Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Windows-Taschenrechner rechnet Quadratwurzeln jetzt richtig

Rundungsfehler bei einigen Gleichungen im Windows-Taschenrechner sorgten bisher für komische Ergebnisse. Das soll sich ändern: Einfache Berechnungen wie die Wurzel eines Quadrates sollen jetzt richtig angezeigt werden - auf Kosten von ein paar Millisekunden Verzögerung.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Taschenrechner zeigt keine verwirrenden Ergebnisse bei einfachen Rechenaufgaben mehr an.
Der Taschenrechner zeigt keine verwirrenden Ergebnisse bei einfachen Rechenaufgaben mehr an. (Bild: Pixabay.com/CC0 1.0)

Microsoft hat einige Änderungen am in Windows 10 eingebauten Taschenrechner vorgenommen. Er kann jetzt einfache mathematische Berechnungen, die nach menschlichem Verstand eine natürliche oder ganze Zahl ergeben, korrekt darstellen. Als Beispiel nennt Microsoft-Entwickler Reymond Chen in einem Msdn-Blog-Eintrag die korrekte Darstellung von Quadratwurzeln eines Quadrates oder die dritte Wurzel eines Würfels - etwa bei der Gleichung sqrt(4 x 4) = 4.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Dataport, verschiedene Standorte

In vielen Fällen rechnen Computer bei Quadratwurzeln mit Fließkommazahlen, also Zahlen mit Nachkommastellen, wodurch Rundungsfehler oder falsche Darstellungen als Ergebnis entstehen. Die Zahl 4 zum Beispiel ist für den Taschenrechner jetzt aber ein Wert vom Typ Integer als Representation einer ganzen Zahl, solange das Ergebnis davon repräsentiert werden kann. Je nach Bitgröße des Integers kann das beispielsweise eine ganze Zahl zwischen -32.768 und 32.767 bei einem 16-Bit-Integer sein.

Längere Rechenzeit bei einigen Gleichungen

Das exakte Resultat zu erhalten, ist laut Microsoft jedoch wesentlich rechenaufwendiger, wodurch der Taschenrechner für bestimmte betroffene Ergebnisse jetzt eine längere Zeit benötigt. Allerdings bewege sich das im Millisekundenbereich und sei daher für die Nutzer der App nicht relevant. "Niemanden wird es kümmern", sagt Chen im Blogeintrag.

Unter dem Artikel befinden sich bereits einige Kommentare: Einige Nutzer fragen nach dem Sinn des Updates, wenn anscheinend wesentlich dringendere Probleme mit Windows 10 momentan auftreten. Andere Nutzer würden gerne wissen, wie genau Microsoft dieses Problem algorithmisch gelöst hat, beispielsweise um dies für eigene Projekte oder zum Verständnis zu verwenden. Bisher gibt es von Microsoft darauf keine Antwort.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 107€ (Bestpreis!)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 279€ (Bestpreis!)

FreiGeistler 09. Jul 2018

Äh, was? Also hat das Kaufmännische eine eigene Mathematik? Jetzt wird mir so einigs klar...

FreiGeistler 09. Jul 2018

Hast du gerade Strich vor Punkt gerechnet?

hjp 08. Jul 2018

Das Beispiel war korrekt, nur die Erklärung war unzureichend. Die wirkliche Ursache kann...

DebugErr 05. Jul 2018

Und dessen Blog kann man ruhig öfter mal lesen. :)

M.P. 05. Jul 2018

Dieses Problem schaffen unsere Systemadministratoren. Nach dem nächsten Baramundi...


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /