• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Xbox Series X bietet HDR und hohe Bildraten in älteren Games

Kürzere Ladezeiten und schönere Grafik: Microsoft hat Details zur Rückwärtskompatibilität der Xbox Series X veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork vom Controller der Xbox Series X
Artwork vom Controller der Xbox Series X (Bild: Microsoft)

"Die Xbox Series X bietet eine neue, innovative HDR-Rekonstruktionstechnik, mit der die Plattform Spielen automatisch HDR-Unterstützung hinzufügen kann", schreibt Jason Roland von Microsoft im Firmenblog. Mit HDR meint Roland High Dynamic Range, also einen großen Dynamikumfang, was für besonders farbenprächtige Grafiken sorgen kann - sofern das auch der Monitor unterstützt.

Stellenmarkt
  1. neubau kompass AG, München
  2. AssetMetrix GmbH, München

Roland schreibt, dass HDR grundsätzlich bei allen Spielen funktionieren soll, unabhängig von deren Alter - also ausdrücklich auch bei Games, die lange vor dem Aufkommen der Technologie entstanden sind. Und: Die Xbox Series X könne das auf Plattformebene, also ohne dass die Spiele überarbeitet werden müssten und ohne dass deswegen etwa Ruckler zu erwarten seien.

Microsoft hat bereits vor einiger Zeit angekündigt, dass die nächste Xbox sehr weitgehende Rückwärtskompatibilität bieten soll. Roland geht nun etwas weiter ins Detail: Nach seinen Angaben sollen "Tausende" von Games sofort auf der Konsole verwendet werden können.

Viele davon sollen neben dem HDR-Modus von weiteren Verbesserungen profitieren, vor allem von kürzeren Ladezeiten aufgrund der schnellen verbauten SSD.

Bei einigen Games soll es außerdem die Möglichkeit geben, mit verdoppelter Bildrate zu spielen - also statt mit "30 fps dann mit 60 fps, sowie statt mit 60 fps mit 120 fps", schreibt Roland. Außerdem sei bei ausgewählten Titeln die Unterstützung von anisotropischen Filtern möglich, was für einen stimmigeren Eindruck von Unschärfe bei weiter entfernten Objekten sorge.

Auch mit älteren Spielen soll übrigens eine neu für die Xbox Series X angekündigte Funktion namens Quick Resume funktionieren. Damit ist es möglich, die Konsole mitten im Spiel in den Stand-by-Modus zu versetzen und später an genau der gleichen Stelle ohne lange Ladezeiten weiterzumachen. Das soll nicht nur mit einem, sondern mit drei, vier Titeln gleichzeitig klappen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 369,45€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020)

Golem.de hat im März 2020 die Baustelle der Tesla-Fabrik in Grünheide besucht und Drohnenaufnahmen vom aktuellen Stand des Großprojekts gedreht.

Tesla-Baustelle in Grünheide - Eindrücke (März 2020) Video aufrufen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Googles Bluetooth-Hörstöpsel Pixel Buds 2 mit Echtzeitübersetzung kosten 200 Euro
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro

Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

HTTPS/TLS: Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft
HTTPS/TLS
Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft

Viele Webseiten müssen ihre Zertifikate tauschen, da sie von Zwischenzertifikaten ausgestellt wurden, die ein Sicherheitsrisiko darstellen.
Von Hanno Böck

  1. Nach Safari Chrome und Firefox wollen nur noch einjährige Zertifikate
  2. Sicherheitslücke GnuTLS setzt Session-Keys auf null
  3. Sectigo Abgelaufenes Root-Zertifikat entfacht Ärger

    •  /