Abo
  • Services:
Anzeige
Xbox-Entwicklungschef Boyd Multerer
Xbox-Entwicklungschef Boyd Multerer (Bild: Microsoft)

Microsoft: Xbox-Entwicklungschef Boyd Multerer geht

Xbox-Entwicklungschef Boyd Multerer
Xbox-Entwicklungschef Boyd Multerer (Bild: Microsoft)

Sein Gamertag ist "Grey Matter", und er ist stolz auf die Softwarearchitektur der Xbox One: Boyd Multerer, Chefentwickler von Xbox Live und der Xbox One, verlässt Microsoft. Bereits im Frühjahr 2014 hat er ein eigenes Portal für erotische Kurzgeschichten eröffnet.

Anzeige

Der Chefentwickler der Xbox One verlässt Microsoft. Ab sofort will Boyd Multerer eigene Ideen umsetzen. Bereits im Februar 2014 hatte er gemeinsam mit seiner Frau Silkwords.com eröffnet, ein Portal für erotische Kurzgeschichten. Multerer hat seit 1997 bei Microsoft gearbeitet, wo er vor allem beim Aufbau von Xbox Live entscheidende Funktionen innehatte - er war laut einem Porträt von Microsoft selbst auch der erste Mensch, der sich bei dem Onlinedienst angemeldet hatte; sein Gamertag lautet "Grey Matter".

Besonders stolz ist Multerer laut dem Porträt auf die Systemarchitektur der Xbox One, die gleichzeitig ein konsoleneigenes Betriebssystem und einen Windows-8-Kernel verwendet, sowie ein drittes System, das zwischen den beiden vermittelt. Nach Ansicht von Multerer sorgt dieser Aufbau dafür, dass die Xbox One einerseits den Spielentwicklern klar definierte Spezifikationen biete, aber trotzdem flexibel auf Entwicklungen wie die Anbindung von Smartphones oder Tablets reagieren könne.

Der Weggang von Multerer bedeutet auch, dass inzwischen so gut wie alle Mitarbeiter, die ursprünglich für die Entwicklung und Positionierung der Xbox One zuständig waren, Microsoft verlassen haben. Am prominentesten dürfte der ehemalige Spartenchef Don Mattrick sein, der bereits vor dem Start der Konsole zu Zynga gegangen ist. Auf ihn soll ein Großteil der inzwischen wieder zurückgenommenen Entscheidungen über die Vermarktung der Xbox One gehen, etwa der einst vorgesehene Always-online-Zwang und die Koppelung mit Kinect.


eye home zur Startseite
Thaodan 31. Dez 2014

Mir wird der nicht so ersichtlich kann mir das jemand genauer erläutern?

Garius 30. Dez 2014

Ist das üblich in der Branche oder ist da irgendwas detaillieteres bekannt? Wirkt...

thorsten... 30. Dez 2014

+1 :D Jaa auf dem Bild scheint schon so ein kleiner Erotik-Kurzgeschichtenschreiber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  2. Host Europe GmbH, Hürth
  3. über Duerenhoff GmbH, Raum Braunschweig
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Magdeburg


Anzeige
Top-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. Sega

    Valkyria Chronicles 4 setzt erneut auf Kitsch im Krieg

  2. Drohnenhersteller

    DJI vergisst TLS-Schlüssel und Firmwarekeys auf Github

  3. Förderung

    Bayern bezahlt Schließung von Mobilfunklücken

  4. Indiegames-Rundschau

    Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

  5. Xbox One

    Microsoft beseitigt Blu-ray-HDR-Bug

  6. FDP steigt aus

    Jamaika-Sondierungen gescheitert

  7. Honor 7X

    Smartphone im 2:1-Format mit verbesserter Dual-Kamera

  8. Sofortbild

    Polaroid verklagt Fujifilm wegen quadratischer Fotos

  9. ARM-Server

    Cray und Microsoft nutzen Caviums Thunder X2

  10. Autonomes Fahren

    Großbritannien erlaubt ab 2019 fahrerlose Autos



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Bei knapp 1 Million Wohnungslosen

    tingelchen | 10:50

  2. Re: Falsch bzgl der Wahlgänge

    Abdiel | 10:49

  3. Re: Was war der Knackpunkt?

    FreierLukas | 10:48

  4. Re: Ladeleistung

    henry86 | 10:47

  5. Re: Öhm. Wieso

    DWolf | 10:46


  1. 10:50

  2. 10:32

  3. 10:15

  4. 10:15

  5. 10:02

  6. 09:52

  7. 09:00

  8. 08:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel