Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Windows Phone 8 mit neuem Startbildschirm

Microsoft hat Windows Phone 8 mit einem verbesserten Startbildschirm vorgestellt. Microsofts Mobilbetriebssystem unterstützt Mehrkernprozessoren, NFC, höhere Displayauflösungen und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuer Startbildschirm von Windows Phone 8
Neuer Startbildschirm von Windows Phone 8 (Bild: Golem.de)

Microsoft hat Windows Phone 8 vorgestellt und verbessert die Hardwareunterstützung. Smartphones mit Windows Phone 8 werden Mehrkernprozessoren unterstützen, wobei Microsoft verspricht, dass die Anzahl der Prozessorkerne nicht beschränkt ist. Die bisherigen Windows-Phone-Versionen erlaubten nur Geräte mit Single-Core-Prozessor.

Inhalt:
  1. Microsoft: Windows Phone 8 mit neuem Startbildschirm
  2. Nokia Maps wird Bestandteil von Windows Phone 8

Zudem ermöglicht Microsoft mit Windows Phone 8 drei Displayauflösungen. Neben der bisherigen Standardauflösung von 800 x 480 Pixeln dürfen Smartphones mit Windows Phone 8 auch Displays mit Auflösungen von 1.280 x 768 Pixeln und 1.280 x 720 Pixeln haben. Bisher haben Windows-Phone-Smartphones keinen Steckplatz für Speicherkarten. Das ändert sich mit Windows-Phone-8-Geräten, die einen Micro-SD-Kartensteckplatz haben können.

Bereits erwartet wurde, dass Microsoft in Windows Phone 8 NFC-Unterstützung integriert. Dazu gibt es eine Wallet-Applikation auf allen Windows-Phone-8-Smartphones, mit der auch das Bezahlen mit dem Mobiltelefon möglich werden soll.

Verbesserter Startbildschirm

Mit Windows Phone 8 wird der mit Windows Phone 7 eingeführte Startbildschirm überarbeitet: Das Kachelsystem bleibt bestehen, aber die einzelnen Kacheln können nun in drei Größen abgelegt werden, der Anwender kann sich die Wunschgröße der jeweiligen Anwendung aussuchen. Weil Kacheln kleiner sein dürfen, lassen sich insgesamt mehr Kacheln als bisher auf einer Displayseite unterbringen.

Stellenmarkt
  1. Heymanns IT-Solutions GmbH, Willich
  2. Hays AG, Stuttgart

Außerdem füllt der Startbildschirm nun den ganzen Bildschirm aus, der bisherige schwarze Rand auf der rechten Seite verschwindet. Bisher war die Kachelgröße einer einzelnen Anwendung vorgegeben. Damit soll sich das Smartphone umfangreicher als bisher personalisieren lassen. Zudem soll der Nutzer besseren Zugriff auf alle relevanten Informationen haben als bisher.

Nokia Maps wird Bestandteil von Windows Phone 8 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Sennheiser Momentum 2 Wireless für 199€ statt 229€ im Vergleich)
  3. 39€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...

Andreas_L 22. Jun 2012

Warum sollte man so eine Versionsbenennung wählen? (Welchen Unterschied macht das...

sowasauchnoch 22. Jun 2012

Bezog sich auf das für WP8 gezeigte, Funktionen über die ich, neben vielen weiteren, mit...

JanZmus 22. Jun 2012

Ich persönlich finde, der Platz auf einem Smartphone-Display ist schon so begrenzt, dass...

redmord 22. Jun 2012

Hinzu kommt, dass AJAX Webseiten dynamischer und lebendiger machen und durch die...

Cinemascope 21. Jun 2012

Naja dein Beitrag ist nicht gerade produktiv. Findest Du nicht, dass es besser ist...


Folgen Sie uns
       


Phase One IQ4 ausprobiert

Die Phase One IQ4 ist das Mittelformatsystem mit der höchsten Auflösung, das zur Zeit erhältlich ist. Wir haben die Profikamera getestet.

Phase One IQ4 ausprobiert Video aufrufen
e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Skoda Citigo e iV soll 265 km weit fahren
  2. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  3. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

    •  /