• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Windows-Updater liefert künftig Linux-Updates

Mit Windows 10 2004 aktualisiert Microsoft seine WSL-Umgebung so wie etwa Grafiktreiber oder Ähnliches: per Windows Update.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Linux-Updates für das WSL 2 in Windows 10 kommen künftig schneller.
Die Linux-Updates für das WSL 2 in Windows 10 kommen künftig schneller. (Bild: Moonshiner69/Flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Der Linux-Kernel des Windows Subsystem für Linux (WSL) in Windows 10 wird künftig über den üblichen Windows-Update-Mechanismus für Drittkomponenten aktualisiert. Der Kernel wird damit ähnlich behandelt wie Treiber-Updates in Windows 10, die ebenfalls unabhängig vom Rest des eigentlichen Betriebssystems kontinuierlich Updates erhalten können. Bereits vor rund einem Monat hat der zuständige Programm-Manager Craig Loewen die Änderung durchblicken lassen, die das Team nun in seinem Blog offiziell bestätigt.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Salzgitter Thiede
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Bereits vor fast drei Jahren hat ein Entwickler unter Bezugnahme auf die Entkoppelung der Edge-Updates von Windows-Updates auf Github gefordert, dies auch für das WSL umzusetzen. Das hätte vor allem den Vorteil, dass schneller auf entsprechende Probleme reagiert werden könne. Das ist natürlich insbesondere bei schwerwiegenderen Hindernissen von Vorteil, die unter Umständen nur wenige Nutzer betreffen.

Die Architektur des WSL 2 mit einem eigenen Linux-Kernel, der von Microsoft gepflegt wird, ermöglicht dem Team nun wohl vergleichsweise einfach, eben diese Updates umzusetzen. Im Gegensatz dazu basiert das WSL 1 noch auf einer eng an den Windows-Kernel gekoppelten Emulation. Würde das WSL1 separat vom Windows-Kernel aktualisiert, müssten Dateisystem-Änderungen sowie auch die Netzwerk- und Prozess-Infrastruktur in einer speziell angepassten Version vertrieben werden, hieß es in dem Bug-Report seitens Microsoft. Mit der neuen Architektur des WSL 2 ist all das nun eben nicht mehr der Fall.

Mit der kommenden Version 2004 von Windows 10 wird das WSL 2 erstmals standardmäßig allgemein verfügbar. Wie das Team in der Ankündigung schreibt, müssen interessierte Nutzer den Kernel wohl aber zunächst noch manuell installieren. In den kommenden Monaten wird es dann ein Update geben, das eine automatische Installation sowie die Möglichkeit für den Update-Service nachliefert. Wann dies geschehen wird, ist derzeit aber noch nicht offiziell bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.199€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...
  3. (u. a. State of Mind für 2,50€, Animal Doctor für 11,99€, Where the Water Tastes Like Wine...
  4. (u. a. Avengers: Endgame (4K-UHD) für 21,45€, Captain Marvel (Blu-ray) für 11,49€, Thor: Tag...

TW1920 17. Mär 2020

Nur ist je nach Spiel die Performance in der VM nicht so gut - und bei bestimmten...

Captain 17. Mär 2020

dann sind das Treiber von Microsofts Gnaden, nicht selten werden originäre Treiber der...


Folgen Sie uns
       


Toyota Mirai II Probe gefahren

Die Brennstoff-Limousine gefällt uns, aber Tankstellen muss man suchen.

Toyota Mirai II Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /