Abo
  • Services:

Microsoft: Xbox-Controller mit größerer Reichweite angekündigt

Er sieht martialisch aus und trägt einen kämpferischen Namen: Microsoft hat die Recon Tech Special Edition angekündigt - einen neuen kabellosen Controller für die Xbox One, der auch unter Windows 10 funktioniert. Neben Änderungen beim Design wird die Reichweite erhöht.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Recon Tech Special Edition von Microsoft
Der Recon Tech Special Edition von Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft hat einen weiteren Controller für die Xbox One sowie für PCs und Tablets unter Windows 10 angekündigt. Er heißt Xbox Wireless Recon Tech Special Edition und soll ab dem 25. April 2017 für rund 65 Euro erhältlich sein. Laut Hersteller verfügt das über Bluetooth funkende Eingabegerät über eine "bis zu zweimal größere Wireless-Reichweite als frühere Controller".

  • Der Recon-Tech-Wireless-Controller für die Xbox One und für Windows 10 (Bild: Microsoft)
Der Recon-Tech-Wireless-Controller für die Xbox One und für Windows 10 (Bild: Microsoft)
Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

Außerdem soll es gegenüber den bislang verfügbaren Gamepads Verbesserungen beim Komfort und bei der Haptik geben, unter anderem mit einer "gummierten Diamond-Grip-Fläche" und einem verbessertem Steuerkreuz. Der Recon Tech verfügt über eine eingebaute 3,5-mm-Stereo-Headsetbuchse.

Mit dem neuen Gamepad bietet Microsoft mittlerweile das vierte Eingabegerät für die Xbox One an. Der ursprünglich verkauften Konsolenversion und der Slim-Variante liegen jeweils etwas unterschiedliche Controller bei, außerdem gibt es für rund 130 Euro den sehr guten Elite Controller (Test auf Golem.de).



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

My1 22. Mär 2017

ist ja schön aber xinput frisst nur 4 controller. wie heißt es immer so schön "wer...

Kondratieff 22. Mär 2017

Ich wäre auch Teil der Zielgruppe: Wie ich schon in einem anderen Thread erwähnt habe...

Kondratieff 22. Mär 2017

Da der Abstand zwischen Fernseher und Couch (vordere Kante) in meinem Wohnzimmer ca. 6m...

xondan 22. Mär 2017

Nicht ganz... Er müsste Recon Tech Special Gaming Edition heißen. Gaming im Namen ist ja...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /