Abo
  • Services:

Microsoft: Windows Server 2016 ist verfügbar

Die nächste Servergeneration von Windows ist von Microsoft freigegeben worden. Sowohl der Windows Server 2016 als auch das System Center stehen als Download zum Testen und für den Einsatz bereit.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Windows Server 2016 wurde freigegeben.
Der Windows Server 2016 wurde freigegeben. (Bild: Micosoft)

Microsoft hat die Verfügbarkeit von Windows Server 2016 und Windows System Center 2016 bekanntgegeben. Die Server steht damit als Download für x64-Systeme bereit. Das System Center benötigt meistens auch ein x64-System.

Stellenmarkt
  1. Coup Mobility GmbH, Berlin
  2. MTS Group, Landau, Rülzheim

Der neue Server bietet vor allem neue Funktionen und Sicherheitsverbesserungen wie die Deployment-Option des Nano-Servers, virtuelle Container und eine bessere Abschottung zwischen virtuellen Systemen.

Wer einen MSDN-Zugang hat, kann die neuen Versionen direkt herunterladen. Verfügbar sind dort unter anderen der Essentials Server, der Storage Server, der Hyper-V-Server oder der Standard-Server. Als 180-Tage-Testversion steht der Server ebenfalls bereit.

Die Neuerungen des Windows Server 2016 haben wir in einem früheren Artikel vorgestellt. Zusätzlich hat Microsoft die Release Notes zu potenziellen Problemen veröffentlicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  4. 119,90€

Stefan84 05. Nov 2016

Also eine Sache hat mich ja bitter enttäuscht: Das Minimal Server Interface für die Core...

User_x 18. Okt 2016

thinclients... neee. ich hatte letztens nen virus, kabel als panik gezogen... auf nen tc...

havok2 15. Okt 2016

Gibt es schon Infos zu den Preisen? Speziell die Essentials würde mich interessieren.

Teebecher 15. Okt 2016

Frag doch einfach bei der der IT an, die werden schon einen Zugang zum MSDN haben.

Teebecher 15. Okt 2016

Du meinst, die schmeißen den alten Kram endlich über Board, und setzen auf eine unixoide...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ford will lieber langsam sein
  2. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  3. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

    •  /