Abo
  • Services:

Neues Dashboard bietet schnelleren Zugriff

Die neue Benutzerführung setzt auf eine stärkere Unterteilung in Kategorien als das alte Dashboard. So gibt es nun statt der vier Reiter künftig sieben: Startseite, Community, OneGuide, Spiele, Apps, Filme & TV und Musik. Die letzten Menüs fächern sich auf, sobald der Store angewählt wird.

Stellenmarkt
  1. EELOY AG, Künzell bei Fulda
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Nürnberg

Zwischen diesen Kategorien wechselt der Nutzer horizontal etwa mit den Schultertasten. Außerdem kann er deutlich stärker als bisher auch nach unten scrollen, um weitere Inhalte und Funktionen zu finden. Unter Games etwa befindet sich eine Zeile mit einer Übersicht über die momentan beliebtesten Spiele - schlicht von einem Algorithmus zusammengestellt. Darunter präsentiert die Konsole dann Empfehlungen aus der Redaktion des Xbox-Teams.

In weiteren Zeilen sind weiter unten neue Spiele zu finden, die gerade überproportional nachgefragt werden. In der Kategorie Community stellt das System dort außerdem besonders beliebte Let's Player vor.

Besonders praktisch ist eine neue Schnellzugriffsleiste am linken Bildschirmrand, die auch beim Spielen mit einem schnellen Doppeldruck auf das Xbox-Symbol am Gamepad aufgerufen wird. Über diese Seitenleiste lassen sich Freundeslisten ansehen, Nachrichten beantworten und Systemeinstellungen - etwa Lautstärke oder die Auflösung - schneller ändern als zuvor.

Microsoft wirbt damit, dass der Nutzer künftig 50 Prozent schneller auf seine gewünschten Funktionen oder die Spieler zugreifen kann. Diese Zahl lässt sich natürlich so konkret schlecht nachvollziehen, aber komfortabler als das bisherige Dashboard ist das neue allemal. Häufig benutzte Funktionen wie das Starten einer Party oder das Teilen von Screenshots oder Videos, sowie der Zugriff auf die Erfolge sind nun auch schlicht weniger kompliziert. Das Aufrufen der eigenen Spielesammlung dauert aber immer noch genau so lang wie zuvor.

Eine bislang auf der Xbox One verfügbare Funktion entfällt übrigens mit dem Update: Die Gestensteuerung für Kinect hat Microsoft in das neue Dashboard nicht übernommen - sie wurde laut dem Unternehmen schlicht viel zu wenig verwendet.

 Microsoft: Xbox One erhält neues Dashboard und wird abwärtskompatibel
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 116,75€ + Versand

Hittmar Otzfeld 16. Nov 2015

Hm, müsste ich mal prüfen inwieweit sich das auswirkt. Input-Lag hatte beim Kauf meines...

Mik30 13. Nov 2015

Bitte im Artikel korrigieren!

Maximilian_XCV 13. Nov 2015

Hier hat wohl auch jemand extreme Langeweile. Anscheinend taugt die PS4 nichts für...

Huetti 13. Nov 2015

Interessanterweise finde ich den Vergleich jetzt auch nicht mehr... war mir aber sicher...

wasabi 13. Nov 2015

Irgendwie kann ich das auch nicht so ganz glauben. Ich hab mit Emulatoren keine...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
Oneplus 6 im Test
Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
  2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

    •  /