Microsoft: Xbox Series X und S ausgepackt

Jetzt ist die kleine Xbox Series S bei Golem.de angekommen. Im Video sind die Inhalte der Verpackungen und die Größenverhältnisse zu sehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox Series S mit Gamepad
Xbox Series S mit Gamepad (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)

Ein bisschen seltsam kann man das schon finden: Da werben die Konsolenhersteller mit aufwendiger Grafik für ihre kommende Hightech-Hardware. Aber deren Gehäuse sind in schlichtem Schwarzweiß gehalten, statt auch außen zumindest ein bisschen Farbe zu zeigen.

Stellenmarkt
  1. IT Business Manager*in (w/m/d)
    Hensoldt, Ulm, Oberkochen
  2. IT Security Penetration Tester (m/w/d)
    Vorwerk Services GmbH, Wuppertal, Düsseldorf
Detailsuche

Golem.de hat neben der Playstation 5 die beiden Xbox-Series-Geräte vorab vom Hersteller erhalten. Die X zeigten wir bereits im Video, nun konnten wir auch die kleinere S auspacken.

Das Gerät ist in mehrfacher Hinsicht etwas Besonderes: Erstens ist es als einzige der neuen Konsolen immer noch zum Erscheinungstag lieferbar.

Zweitens ist es die erste neue Konsole, die neben einem Topmodell zum günstigeren Preis erscheint - aber auch weniger Leistung bietet. Wir sind gespannt, wie sich die Xbox Series X und S langfristig im Markt etablieren, und wie sich die Geräte im Test behaupten.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Packungsinhalt von X und S ist bis auf die Konsolen identisch - allerdings gibt es mit der X einen schwarzen und mit der S einen weißen Controller.

Dazu kommen in beiden Fällen ein 1,50 Meter langes Stromkabel und ein 2 Meter langes HDMI-2.1-Kabel, beide übrigens nach unserem Eindruck von auffällig guter Qualität.

Xbox Series S 512GB

Außerdem liegen jeweils ein paar Batterien (AA/LR6) bei - auch das neue Gamepad verfügt von Haus aus nicht über einen eingebauten Akku. Allerdings gibt es von Microsoft für rund 30 Euro ein sogenanntes Play-and-Charge-Kit, das die Batterien ersetzt. Dann kann der Controller ähnlich wie der von der Playstation 4/5 per Kabel geladen werden.

Tipp: Für die Xbox Series X und S bietet Microsoft ein bei vielen Händlern derzeit als nicht lieferbar geführtes neues Modell des Akkus. Der von der One ist allerdings identisch - bis auf das Kabel, das am Gamepad-Ende nun USB-C statt USB-A voraussetzt (und am anderen Ende leider USB-A).

Xbox Series X und S erscheinen am 10. November 2020. Die X kostet rund 500 Euro, die laufwerklose und leistungsschwächere S ist für rund 300 Euro erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Potrimpo 31. Okt 2020

Bericht war einen Tag vorher - https://www.golem.de/news/next-gen-klingeling-jetzt-ist...

Thug 29. Okt 2020

Blöde Handy Tastatur.. Ja, aber ein USB C Port hätte der Box als Zusatz gut getan. Dann...

Neddi 29. Okt 2020

Ich habe das Problem das ich Trottel in den Mediamarkt bestellt habe und nich direkt an...

Elizaroth 29. Okt 2020

Ist kompatibel. Nur halt zum Laden benötigst du dann halt ein USB-C Ladekabel, weil kein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Dev Box: Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud
    Dev Box
    Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud

    Build 2022Das Einrichten einzelner Rechner zur Entwicklung kann viel Aufwand machen. Mit der Dev Box aus der Cloud will Microsoft das vereinfachen.

  3. Cloudwebserver: NGINX gibt es jetzt für Azure
    Cloudwebserver
    NGINX gibt es jetzt für Azure

    Build 2022 Microsoft und F5 verkünden die Verfügbarkeit von NGINX auf Azure als nativ integrierte Software as a Service im Preview.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /