsoft)

Microsoft: Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent

Die Xbox One X erscheint am 7. November 2017.
Die Xbox One X erscheint am 7. November 2017. (Bild: Microsoft)

Kurz vor der Veröffentlichung des Hoffnungsträgers Xbox One X präsentiert sich die Spielesparte von Microsoft in robustem Zustand. Die Zahl der Nutzer von Xbox Live ist dank Windows 10 und den Mobile-Nutzern sogar stark gestiegen.

Microsoft hat bei der Bekanntgabe seiner aktuellen Geschäftszahlen auch darüber gesprochen, dass in den Monaten Juli bis September 2017 im Spielegeschäft rund 1,9 Milliarden US-Dollar umgesetzt wurden. Das ist etwas mehr als die 1,86 Milliarden US-Dollar im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Auffällig ist, dass sich die einzelnen Segmente sehr unterschiedlich entwickelt haben. So konnte der Bereich "Software und Services" um rund 21 Prozent zulegen.

Anzeige

Das sei laut dem Unternehmen den allgemein starken Verkaufszahlen von Spielen, vor allem jedoch deren immer wichtigeren digitalen Distribution zu verdanken. Sprich: Die hauseigenen Stores und vor allem Microsofts Onlinedienst für Gaming, Xbox Live, gewinnen offenbar an Bedeutung. Dazu passt, dass die Zahl der Nutzer von Xbox Live innerhalb eines Jahres um rund 13 Prozent von 47 Millionen auf 53 Millionen gestiegen ist.

Vermutlich ist dieses starke Wachstum der Tatsache zu verdanken, dass neben den Xbox-Spielern nun auch vermehrt PC- und Mobile-Anwender den Dienst nutzen. Es liegen keine Angaben darüber vor, wie stark die Anzahl der zahlungspflichtigen Gold-Mitgliedschaften gestiegen ist.

Der Umsatz mit Hardware ist leicht gefallen. Das dürfte aber vor allem damit zusammenhängen, dass viele potenzielle Kunden auf die besonders leistungsstarke Xbox One X warten. Microsoft weist schon länger keine Absatzzahlen der Konsole aus, nach Schätzungen von Vgchartz.com dürfte die weltweit installierte Basis der Xbox One derzeit bei 31 Millionen Geräten liegen. Zum Vergleich: Sony hat für seine Playstation 4 etwas mehr als 60 Millionen Geräte bestätigt.

Die Xbox One X kommt weltweit am 7. November 2017 für rund 500 Euro auf den Markt. Die Liefersituation scheint momentan noch relativ entspannt zu sein: Nicht bei allen, aber bei den meisten Händlern - darunter Amazon und dem Microsoft-eigenen Onlinestore - kann die Konsole derzeit noch vorbestellt werden.


eye home zur Startseite
Noppen 28. Okt 2017

Online. Aber da stehen ja auch Server -- diese kosten Geld und verbrauchen Strom...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  2. über Duerenhoff GmbH, Raum Offenbach
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 89,99€
  2. (-58%) 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  2. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  3. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  4. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  5. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  6. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  7. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  8. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  9. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  10. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: Tableiste nach unten verschieben

    xVipeR33 | 17:06

  2. Re: Wenig neues

    hhf1 | 17:05

  3. Re: Sich an die eigene Nase zu fassen...

    gumnade | 17:04

  4. Re: die alte leier

    xVipeR33 | 17:02

  5. Re: Recht hatter..

    pampernickel | 16:58


  1. 17:14

  2. 13:36

  3. 12:22

  4. 10:48

  5. 09:02

  6. 19:05

  7. 17:08

  8. 16:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel