• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Xbox Cloud Gaming für iOS und Windows verfügbar

Microsoft lädt Nutzende des Xbox Game Pass Ultimate ein, Xbox Cloud Gaming auf Apple-Geräten oder auf Windows-PCs auszuprobieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Collage zu Xbox Cloud Gaming
Collage zu Xbox Cloud Gaming (Bild: Microsoft)

Microsoft hat begonnen, Xbox Cloud Gaming für iOS/iPadOS und Windows 10 anzubieten. Bisher war der Spiele-Streaming-Dienst als Beta einzig für Android-Geräte verfügbar, ab heute erweitert Microsoft den Kundenkreis um drei weitere Plattformen.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. BROCKHAUS AG, Lünen

Um Xbox Cloud Gaming nutzen zu können, ist ein Abonnement des Xbox Game Pass Ultimate notwendig, da Microsoft hierüber Einladungen für die Beta von Xbox Cloud Gaming verschickt. Der Zugriff auf den Dienst erfolgt per Browser über "xbox.com/play": Xbox Cloud Gaming unterstützt Apples Safari, Googles Chrome und Microsofts eigenen Edge.

Vorerst ist der Spiele-Streaming-Dienst in 22 Regionen weltweit als Beta verfügbar, darunter Deutschland und Österreich. Um Xbox-Titel spielen zu können, ist ein per Bluetooth oder USB angeschlossener Controller notwendig, bei etwa der Hälfte der über 100 Spiele klappt Microsoft zufolge aber auch eine Touch-Steuerung.

App vs. Browser

Unter Android läuft Xbox Cloud Gaming als App, was zumindest unter iOS und iPadOS aufgrund von Apples strikten Richtlinien schwieriger umzusetzen ist. Ähnlich sieht es bei anderen Spiele-Streaming-Diensten wie Geforce Now aus: Dort wird unter iOS der Safari-Browser benötigt, unter Android sowie MacOS und Windows 10 hingegen gibt es eine Client-App.

Xbox Wireless Headset
Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    9.-11. Juni 2021, Online
Weitere IT-Trainings

Xbox Cloud Gaming, zuvor Project xCloud, ist Microsofts Spiele-Streaming-Dienst. Die Server im Hintergrund werden nicht mit klassischen CPUs oder GPUs betrieben, stattdessen kommen Blades mit je vier modifizierten Xbox One S (Edmonton) zum Einsatz. Microsoft hat jedoch vor, 2021 auf die Hardware der Xbox Series X zu wechseln.

Nvidia setzt wenig überraschend ebenfalls auf eigene Hardware, so wurde 2020 unter anderem eine spezielle Tesla RTX T10 samt einem achtkernigen Intel CC150 verwendet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  2. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Nintendo Switch
  4. (u. a. Speedlink Orios RGB Metal Rubberdome Gaming-Tastatur für 25€, Speedlink Reticos RGB...

SuperHorst 20. Apr 2021 / Themenstart

Also ehrlich gesagt finde ich Leute die sich sklavisch an Grammatik Regeln halten und...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /