Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Xbox One mit neuer Kinect und Blu-ray-Laufwerk

Die nächste Konsole von Microsoft heißt Xbox One. Sie wird mit einer neuen Version der Bewegungssteuerung Kinect ausgeliefert und soll die Unterhaltungszentrale im Wohnzimmer werden. Das Datenblatt verrät erste technische Details, und auch zum Erscheinungstermin hat sich der Hersteller geäußert.

Artikel veröffentlicht am ,
Controller der Xbox One
Controller der Xbox One (Bild: Microsoft)

Durango, Infinity oder 720: Das waren einige der im Vorhinein kolportierten Namen für die nächste Konsole von Microsoft. Alles falsch - das Gerät heißt schlicht Xbox One. Es wird mit einer neuen Version der Bewegungs- und Sprachsteuerung Kinect ausgeliefert und soll die Unterhaltungszentrale im Wohnzimmer werden, über die Nutzer Filme, Fernsehen, Musik und Spiele konsumieren - wenn sie wollen, sogar nahezu gleichzeitig. Dank der neuen Snap-Oberfläche soll der Wechsel zwischen Anwendungen aller Art ohne spürbare Verzögerung ablaufen.

Stellenmarkt
  1. Staffery GmbH, Berlin
  2. über modern heads executive search, Hamburg

Die Konsole verfügt über eine x86-basierte 64-Bit-CPU mit acht Kernen; weitere Details hat Microsoft noch nicht verraten, aber vermutlich handelt es sich wie bei der Playstation 4 um Chips von AMD. Der Hauptspeicher ist 8 GByte groß, als Speichertyp kommt DDR3 zum Einsatz. Die Festplatte fasst 500 GByte an Daten. Das Gerät ist mit USB-3.0- sowie HDMI-1.4-Schnittstellen (Ein- und Ausgang) ausgestattet und verfügt über ein Blu-ray-Laufwerk. Als Betriebssystem verwendet es das verbesserte Xbox-Dashboard der 360, aber mit Windows-Kernel, was die Portierung von PC-Inhalten weiter vereinfachen dürfte.

Die Xbox One wird grundsätzlich mit einer neuen, laut Microsoft deutlich verbesserten Version der Bewegungs- und Sprachsteuerung Kinect ausgeliefert. Sie soll eine weitgehend natürliche Spracheingabe ermöglichen. Das demonstrierte Microsoft-Manager Yusuf Mehdi ausführlich, indem er mit einfachen Kommandos minutenlang zwischen Film-, TV- und weiteren Anwendungen hin- und herwechselte. Außerdem soll Kinect wesentlich besser bei der Erkennung von Bewegungen sein und auch die Rotation von Schultern und sogar den Herzschlag bei Sportübungsspielen erkennen können.

  • Das Gehäuse der Xbox One - das Netzteil ist integriert. (Bilder: Microsoft)
  • Die Gehäuseproportionen der Xbox One greifen das 16-zu-9-Format auf.
  • Die neue Kinect arbeitet mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln...
  • ... und einer Erfassungsrate von 30 Bildern pro Sekunde.
  • Der Controller der Xbox One verwendet eine Wifi-Direct-Verbindung zum Datenaustausch mit der Konsole.
  • Eine der Neuerungen des Controllers sind vibrierende Trigger-Tasten.
Das Gehäuse der Xbox One - das Netzteil ist integriert. (Bilder: Microsoft)

Auch den Controller hat Microsoft überarbeitet; es sollen 40 echte Innovationen in dem Gamepad stecken. Es soll präzisere Eingaben ermöglichen, unter anderem gibt es ein Force-Feedback-System direkt in den Triggertasten. Auch Smartglass soll besser mit der Xbox One als mit der Xbox 360 klarkommen und direkt in das Gesamtsystem eingebunden werden. Ebenfalls wichtig ist Microsoft natürlich Xbox Live, für das demnächst 300.000 Server arbeiten, was laut Microsoft der gesamten weltweiten Computerleistung aus dem Jahr 1999 entspricht.

Laut einem FAQ von Microsoft muss die Konsole nicht immer mit dem Internet verbunden sein, damit der Nutzer spielen oder Fernsehinhalte nutzen kann. Wenig überraschend: Die Xbox One wird nicht abwärtskompatibel sein, Xbox-360-Spiele laufen also nicht.

Eingeschränkter Spiele-Weiterverkauf

Wie CGV erfahren hat, müssen Spiele zwingend auf der Festplatte installiert werden, dann aber nicht mehr im Laufwerk liegen. Dafür sind die Blu-rays anschließend mit dem Gamertag des Spielers verknüpft. Wer seine Disc weiterverkaufen möchte, muss eine Gebühr in noch nicht bekannter Höhe zahlen.

Auf der E3 möchte Microsoft weitere Details über die Xbox One bekanntgeben. Die Konsole soll weltweit noch vor Ende 2013 auf den Markt kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  2. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...

Bujin 25. Mai 2013

Weiß man das? Brauche ich dann noch einen zusätzlichen Player für 3D Filme oder geht es...

Clown 24. Mai 2013

Ein "Captain Obvious" auf ein (implizites) "Captain Obvious". Naja :) Okay. Bist ja...

mryello 24. Mai 2013

Aehmm... Habe eben erst gelesen, dass Sony vorhat eng mit der Unity game development...

Somberland 24. Mai 2013

Denk eher das läuft über sowas (golem hat da auch ma drüber berichtet): https://www...

Clown 23. Mai 2013

Und den Beleg hast Du vergessen?


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

    •  /