Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Xbox One S All Digital erscheint im Mai für 230 Euro

Die Xbox One S All Digital genannte Version der Konsole verzichtet auf das Blu-ray-Laufwerk, alle Spiele müssen heruntergeladen werden. Microsoft verkauft die Xbox One S All Digital demnächst offiziell für 230 statt für 300 Euro, die Straßenpreise liegen aber deutlich niedriger.

Artikel veröffentlicht am , /
Controller der Xbox One S All Digital
Controller der Xbox One S All Digital (Bild: Microsoft)

Microsoft soll ab dem 7. Mai 2019 die Xbox One S All Digital in den Handel bringen, das berichtet Winfuture. Wie es der Name bereits impliziert, fehlt der All-Digital-Version das optische Blu-ray-Laufwerk der regulären Xbox One S. Die 1-TByte-Konsole wird mit drei vorinstallierten Spielen ausgeliefert - Forza Horizon 3, Minecraft und Sea of Thieves. Der Preis soll bei 230 Euro liegen, was günstiger ist als Xbox One S im Microsoft Store.

Stellenmarkt
  1. Porsche Digital GmbH, Ludwigsburg
  2. Sagemcom Fröschl GmbH, Walderbach (zwischen Cham und Regensburg)

Die kostet dort 300 Euro, derzeit verkauft der Hersteller sie jedoch als 1-TByte-Modell für 245 Euro im Bundle mit Titeln wie Fortnite oder Playerunknown's Battlegrounds. Im freien Online-Handel gibt es die Xbox One S mit Forza Horizon 4 bereits für 200 Euro bei unter anderem Amazon und Saturn, weshalb die Xbox One S All Digital preislich zumindest vom UVP her wenig attraktiv wirkt - ein paar Wochen nach dem Marktstart mag das aber anders aussehen.

Ob Microsoft technische Änderungen an der Xbox One S All Digital verglichen mit der Xbox One S vorgenommen hat, darüber berichtet Winfuture nicht. In beiden Konsolen dürfe daher das aktuelle System-on-a-Chip stecken, das im 16-nm-Verfahren produziert wird. Dazu kommen 8 GByte DDR3-Speicher und eine per Sata-Interface angebundene Festplatte, das Netzteil ist integriert. Auch die Xbox One S All Digital unterstützt 4K-Fernseher mit HDR-Farben und -Helligkeit in Filmen sowie Spielen mit entsprechender Codierung.

Die Xbox One S All Digital soll am morgigen 16. April 2019 von Microsoft vorgestellt werden und drei Wochen später im Handel erhältlich sein.

Nachtrag vom 17. April 2019, 8:18 Uhr

Microsofts neue Xbox One S All Digital Edition ist mittlerweile offiziell. Dabei bestätigten sich alle bereits durch Leaks bekanntgewordenen Daten. Die Konsole wird, wie zuvor berichtet, am 7. Mai 2019 erscheinen und 50 US-Dollar günstiger sein als die Variante mit optischem Laufwerk. Microsoft ist sich zudem offenbar der Straßenpreise bewusst und gibt an, dass dieser Unterschied auch in Zukunft so zu erwarten ist. In den USA kostet die Xbox One S 300 US-Dollar (ohne Steuern). Die All Digital Edition ist für 250 US-Dollar zu bekommen.

Im deutschen Microsoft Store ist die Konsole bereits zu einem Preis von 230 Euro gelistet und kann zum 7. Mai 2019 vorbestellt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote

Micha_T 18. Apr 2019

Der freie handel wird die konsole schon mit bundles etc an den mann bringen. Allerdings...

Micha_T 18. Apr 2019

Ach bei ms ist die namensgebung doch immer schrecklich. Statt "download oder...

BPF 17. Apr 2019

Interessante Aussage, seltsam nur, dass es massenweise Keystores gibt und ich PC Spiele...

quineloe 17. Apr 2019

Will MS uns damit sagen, dass sie in der Xboxabteilung Vollidioten beschäftigen, die ewig...

Huanglong 17. Apr 2019

Kann Ich nur unterstreichen, BluRays dürften bei den Mengen für Centbeträge aus den...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

    •  /