• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Xbox bekommt Remote Play unter iOS

Schnell mal aus der Ferne ein Spiel installieren oder es auf dem Tablet verwenden: Das klappt nun auch mit der Xbox auf iPad und iPhone.

Artikel veröffentlicht am ,
Xbox-Gaming auf einem iPad bei Golem.de
Xbox-Gaming auf einem iPad bei Golem.de (Bild: Golem.de/Peter Steinlechner)

Microsoft hat eine sehr weitgehend überarbeitete Version seiner Xbox-App für mobile Endgeräte mit iOS (ab Version 10) veröffentlicht. Neben Anpassungen an der Benutzeroberfläche gibt es auch eine neue Funktion, die bislang nur in der App für Android zur Verfügung stand: Remote Play.

Stellenmarkt
  1. R2 Consulting GmbH, Bayern
  2. Hays AG, Hannover

Damit ist nicht Spielestreaming (Cloud Gaming) gemeint, sondern das Senden der Bildschirmanzeige von der eigenen Xbox auf ein iPad oder iPhone. Das ist etwa dann praktisch, wenn man unterwegs ist und aus der Ferne die Xbox ansteuert, um schon mal ein Spiel aus der Bibliothek für den Feierabend herunterzuladen und zu installieren. Die Konsole soll dann übrigens ohne Blinken und die typischen Piepsgeräusche starten.

Das zweite typische Szenario ist, dass Anwender statt auf dem TV im Wohnzimmer auf dem Tablet spielen wollen. Auch dann werden lediglich die Spielegrafiken und -sounds von der Xbox auf das Mobilegerät gestreamt.

Das klappt laut der offiziellen Webseite sowohl im 5-GHz-WLAN als auch mit mobilen Datenverbindungen, sofern die Downloadgeschwindigkeit bei mindestens 10 MBit/s liegt. Unterwegs muss ein Bluetooth-Controller mit dem mobilen Endgerät verbunden sein, weil die Xbox nicht per Touch gesteuert werden kann.

Beim Ausprobieren hat Remote Play schon gut funktioniert, nur das Starten der Konsole über die App wollte nicht hinhauen - obwohl auf der Xbox One die in jedem Fall nötige Einstellung Schnelles Hochfahren statt der Option Energie sparen korrekt eingerichtet war.

Xbox Series S 512GB

Auf eine weitere neue Funktion weist die App derzeit gleich nach dem ersten Start hin: Sie bietet ein paar Erleichterungen beim Einrichten einer Konsole. Das ist primär für die kommenden Xbox Series X und S gedacht, die ab dem 10. November 2020 auf den Markt kommen. Remote Play soll auch mit diesen beiden Geräten möglich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Xbox Series S für 290,99€, Xbox Wireless Controller Carbon Black/Robot White/Shock Blue...

highfive 21. Okt 2020 / Themenstart

sehe das Problem nicht, einfach nur die App anbieten mit der man seine xbox games in der...

trommeck 21. Okt 2020 / Themenstart

Ich kann das bereits auch schon seit Jahren auf allen Apple Geräten. (iMac, iPad, iPhone...

Herr Unterfahren 20. Okt 2020 / Themenstart

Jupp. Keine Bange, ich hab schon mitbekommen, wie dieser Konzern tickt. Wobei es in dem...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Apple Macbook Air M1 - Test

Kann das Notebook mit völlig neuem und eigens entwickeltem System-on-a-Chip überzeugen? Wir sind überrascht, wie sehr das der Fall ist.

Apple Macbook Air M1 - Test Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
    Amazon hat den Besten

    Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
    2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
    3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

      •  /