Abo
  • Services:

Microsoft: Xbox One unterstützt Dolby Vision

Die S- und die X-Version der Xbox One erhalten mit der aktuellen Xbox Insider Preview eine Unterstützung von Dolby Vision. Weiterhin sind ein Netflix-Premium-Abonnement und ein passender Fernseher notwendig.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Xbox One X
Microsofts Xbox One X (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Microsoft hat die Xbox Insider Preview 1810 veröffentlicht. Die Betriebssystemaktualisierung schaltet für Dolby Vision für die Xbox One S und die Xbox One X frei, die ursprüngliche Xbox One ist außen vor. Die beiden Spielekonsolen sind damit neben Apples TV 4K und Googles Chromecast Ultra die einzigen Streaming-Geräte, die Dolby Vision unterstützen. Sonys Playstation 4 (Pro) weist bisher nur einen Support für den HDR10-Betrieb auf.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Koblenz
  2. matrix technology AG, München

Dolby Vision ist ein Standard für High Dynamic Range mit 10 Bit Farbtiefe, nutzt aber anders als HDR10 dynamische Metadaten für die einzelnen Bilder - HDR10 ist ein statisches Format. Zudem kann Dolby Vision auch 12 Bit Farbtiefe ausgeben und integriert Dolby Atmos als Tonsignal. Für Dolby Vision wird ein passender Fernseher wie die OLED-Modelle von LG benötigt, derzeitige Samsung-TVs hingegen beherrschen HDR10 und das neuere HDR10+ mit ebenfalls dynamischen Metadaten für eine bessere Bildqualität, sprich Helligkeit und Kontrast.

Bisher unterstützen die Xbox One S und die Xbox One X offenbar nur dann Dolby Vision, wenn Inhalte über die Streaming-Plattform Netflix wiedergegeben werden. Damit das klappt, ist das vergleichsweise teure Premium-Ultra-HD-Abo für 14 Euro erforderlich. Ob Microsoft auch Dolby Vision per 4K-Blu-rays unterstützen wird, geht aus der Ankündigung nicht hervor.

Netflix strahlt eine Vielzahl von Filmen und Serien in 4K mit High Dynamic Range aus, darunter Star Trek Discovery. Mitbewerber wie Amazon zeigen ebenfalls 4K-HDR-Material wie Man in the High Castle, jedoch in HDR10(+) statt mit Dolby Vision.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. WD Elements Portable 2 TB für 61,99€ statt 69,53€ im Vergleich und SanDisk Ultra...
  2. 79,99€ (Vergleichspreis 99€)
  3. 399€ + Versand (Vergleichspreis 503,98€)
  4. ab 499€ (Vergleichspreis Smartphone ca. 550€, Einzelpreis Tablet 129€)

oocx 13. Jul 2018

Selbst wenn ich gerade zufällig in der Xbox bin, weil ich z.B. ein Spiel gespielt habe...

PiranhA 12. Jul 2018

Die S-Version hat doch extra deswegen etwas mehr Power bekommen, damit sie ohne...

ms (Golem.de) 12. Jul 2018

Microsoft sagt dazu nichts.


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /