• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Windows Terminal 1.0 verlässt die Betaphase

Das Programm kann bereits heruntergeladen werden und erhält monatliche Updates. Microsoft will die Community weiterhin miteinbeziehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Windows-Terminal hat einiges an Spielereien implementiert.
Das Windows-Terminal hat einiges an Spielereien implementiert. (Bild: Microsoft)

Microsoft leitet die nächste Phase des Windows-Terminals ein und kündigt die erste fertige Version 1.0 zur Konferenz Build 2020 an. Ab dieser Version soll die quelloffene Software vom Entwicklerteam regelmäßige monatliche Updates erhalten, welche die Software um weitere Funktionen und Bugfixes erweitern. Interessierte können sich das Terminal 1.0 im Microsoft Store oder auf dem Portal Github kostenlos herunterladen.

Stellenmarkt
  1. Bezirkskliniken Mittelfranken, Ansbach, Erlangen
  2. Tönnies Business Solutions GmbH, Badbergen

Das Windows Terminal imitiert an einigen Stellen die Shell von Linux-Distributionen und lässt sich etwa als Einwahlkonsole in verschiedene virtuelle Maschinen oder physische Server verwenden. Das Programm ist insofern wesentlich komplexer als die Standard-Windows-Kommandozeile, da es etwa mehrere Fenster neben- und untereinander anzeigt. Dadurch wird die Arbeit an mehreren Maschinen gleichzeitig innerhalb einer Applikation möglich. Außerdem können so etwa Powershell, WSL Bash und die Standard-Windows-Cmd nebeneinander parallel laufen.

Das Terminal kann diverse Profile anlegen, die unterschiedliche Einstellungen haben. Zwischen diesen ist auch ein schneller Wechsel möglich. Es ist nicht unbedingt produktiv notwendig, aber sicher von einigen Menschen gewünscht, dass Hintergründe, Design, Schriftarten, Farben und andere Einstellungen vorgenommen werden können. Das Terminal unterstützt etwa auch das in Windows 10 genutzte Fluid Design oder einen einfachen schwarzen Hintergrund.

  • Windows Terminal 1.0 (Bild: Microsoft)
  • Windows Terminal 1.0 (Bild: Microsoft)
  • Windows Terminal 1.0 (Bild: Microsoft)
  • Windows Terminal 1.0 (Bild: Microsoft)
Windows Terminal 1.0 (Bild: Microsoft)

Die Open-Source-Community ist wichtig

Im Terminal angezeigte Schriften sollen von der Grafikeinheit eines Hostsystems gerendert werden. Das gilt auch für Unicode und UTF-8-Symbole. Laut Microsoft spart dies Ressourcen der CPU ein und läuft daher auf einigen Systemen flüssiger. Ein Zusatz: Die quelloffene, auf Entwicklungsumgebungen ausgerichtete Schrift Cascadia Code ist im Windows Terminal 1.0 seitens Microsoft vorinstalliert.

Das Windows-Terminal wird sowohl vom Microsoft-Team selbst als auch von der Community weiterentwickelt. Neue Funktionen und Wünsche der Nutzerbasis können so vergleichsweise schnell umgesetzt werden. So sind etwa die Kompatibilität zu animierten GIFs und Bildern oder ein Scanline-Filter für Röhrenmonitor-Optik Beiträge aus der Community, die in Version 1.0 integriert sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (garantierte Lieferung vor Weihnachten bei Bestellung bis 14.12.)
  2. 29,99€
  3. (u. a. Ryzen 5 5600X 3,7GHz mit Wraith Stealth Kühler für 437,95€)

notnagel 29. Aug 2020

Ein Terminal ist keine..GUI? Und es kann auch WSL.

7of9 27. Mai 2020

Hardware liefert sich nicht automatisiert aus :-). Der Aufschrei der Bürger wäre auch...

zonk 22. Mai 2020

Wird es? Was ist, wenn du eine Kommandozeilenapplikation öffnest?

Keep The Focus 21. Mai 2020

ich finds gut

Robert0 21. Mai 2020

endlich etwas mehr unix-feeling gleich mal copyOnSelect=true gemacht


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
    Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
    Amazon hat den Besten

    Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
    2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
    3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

    RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
    RCEP
    Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

    China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
    2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
    3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

      •  /