Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: WSL 2 kann nicht neben VMware oder Virtualbox laufen

Aufgrund seiner Architektur wird das Windows-Subsystem für Linux (WSL) in Version 2 den Einsatz anderer Virtualisierungsprodukte stark erschweren. Weitere Unterschiede sorgen wohl auch dafür, dass das WSL 1 mittelfristig erhalten bleiben soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Das WSL2 macht den parallelen Betrieb anderer VM-Lösungen schwierig.
Das WSL2 macht den parallelen Betrieb anderer VM-Lösungen schwierig. (Bild: laikolosse/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Windows-Hersteller Microsoft klärt in FAQ zu der Ankündigung des Windows-Subsystems für Linux (WSL) in Version 2 in der vergangenen Woche noch einmal einige wichtige Details zum Einsatz und möglichen Unterschieden zu WSL 1. Für Unternehmenskunden und auch die Konkurrenz von Microsoft wohl am wichtigsten ist hierbei die Information, dass die Virtualisierungsprodukte von VMware oder auch Oracles Virtualbox nicht neben dem WSL 2 genutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer

Diese Einschränkung gilt darüber hinaus wohl auch für viele weitere Virtualisierungslösungen. Grund dafür ist, dass das WSL 2 auf Hyper-V aufbaut, was dafür als Type-1-Hypervisor genutzt wird. Microsoft bietet jedoch das Hypervisor-Platform-API an, mit dem Hersteller ihre Software kompatibel zu Hyper-V erstellen können. Google setze das zum Beispiel bereits für seinen Android-Emulator ein.

Darüber hinaus wird es auch mittelfristig weitere Unterschiede zwischen den Versionen 1 und 2 des WSL geben. So ist der Hardwarezugriff unter WSL 2 zunächst stark eingeschränkt und die direkte Verwendung von GPU, USB oder anderen seriellen Schnittstellen nicht möglich. Ebenso verwenden der WSL-2-Gast und der Windows-Host eine unterschiedliche IP-Adresse, ein Zugriff über Localhost ist demnach ebenfalls nicht möglich.

Microsoft verspricht zwar, an vielen der genannten Einschränkungen des WSL 2 arbeiten zu wollen und einige der noch existierenden Probleme bis zur geplanten Veröffentlichung im Juli noch zu lösen. Wohl wegen dieser Probleme und der noch bestehenden funktionalen Unterschiede zwischen WSL 1 und WSL 2 sollen diese zunächst parallel zueinander weiter gepflegt werden. Wie lang dies geschehen soll, ist derzeit aber noch nicht klar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 279,90€

GottZ 14. Mai 2019

wie zuvor mit WSL 1 wird WSL 2 höchstwahrscheinlich nur vom Windows Defender abgedeckt...

luksts30 14. Mai 2019

Auch wenn MSFT es offiziell nicht unterstützt: https://docs.microsoft.com/en-us...

devarni 14. Mai 2019

Wenn ich das richtig verstanden habe, läuft der Kernel unter WSL2 in einer VM und...

pioneer3001 14. Mai 2019

Microsofts Friedhof toter Produkte dürfte schon sehr groß sein. Da denke ich an MS Ajax...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /