Abo
  • Services:
Anzeige
Neues und altes Dashboard der Xbox One
Neues und altes Dashboard der Xbox One (Bild: Golem.de)

Microsoft: Xbox One erhält neues Dashboard und wird abwärtskompatibel

Neues und altes Dashboard der Xbox One
Neues und altes Dashboard der Xbox One (Bild: Golem.de)

Microsoft hat das bislang größte Firmware-Update für die Xbox One veröffentlicht. Es enthält eine neue Benutzeroberfläche und emuliert zahlreiche Klassiker für die Xbox 360. Im Video zeigt Golem.de das neue Dashboard im Vergleich mit dem alten.

Anzeige

Besitzer einer Xbox One können nun die neue Firmware für ihre Konsole über Xbox Live herunterladen. Das Update enthält eine neu gestaltete, komfortabler und schneller zu bedienende Benutzerführung. Außerdem bietet es eine Abwärtskompatibilität für Xbox-360-Klassiker wie Gears of War - im Lauf der nächsten Monate sollen weitere dazukommen.

Anders als Microsoft eine Zeitlang angedeutet hat, basiert die Firmware zwar auf dem Windows-10-Kernel, enthält aber kein DirectX-12, sondern greift weiterhin über eine proprietäre Schnittstelle auf die Hardware zu. Einen Leistungsgewinn beim Spielen, der sich etwa durch weniger Ruckler bei vielen gleichzeitig sichtbaren Feinden bemerkbar machen könnte, gibt es also nicht.

Die wichtigste neue Funktion ist die Abwärtskompatibilität. Sie wird durch eine virtuelle Maschine möglich, in der die Xbox 360 emuliert wird. Wer Spiele auf der alten Konsole digital gekauft hat und sich nun auf der One mit dem gleichen Nutzerkonto anmeldet, kann die Games einfach herunterladen. Bei unterstützten Disc-Versionen muss der Silberling eingelegt sein, dann lädt die Konsole über Xbox Live eine angepasste Version des Spiels - was durchaus mal länger dauern kann. Beim Spielen muss die DVD eingelegt sein.

Die Titel stehen auf der Xbox One mit allen Funktionen der 360 zur Verfügung, also etwa inklusive der Multiplayermodi. Wer auf dem One-Controller gleichzeitig die Share- und die Optionen-Taste drückt, bekommt auch das bekannte, voll funktionsfähige Xbox-360-Menü eingeblendet.

Derzeit unterstützt Microsoft etwa 100 Spiele, darunter Klassiker wie Gears of War oder Geometry Wars 2. Zu Titeln wie GTA Vice City oder Read Dead Redemption hat sich Microsoft bisher bei Events und Messen auf mehrmalige Nachfragen von Golem.de nicht geäußert. Das kann bedeuten, dass diese Spiele noch als besondere Überraschung demnächst präsentiert werden - oder dass die Verhandlungen über eine entsprechende Lizenzierung mit Rockstar Games gescheitert sind.

Neues Dashboard bietet schnelleren Zugriff 

eye home zur Startseite
Hittmar Otzfeld 16. Nov 2015

Hm, müsste ich mal prüfen inwieweit sich das auswirkt. Input-Lag hatte beim Kauf meines...

Mik30 13. Nov 2015

Bitte im Artikel korrigieren!

Maximilian_XCV 13. Nov 2015

Hier hat wohl auch jemand extreme Langeweile. Anscheinend taugt die PS4 nichts für...

Huetti 13. Nov 2015

Interessanterweise finde ich den Vergleich jetzt auch nicht mehr... war mir aber sicher...

wasabi 13. Nov 2015

Irgendwie kann ich das auch nicht so ganz glauben. Ich hab mit Emulatoren keine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Frankfurt
  3. BWI GmbH, München
  4. KOMET GROUP GmbH, Besigheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 61,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Bei der Telekom wohl eher weniger

    JohnnyDoh | 23:56

  2. Re: Auch mit opensource Treibern? nvidia kann...

    Porterex | 23:45

  3. Re: Briefpost? Warum nicht etwas hochmodernes...

    TechnikSchaaf | 23:38

  4. Re: verständlicher move nach vega_mobile ...

    p4m | 23:34

  5. Re: Head of Problem !!

    Ach | 23:33


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel