Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft: Windows Driver Frameworks werden Open Source

Das Schreiben von Treibern für Windows 10 soll noch einfacher werden. Dazu hat Microsoft seinen Abstraktionscode, die sogenannten Driver Frameworks, frei auf Github veröffentlicht. Zudem gibt es sehr viel Beispiel-Code.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Windows Driver Frameworks stehen im Quellcode bereit.
Die Windows Driver Frameworks stehen im Quellcode bereit. (Bild: Microsoft)

Für Treiberentwickler gebe es keinen Ersatz für direkten Zugang zum Quellcode des Betriebssystems, deshalb habe Microsoft den Quellcode seiner Windows Driver Frameworks für jeden frei zugänglich veröffentlicht, heißt es in einer Ankündigung des Unternehmens. Die Frameworks können damit analysiert werden und die Treiber einfacher debuggt werden.

Stellenmarkt
  1. Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg, Regensburg
  2. dpa Picture-Alliance GmbH, Frankfurt am Main

Programmierer können dadurch nachvollziehen, wie genau die Frameworks arbeiten und wie ihre Treiber damit interagieren. Das Unternehmen fordert Interessierte auf, den Code herunterzuladen und mit einem Kernel-Debugger schrittweise zu durchlaufen. Der Code findet sich auf Github.

Der nun frei verfügbare Code umfasst das Kernel-Mode Driver Framework (KMDF) für Kernel-Treiber sowie das User-Mode Driver Framework (UMDF) in Version 2 für Userspace-Treiber. Beide bieten Bibliotheken und weitere Bestandteile, die von tiefer liegenden Komponenten des Betriebssystems abstrahieren und dadurch das Erstellen von Treibern für Windows deutlich vereinfachen sollen.

Beispiele-Code verfügbar

Es sei möglich, dass Entwickler auf noch undokumentiertes Verhalten der APIs stoßen. Damit solle aber nicht gearbeitet werden, da sich jene Schnittstellen noch ändern könnten. Sollten dennoch Fehler in dem Code gefunden werden, können diese über Github mitgeteilt werden. Wünsche für neue Funktionen sollen die Programmierer Microsoft ebenfalls melden.

Zusätzlich zu dem Code der Frameworks stellt Microsoft eine große Anzahl unterschiedlicher Beispiele für Treiber bereit. Diese sind ebenfalls im Quellcode auf Github verfügbar. Dabei handelt es sich um Beispiele für Windows 10.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

fuzzy 20. Mär 2015

Das hat doch damit nix zu tun. Die Postscript-Ausgabe ist ein Druckertreiber. Der...

nille02 20. Mär 2015

NFS kann Windows auch selber schon Bereitstellen und sich mit NFS Servern verbinden. Auch...

nille02 20. Mär 2015

Danke. IrinVoso 13 hours ago


Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Pixel 4 XL im Test: Da geht noch mehr
Pixel 4 XL im Test
Da geht noch mehr

Mit dem Pixel 4 XL adaptiert Google als einer der letzten Hersteller eine Dualkamera, die Bilder des neuen Smartphones profitieren weiterhin auch von guten Algorithmen. Aushängeschild des neuen Pixel-Gerätes bleibt generell die Software, Googles Hardware-Entscheidungen finden wir zum Teil aber nicht sinnvoll.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
Offene Prozessor-ISA
Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.
Von Marc Sauter

  1. RV16X-Nano MIT baut RISC-V-Kern aus Kohlenstoff-Nanoröhren
  2. Freier CPU-Befehlssatz Red Hat tritt Risc-V-Foundation bei
  3. Alibaba Xuan Tie 910 Bisher schnellster RISC-V-Prozessor hat 16 Kerne

    •  /