Microsoft: Xbox One erhält Unterstützung für Tastatur und Maus

Seit Jahren gibt es Hinweise darauf, nun soll es einigermaßen schnell gehen: Microsoft kündigt an, auf der Xbox One offiziell auch Maus und Tastatur zu unterstützen. Bei der Implementierung in den Spielen sind vor allem die Entwickler gefragt.

Artikel veröffentlicht am ,
Künftig können Spieler auf der Xbox One nicht nur per Gamepad spielen.
Künftig können Spieler auf der Xbox One nicht nur per Gamepad spielen. (Bild: Microsoft)

Microsoft will auf der Xbox One offiziell Eingaben per Maus und Tastatur ermöglichen - an der Unterstützung für Gamepads ändert sich dadurch natürlich nichts. In einem Blogbeitrag kündigt das Unternehmen an, die Details auf einer Veranstaltung namens X018 am 10. November 2018 in Mexiko City vorzustellen. Dort könnte es auch Ankündigungen neuer Spiele geben.

Stellenmarkt
  1. IT-Koordination und Teamleitung (w/m/d)
    Hochschule für Musik Freiburg i. Br., Freiburg
  2. Mobile Developer Android (w/m/d)
    SMF GmbH, Dortmund
Detailsuche

Laut Microsoft sollen die meisten kabelgebundenen und drahtlosen Tastaturen und Mäuse mit der Xbox One funktionieren. Mit dem Hersteller Razor gibt es eine Kooperation, über die bislang keine Informationen verfügbar sind. Denkbar sind besonders wohnzimmer- und sofakompatible Eingabegeräte für die Konsole.

In dem Blogbeitrag weist Microsoft deutlich darauf hin, dass Maus und Tastatur nicht grundsätzlich in Spielen ermöglicht würden. Im Gegenteil: Die Entwickler können entscheiden, ob und wie sie die Eingabegeräte in ihren Games unterstützen. Das erste Spiel, von dem das nun angekündigt ist, ist der kostenlos verfügbare Actiontitel Warframe vom kanadischen Entwicklerstudio Digital Extremes.

Ein paar wichtige Fragen sind noch offen: nämlich die, ob Entwickler über Xbox Live getrennte Multiplayerserver für Spieler mit einerseits Gamepad und andererseits Maus und Tastatur einrichten können - und falls ja, ob Letztere dann mit PC-Spielern zusammen antreten können oder müssen. Im Normalfall haben Spieler mit Gamepad keine Chance im Kampf gegen Opponenten, die Maus und Tastatur verwenden.

Golem Akademie
  1. Microsoft Teams effizient nutzen
    19. November 2021, online
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator
    13.-16. Dezember 2021, online
  3. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

Von daher wäre es vermutlich sinnvoll, wenn die Entwickler die beiden Gruppen strikt trennen könnten. Das dürfte dann aber wieder andere Probleme schaffen, etwa wenn Clans oder Gilden nicht mehr zusammen antreten können. Mitglieder des Insider-Programms der Xbox One sollen in den nächsten Wochen zuerst ausprobieren können, wie sich Maus und Tastatur in Konsolenspielen anfühlen. Wann die Option für alle anderen freigegeben wird, ist derzeit nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


qq1 26. Sep 2018

darüberhinaus frage ich mich, ob man die xo als pc ersatz nutzen kann. jetzt wo tastatur...

Anonymouse 26. Sep 2018

Doch gute Entscheidung, sofern es gut umgesetzt wird und es bei entsprechenden Games dann...

elgooG 26. Sep 2018

Das dürfte aber auch schon wieder das einzige Spiel sein. Trotzdem ist es gut, dass...

KillerKowalski 26. Sep 2018

Bei den populären Shootern wird die Spielerzahl auf den Konsolen hoch genug sein, um...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
20 Jahre Windows XP
Der letzte XP-Fan

Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
Ein Interview von Martin Wolf

20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
Artikel
  1. Open Source: Microsoft bringt .Net-Funktion nach Community-Kritik zurück
    Open Source
    Microsoft bringt .Net-Funktion nach Community-Kritik zurück

    Ein wichtiges Werkzeug in .Net 6 sollte zugunsten von Visual Studio eingestellt werden. Die Open-Source-Community reagierte empört.

  2. Truth Social: Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store
    Truth Social
    Trumps soziales Netzwerk nicht mehr im App Store

    Die Schwierigkeiten für Trumps soziales Netzwerk halten offenbar weiter an. Eine Trump-Aktie hat aber massiv an Wert zugelegt.

  3. Age of Empires 4 im Test: Im Galopp durch die Geschichte
    Age of Empires 4 im Test
    Im Galopp durch die Geschichte

    Acht Völker aus aller Welt: Das Echtzeit-Strategiespiel Age of Empires 4 schickt uns auf Windows-PC in spannende Kämpfe in aller Welt.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • LG OLED55B19LA 120Hz 965€ • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA-SSD 86,90€ & Team Group 1TB PCIe-4.0-SSD 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /