Microsoft: Windows Store mit Testversionen und In-App-Verkäufen

Die preiswertesten Apps in Microsofts neuem Windows Store werden mindestens 1,49 US-Dollar kosten. 30 Prozent davon gehen als Provision an Microsoft. Mit kostenlosen Testversionen sollen die Verkäufe angeheizt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Store ist ein Verkaufsportal für Windows-8-Software
Windows Store ist ein Verkaufsportal für Windows-8-Software (Bild: Microsoft)

Microsoft hat Details zum Windows Store veröffentlicht. Über den Appstore in Windows 8 können Programme zum Minimalpreis von 1,49 US-Dollar (etwa 1,13 Euro) verkauft werden, während Apple und Google 0,99 US-Dollar als Minimum festgelegt haben. Über 999,99 US-Dollar darf kein Programm im Windows Store kosten. Die Umrechnung in andere Währungen übernimmt Microsoft anhand des Wechselkurses und rundet ihn zu den verfügbaren Preisstufen auf.

  • In-App-Kauf in einer Windows-8-Anwendung (Bild: Microsoft)
  • In-App-Kauf in einer Windows-8-Anwendung (Bild: Microsoft)
  • Testversions-Dialog (Bild: Microsoft)
  • Kauf oder Testversion? Eine App im Windows Store (Bild: Microsoft)
  • Software-Konfigurationsmenü im Windows Store (Bild: Microsoft)
Kauf oder Testversion? Eine App im Windows Store (Bild: Microsoft)
Stellenmarkt
  1. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund, Giebelstadt
  2. Service Manager Datenbanksysteme (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
Detailsuche

Als Verkaufsprovision verlangt Microsoft von den Entwicklern 30 Prozent der Einnahmen. Ab einem Gesamtumsatz von 25.000 US-Dollar sinkt der Satz auf 20 Prozent, so dass erfolgreiche Anbieter belohnt werden. Als jährliches Eintrittsgeld verlangt Microsoft 37 Euro für einzelne Entwickler und 75 Euro für Unternehmen.

Trial-Versionen und in In-App-Käufe

Microsoft bietet mehrere Lizensierungsoptionen an. Neben der üblichen zahlungspflichtigen Version, die erst nach dem Kauf funktioniert, können auch zeitlich oder inhaltlich limitierte Testversionen angeboten werden, die Anwender kostenlos aus dem Windows Store herunterladen und installieren können.

Wie lange die Probezeit läuft oder welche Funktionen fehlen sollen, legt der Entwickler vor der Veröffentlichung fest. Nach Ablauf der Testfrist kann die Anwendung zum Beispiel nicht mehr genutzt werden, wenn sie der Anwender nicht lizenziert. Ein erneutes Herunterladen oder eine Neuinstallation ist bei der Umwandlung von Test- in Vollversionen überflüssig. Außerdem sind Werbeschaltungen innerhalb der Apps möglich. Dazu hat Microsoft ein Windows 8 Advertising SDK entwickelt. Zusätzliche Funktionen können von den Kunden auch mit In-App-Käufen erworben werde.

Ausschüttung erst bei 200 US-Dollar Umsatz

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. PowerShell Praxisworkshop
    20.-23. Dezember 2021, online
  3. AZ-104 Microsoft Azure Administrator
    13.-16. Dezember 2021, online
Weitere IT-Trainings

Die Ausschüttung der Einnahmen erfolgt monatlich auf das Konto der registrierten Entwickler, sofern mindestens 200 US-Dollar Umsatz entstanden sind. Wer Umsätze über 25.000 US-Dollar erzielt, muss statt der üblichen 30 Prozent Provision nur noch 20 Prozent abgeben, so Arik Cohen, Microsofts Lizenz-Chef in einem Blogbeitrag.

Der Windows Store muss nicht zwangsweise auch als Transaktionsdienstleister für die Einkäufe verwendet werden. Microsoft erlaubt auch die Einbindung anderer Zahlungsanbieter, die den Standard PCI Data Security unterstützen.

Jede App wird vor der Aufnahme in den Windows Store von Microsoft geprüft. Details zur Einbindung alternativer Dienstleister und dem Zertifizierungsprozess stehen im Dev Center zur Verfügung. Der Windows Store soll mit dem Erscheinen von Windows 8 zur Verfügung gestellt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


burning 23. Jul 2012

Bei X86, ja auf jedenfall. Was die ARM/RT version taugt wird sich noch zeigen. Gibt noch...

pandarino 23. Jul 2012

Eure Armut kotzt mich an! Oder eher euer Geiz... Zum Heulen diese Gesellschaft...

TW1920 23. Jul 2012

Was für ein Schwachsinn! Der Windows Store wird genauso wie bei WP betrieben: Ein Teil...

Sharra 23. Jul 2012

Es WIRD die Hölle. Kann man sich dagegen versichern lassen? Welcher Versicherer würde...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

  3. China: Illegale Kryptominer zapfen Strom von Staatsfirmen an
    China
    Illegale Kryptominer zapfen Strom von Staatsfirmen an

    Im Kampf gegen Kryptomining haben chinesische Behörden entdeckt, dass auch in staatlichen Unternehmen und Behörden Strom abgezapft wurde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /