Microsoft: Windows-XP-Hügel, Clippy und Solitär als Teams-Hintergrund

Microsoft bringt das Nostalgia-Hintergrundpaket heraus. Darin sind etwa springende Solitär-Karten oder der Windows-XP-Hintergrund enthalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft bringt Bliss als Teams-Hintergrund.
Microsoft bringt Bliss als Teams-Hintergrund. (Bild: Microsoft)

Microsoft ist sich bewusst: Virtuelle Hintergründe sind in Teams-Konferenzen ein beliebtes Mittel, um die eigenen vier Wände vor dem Kollegium zu verstecken. Nun gibt es weitere Hintergründe, die eine Hommage an vergangene Microsoft-Produkte darstellen. Das Hintergrundpaket Nostalgia kann auf der Teams-Webseite heruntergeladen werden. Das Zip-Archiv (direkter Download) enthält vier Jpeg-Bilder in einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Auf Full-HD-Monitoren eignen sie sich also etwa auch als Desktophintergrund.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (w/m/d) mit Schwerpunkt Dienstplanung
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf
  2. Mitarbeiter (m/w/d) First Level Support/IT-Service Desk
    WDR mediagroup digital GmbH, Köln
Detailsuche

Darunter ist ein Rendering des bekannten Windows-XP-Hügels Bliss, dem Standard-Wallpaper des beliebten Windows-Betriebssystems. Dieser wird in einem hochauflösenden Rendering neu aufgelegt. Grasbüschel und Blumen sind gut erkennbar. Außerdem sind Farben weniger satt, als sie es noch zu Windows-XP-Zeiten waren.

Microsoft holt das mehr oder weniger nervende Office-Maskottchen Karl Klammer (Clippy im Original) ebenfalls heraus. Die immer unheimlich lächelnde Büroklammer mit Augen ist im Rendering eines leeren Raumes zu sehen.

Solitär und Paint sind dabei

Windows-Büroleute auf der ganzen Welt werden sich auch an Solitär erinnern. Das in vielen Windows-Versionen vorinstallierte Kartenspiel ist als Teams-Hintergrund auswählbar. Gezeigt wird die finale Szene im Spiel, in der Karten aus ihren Bildern herausspringen und eine Spur aus vielen weiteren Karten hinter sich herziehen.

  • Microsoft Nostalgia (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Nostalgia (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Nostalgia (Bild: Microsoft)
  • Microsoft Nostalgia (Bild: Microsoft)
Microsoft Nostalgia (Bild: Microsoft)
Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
  2. Angular für Einsteiger: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das letzte von vier Bildern zeigt eine Mischung aus moderner und alter Rendertechnik. Farbe läuft aus dem grauen und pixeligen Fenster von Microsoft Paint heraus. Das hier dargestellte Interface erinnert an frühe Versionen der Malsoftware, etwa Windows 95 oder Windows 98.

Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte | 1 Jahresabonnement | Download Code

Das Wechseln von Hintergründen kann etwa vor jedem Teams-Meeting durchgeführt werden, wenn es auch an die Auswahl des Audio- und Kameragerätes geht. Dort ist ein separater Unterpunkt 'Hintergrundfilter' zu finden, der Bilder oder einen Blur-Effekt zur Auswahl anbietet. Das Hintergrundbild kann zudem während eines Meetings unter 'weitere Aktionen' (die drei Punkte an der oberen Fensterleiste) geändert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Atreju 13. Jul 2021

Ich fand Link, das Kätzchen, immer sympathischer als Karl Klammer. Auch wenn sie mit...

Peace Р13. Jul 2021

Hab erst durch deinen Kommentar verstanden, worum es ging :D Paint ist bei mir immer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
US-Streaming
Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix

Wenn Netflix-Abonnenten das Abo kündigen, wird vor allem der hohe Preis sowie ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis als Grund dafür genannt.

US-Streaming: Abonnenten immer unzufriedener mit Netflix
Artikel
  1. Elektro-SUV: Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen
    Elektro-SUV
    Drako Dragon soll Teslas Model X Plaid deutlich übertreffen

    Das Elektroauto Drako Dragon soll mit seinen vier Motoren eine Leistung von 1.470 kW entwickeln und 320 km/h Spitze fahren.

  2. Discovery+: Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar
    Discovery+
    Neues Streamingabo in Deutschland verfügbar

    Während etwa Netflix oder Disney werbefinanzierte Varianten ihrer Abos planen, startet Discovery+ gleich mit einem solchen Dienst.

  3. Machine Learning: Die eigene Stimme als TTS-Modell
    Machine Learning
    Die eigene Stimme als TTS-Modell

    Mit Machine Learning kann man ein lokal lauffähiges und hochwertiges TTS-Modell der eigenen Stimme herstellen. Dauert das lange? Ja. Braucht man das? Nein. Ist das absolut nerdig? Definitv!
    Eine Anleitung von Thorsten Müller

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 Ti Ventus 3X 12G OC 1.049€ • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 32 GB DDR4-3600 106,89€) • be quiet! Pure Rock 2 26,99€ • SanDisk microSDXC 400 GB 29€ • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Samsung Galaxy Watch 3 119€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /