Abo
  • Services:

Microsoft: Windows Server IoT 2019 ist im Prinzip Windows Server 2019

Windows Server IoT 2019 ist eine neue Variante des Server-Betriebssystems von Microsoft. Es soll für Edge-Geräte sinnvoll sein, unterscheidet sich abseits der Lizenzierung aber kaum von der Standardvariante. Das gibt selbst Microsoft zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Zwei fast gleiche Windows-Versionen sind nur unterschiedlich lizenziert.
Zwei fast gleiche Windows-Versionen sind nur unterschiedlich lizenziert. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsoft hat Windows Server IoT 2019 vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Version des Server-Betriebssystems, die sich an das Internet der Dinge und seine vielen Sensoren richtet. Unter der Oberfläche ist es jedoch eigentlich nur ein Derivat des herkömmlichen Windows Server 2019. Es wird nur unterschiedlich über verschiedene OEMs lizenziert und ist keine klassische Einzellizenz wie die herkömmliche Version, schreibt das Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Kliniken Schmieder, Allensbach am Bodensee
  2. EWM AG, Mündersbach

Beide Betriebssysteme sind zueinander kompatibel beziehungsweise binär äquivalent. Software, die auf Windows Server 2019 läuft, funktioniert auch auf der IoT-Variante. Das neue OS soll das Installieren und Verwalten von Edge-Systemen ermöglichen. "Stellen sie sich Netzwerk-Videorecorder oder High-End-Gateways vor, die Tausende oder sogar Zehntausende Sensoren oder Geräte verbinden", schreibt Microsoft. Windows Server IoT 2019 bietet fünf Jahre Mainstream-Support und fünf Jahre erweiterten Support.

Mehr IoT auf Windows-Systemen

Parallel zum IoT-Serverbetriebssystem bringt Microsoft Azure IoT Edge for Windows heraus. Damit können Kunden Cloud-Anwendungen des Herstellers auf ihren Windows-IoT-Gateways verwenden. Auch der Azure IoT Device Agent kommt für das Windows-Betriebssystem. Dieses Tool ist eine zentrale Plattform zum Verwalten von Sensoren über die Cloud. Applikationen für das Maschinensteuerungssystem Robot Operating System sollen jetzt ebenfalls zu Windows kompatibel sein.

Windows Server gilt im Serverbereich eher als recht komplexes Betriebssystem, das relativ viele Ressourcen benötigt. Es wird sich zeigen, ob Unternehmen eine Version von Windows Server 2019 für ihre Fabriken, Anlagen oder Büros nutzen - statt einer der vielen schlankeren Linux-Distributionen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 56,99€ (Top-Produkt PCGH 12/2017)
  2. 65,99€ + Versand oder Marktabholung
  3. (u. a. Samsung Galaxy Note 8 für 379€ statt 403,95€ im Vergleich)

FreiGeistler 27. Feb 2019 / Themenstart

mit ein paar Administrations-Tools. Ich kenne Windows Server 2019 nicht, aber aufgrund...

kayozz 27. Feb 2019 / Themenstart

Der von dir angemerkte Satz ist natürlich unsinnig (formuliert). Vor allem. Grundsätzlich...

cljk 27. Feb 2019 / Themenstart

Sind die Zwangsupdates inklusive oder fehlen die noch?

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Anthem - Fazit

Wir ziehen unser Fazit zu Anthem und erklären, was an Biowares Actionrollenspiel gelungen und weniger überzeugend ist.

Anthem - Fazit Video aufrufen
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

    •  /