• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft Winfile: Alter Windows-Dateimanager jetzt quelloffen

Nach 28 Jahren veröffentlicht Microsoft den Quellcode des Dateimanagers aus Windows 3.0. Nostalgiker können das alte Eisen jetzt auch unter Windows 10 nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 3.0 Dateimanager Winfile ist jetzt quelloffene Software.
Windows 3.0 Dateimanager Winfile ist jetzt quelloffene Software. (Bild: Wikimedia)

Microsoft hat den Quellcode seines ursprünglich für Windows 3.0 entwickelten Dateimanagers Winfile unter der freien MIT-Lizenz veröffentlicht. Das aus dem Jahr 1990 stammende Programm war als grafischer Ersatz für das Verwalten von Dateien mit MS-DOS entwickelt worden.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg, Schweinfurt

Der Entwickler Craig Wittenberg, der bereits seit über 35 Jahren für Microsoft arbeitet, hat den Code The Verge zufolge bereits 2007 aus Windows NT 4 herauskopiert. Nun steht das Programm für Nostalgiker und Windows-Liebhaber nebst Erläuterungen auf Github zum Download bereit. "Ich bin bereit, Bugfixes und Vorschläge für kleinere Änderungen in den Masterbranch aufzunehmen", schreibt Wittenberg.

Obwohl Winfile aktuellen Dateimanagern natürlich funktional unterlegen ist, kann man das Programm Microsoft zufolge auf Windows 10 kompilieren und nutzen. Neben Operationen wie dem Erstellen, Verschieben, Kopieren und Löschen von Dateien und Ordnern konnte Winfile zudem Umbenennen und Drucken. Eine einfach Suche war bereits integriert, auch wenn diese mit der heute üblichen indexierten Suche nach Dateiinhalten und Schlagwörtern noch nicht viel zu tun hatte.

Schnelles Ende mit Windows 95

Schon fünf Jahre später wurde Winfile allerdings durch den in Windows 95 neu eingeführten Windows Explorer abgelöst, der mit seiner Zwei-Spalten-Ansicht und der Unterstützung für lange Dateinamen versprach, praktikabler zu sein. Obwohl Winfile in Microsofts Betriebssystemen noch bis Windows Me und NT 4.0 s enthalten war, geriet der Dateimanager schnell in Vergessenheit.

Dabei war das Programm nicht der erste Versuch, das Verwalten von Dateien und Ordnern unter MS-DOS zu vereinfachen. Bereits 1986 hatte der Entwickler John Socha den Norton Commander (NC) veröffentlicht, der es Nutzern erlaubte, auch ohne Windows relativ komfortabel mit größeren Mengen Dateien und Ordnern zu arbeiten.

Außer dem Dateimanager Winfile brachte Windows 3.0 im Jahr 1990 im Vergleich zu seinem Vorgänger weitere Neuerungen wie etwa das Anzeigen von 16 Farben und die bessere Unterstützung von Intels 80386-Prozessoren. Microsoft beendete den offiziellen Support von Windows 3.0 am 31. Dezember 2001.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 21,00€
  2. (-65%) 13,99€
  3. (-71%) 9,99€
  4. (-64%) 8,99€

bombinho 11. Apr 2018

Mich nervt es am meisten, wenn man ewig sucht, bis man die gewuenschte Funktion dann...

bombinho 10. Apr 2018

Moment, Moment, Norton Backup war ebenfalls wirklich nett und hat im Gegensatz zu seinem...

EynLinuxMarc 10. Apr 2018

ich hatte den 1.0 - 3.0 angeschaut aber tja es war aber das Problem das man immer 2...

Bouncy 10. Apr 2018

Äh, doch: "HKEY_CLASSES_ROOT\AppID\{CDCBCFCA-3CDC-436f-A4E2-0E02075250C2}" löschen, neue...

ElTentakel 10. Apr 2018

Vielleicht will der Autor darauf hinaus, dass es sich um eine MDI Anwendung handelt...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    Warcraft 3 Reforged angespielt: Was ist denn das für ein Alptraum!
    Warcraft 3 Reforged angespielt
    "Was ist denn das für ein Alptraum!"

    Mit Warcraft 3 Reforged hat Blizzard die Neuauflage eines Klassikers veröffentlicht - aber richtig gut ist die Umsetzung nicht geworden. Golem.de zeigt den Unterschied zwischen klassischer und überarbeiteter Grafik im Vergleichsvideo.
    Von Peter Steinlechner

    1. Reforged Blizzard äußert sich zum Debakel mit Warcraft 3
    2. Warcraft 3 Blizzard sichert sich Rechte an Custom Games der Nutzer
    3. Reforged Blizzard schmiedet Warcraft 3 bis Ende Januar 2020 neu

      •  /