Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Xbox Game Pass Ultimate für 13 Euro im Monat angekündigt

Besitzer einer Konsole von Microsoft können künftig für 13 Euro im Monat sowohl Multiplayermodi in Xbox Live Gold als auch das Flatrate-Spieleangebot Xbox Game Pass in einer Ultimate-Kombi abonnieren. Spannend wird vor allem, wie sie sich ins Ökosystem der nächsten Konsolengeneration einpflegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Xbox Game Pass
Artwork des Xbox Game Pass (Bild: Microsoft)

Gleichzeitig mit der Xbox One S All Digital - einer laufwerklosen Version der Konsole - hat Microsoft ein Angebot namens Xbox Game Pass Ultimate angekündigt. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus zwei derzeit getrennten, kostenpflichtigen Abos: zum einen Xbox Live Gold, das unter anderem den Zugriff auf die Multiplayermodi auf der Xbox One erlaubt; zum anderen Xbox Game Pass, das zeitlich unbegrenzten Zugriff auf über 100 herunterladbare Spiele auf der Konsole erlaubt - darunter Titel wie Just Cause 4, Vampyr und Crackdown 3.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH, Geesthacht

Das Kombiangebot wird in Deutschland rund 13 Euro kosten. Der momentan erhältlich Xbox Game Pass kostet rund 10 Euro im Monat, für Xbox Live Gold sind je nach Lauflänge des Abos bis zu 9 Euro fällig. Allerdings bietet Microsoft selbst immer wieder Rabatte an, und auf dem Graumarkt sind Keys noch günstiger erhältlich - die Ersparnis von Ultimate ist unter gewissen Umständen also nicht ganz so hoch, wie die Differenz von 6 Euro auf den ersten Blick verspricht.

Der Xbox Game Pass Ultimate wird laut einem Beitrag auf der Webseite des offiziellen Xbox-Bloggers Major Nelson ab sofort im Insider-Programm der Konsole in begrenztem Umfang getestet. Was genau bei einem solchen primär zwar kaufmännisch, aber nicht technisch neuartigem Angebot getestet werden soll, ist allerdings unklar. Es dürfte auch darum gehen, irgendwie zu erklären, warum der offizielle Marktstart erst später im Laufe von 2019 erfolgt.

Grund ist vermutlich, dass Microsoft auf der Spielemesse E3 im Juni 2019 nochmals im großen Rahmen für Ultimate werben möchte. Vor allem aber könnte das Angebot eine größere Rolle bei der nächsten Konsolengeneration oder auf dem Weg dorthin spielen - etwa um Spieler dauerhaft an das Ökosystem des Unternehmens zu binden. Neben einer neuen Konosole dürfte dabei auch das Spielestreaming ein Baustein sein, an dem Microsoft unter dem Namen Project Xcloud (Interview mit Chefentwickler auf Golem.de) arbeitet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-75%) 14,99€
  3. 4,19€
  4. (-81%) 3,75€

cemetry 18. Apr 2019

Mir ist zwar auch kein Game bekannt, wo ein DLC Pflicht ist, aber es gibt genügend Games...

robinx999 17. Apr 2019

Gibt aber auch andere Angebote wobei die im Artikel erwähnt werden wenn ich z.B.: bei...


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Wizards Unite im Test: Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten
Wizards Unite im Test
Harry Potter Go mit Startschwierigkeiten

Der ganz große Erfolg ist das in der Welt von Harry Potter angesiedelte Wizards Unite bislang nicht. Das dürfte mit dem etwas zähen Einstieg zusammenhängen - Muggel mit Durchhaltevermögen werden auf den Straßen dieser Welt aber durchaus mit Spielspaß belohnt.
Von Peter Steinlechner

  1. Pokémon Go mit Harry Potter Magische Handy-Jagd auf Dementoren

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    •  /