• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Windows soll App-Updates übernehmen können

In dem neuen Paketformat MSIX können Update-URLs für Windows-Anwendungen hinterlegt werden. Das System spielt diese dann regelmäßig ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Anwendungsupdates sollen dank dem MSIX-Paketformat einfacher verteilt werden können.
Anwendungsupdates sollen dank dem MSIX-Paketformat einfacher verteilt werden können. (Bild: Pixabay)

Mit dem neuen MSIX-Paketformat, das Microsoft Ende vergangenen Jahres erstmals vorstellte, will Microsoft versuchen, die von UWP-Apps bekannte, vergleichsweise einfache Paketierung auf Win32- oder WPF-Anwendungen zu übertragen. Das umfasst künftig auch die Updates der Anwendungen. Dank MSIX sollen sie sich deutlich einfacher als bisher verteilen lassen können. Eine ähnlich komfortable Möglichkeit zum Aktualisieren von Anwendungen bietet der Hersteller bisher nur für Software, die über den Microsoft Store vertrieben wird. Anwendungen außerhalb dieses Systems setzen klassischer Weise auf eigene Updatemechanismen.

Stellenmarkt
  1. Commerz Direktservice GmbH, Duisburg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, 91074 Herzogenaurach

Dafür hat Microsoft einen Update-Dienst in MSIX eingebaut, so dass damit über die Quellen Dritter verteilte Anwendungen leichter aktualisiert werden können. Konkret sollen Entwicklungsteams schlicht Metadaten zu den Update-Einstellungen festlegen können wie etwa URLs. Das Windows-Systems wird darüber dann regelmäßig nach Updates suchen, sich mit den Quellen verbinden und die Aktualisierungen einspielen, sofern welche verfügbar sind. Microsoft plant, den Dienst Anfang kommenden Jahres bereitzustellen.

Eine der wichtigsten Grundfunktionen von MSIX ist es, damit Anwendungen in einem Container aus virtualisiertem Dateisystem und virtualisierter Registry auszuführen. Künftig sollen Anwendungen aber auch in einem Container ausgeführt werden können, auf den wiederum andere Anwendungen zugreifen können.

Das bei Microsoft für die Pflege von MSIX zuständige Team hat darüber hinaus eine Erweiterung für Azure Devops erstellt, die das Bauen, Packen, Signieren und Verteilen von MSIX-Anwendungen mit Hilfe des Dienstes deutlich vereinfachen und vor allem automatisieren soll. Von Vorteil soll dies außerdem für die Nutzung in den sogenannten Azure Pipelines sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Watch Dogs 2 für 11€, Overlord 2 für 1,99€, Track Mania 2: Valley für 8,99€)
  2. 22,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Sandisk Extreme Portable SSD 2TB für 248,99€, Sandisk Extreme Pro PCIe-SSD 1TB für 124...
  4. (u. a. Samsung 970 Evo Plus PCIe-SSD 500GB für 79,99€, Samsung 860 Evo SATA-SSD 500GB für 54...

Bouncy 23. Sep 2020 / Themenstart

...da schreibe ich extra noch "Control Panel". Ja, an manchen Stellen ist Windows...

Akhelos 23. Sep 2020 / Themenstart

Das liese sich ja lösen dadurch das jedes Update zertifiziert werden muss und mit einer...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Vergleich

Wir haben Sonys neuen WH-1000XM4 bei der ANC-Leistung gegen Sonys alten WH-1000XM3 und Boses Noise Cancelling Headphones 700 antreten lassen.

ANC-Kopfhörer im Vergleich Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /