Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Xbox Game Pass Ultimate für 13 Euro im Monat angekündigt

Besitzer einer Konsole von Microsoft können künftig für 13 Euro im Monat sowohl Multiplayermodi in Xbox Live Gold als auch das Flatrate-Spieleangebot Xbox Game Pass in einer Ultimate-Kombi abonnieren. Spannend wird vor allem, wie sie sich ins Ökosystem der nächsten Konsolengeneration einpflegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Xbox Game Pass
Artwork des Xbox Game Pass (Bild: Microsoft)

Gleichzeitig mit der Xbox One S All Digital - einer laufwerklosen Version der Konsole - hat Microsoft ein Angebot namens Xbox Game Pass Ultimate angekündigt. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus zwei derzeit getrennten, kostenpflichtigen Abos: zum einen Xbox Live Gold, das unter anderem den Zugriff auf die Multiplayermodi auf der Xbox One erlaubt; zum anderen Xbox Game Pass, das zeitlich unbegrenzten Zugriff auf über 100 herunterladbare Spiele auf der Konsole erlaubt - darunter Titel wie Just Cause 4, Vampyr und Crackdown 3.

Stellenmarkt
  1. Porsche AG, Zuffenhausen
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Köln

Das Kombiangebot wird in Deutschland rund 13 Euro kosten. Der momentan erhältlich Xbox Game Pass kostet rund 10 Euro im Monat, für Xbox Live Gold sind je nach Lauflänge des Abos bis zu 9 Euro fällig. Allerdings bietet Microsoft selbst immer wieder Rabatte an, und auf dem Graumarkt sind Keys noch günstiger erhältlich - die Ersparnis von Ultimate ist unter gewissen Umständen also nicht ganz so hoch, wie die Differenz von 6 Euro auf den ersten Blick verspricht.

Der Xbox Game Pass Ultimate wird laut einem Beitrag auf der Webseite des offiziellen Xbox-Bloggers Major Nelson ab sofort im Insider-Programm der Konsole in begrenztem Umfang getestet. Was genau bei einem solchen primär zwar kaufmännisch, aber nicht technisch neuartigem Angebot getestet werden soll, ist allerdings unklar. Es dürfte auch darum gehen, irgendwie zu erklären, warum der offizielle Marktstart erst später im Laufe von 2019 erfolgt.

Grund ist vermutlich, dass Microsoft auf der Spielemesse E3 im Juni 2019 nochmals im großen Rahmen für Ultimate werben möchte. Vor allem aber könnte das Angebot eine größere Rolle bei der nächsten Konsolengeneration oder auf dem Weg dorthin spielen - etwa um Spieler dauerhaft an das Ökosystem des Unternehmens zu binden. Neben einer neuen Konosole dürfte dabei auch das Spielestreaming ein Baustein sein, an dem Microsoft unter dem Namen Project Xcloud (Interview mit Chefentwickler auf Golem.de) arbeitet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-46%) 37,99€
  2. 19,95€
  3. (-0%) 9,99€

cemetry 18. Apr 2019 / Themenstart

Mir ist zwar auch kein Game bekannt, wo ein DLC Pflicht ist, aber es gibt genügend Games...

robinx999 17. Apr 2019 / Themenstart

Gibt aber auch andere Angebote wobei die im Artikel erwähnt werden wenn ich z.B.: bei...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  2. Waymo One Lyft vermittelt Waymos autonome Taxis
  3. OPA, Mems und MMT Wer baut den ersten Super-Lidar?

Straßenbeleuchtung: Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
Straßenbeleuchtung
Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt

Gut 40 Prozent der Straßenbeleuchtung funktionierten in Detroit vor ein paar Jahren nicht. Mit einem LED-Erneuerungsprogramm sollte das behoben werden. Doch ausgerechnet ein bestimmter Straßenleuchtentyp von Leotek fällt reihenweise aus.

  1. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung
  2. Energieeffizienz Produktionsverbot für bestimmte Halogenlampen tritt in Kraft

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /