Abo
  • Services:

Microsoft: Windows Defender blockt Hochfahren von PCs mit Secure Boot

Die neue Windows-Defender-Version bringt einen Fehler mit sich, der das Hochfahren einiger PCs verhindert. Microsoft hat einen Workaround parat, der jedoch zeitaufwendig und für Admins eine eher schlechte Alternative ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Defender blockt den Bootvorgang.
Windows Defender blockt den Bootvorgang. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Ein Update der Antivirensoftware Windows Defender verhindert das Booten von Computern, die die Funktion Secure Boot im Bios aktiviert haben. Microsoft spricht von einigen Geräten, während einige Admins Probleme mit vielen ihrer Firmenrechner haben. Der Twitter-User @schaetzer redet von etwa 100 Clients, die nach dem Update nicht mehr hochfahren.

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. Abena GmbH, Zörbig

Microsoft hat im entsprechenden Supporteintrag einen Workaround bekanntgegeben. Demnach sollen Nutzer auf ihren Maschinen zunächst Secure Boot im Bios abschalten. Anschließend sollten sie in einem Terminal mit Administratorrechten das Kommando "%programdata%\Microsoft\Windows Defender\Platform\4.18.1901-7\MpCmdRun.exe" revertplatform ausführen. Das entfernt den Zeiger auf die korrumpierte Version 4.18.1901.7. Nutzer sollten das mit dem Befehl sc qc windefend prüfen, den Rechner neu starten und Secure Boot reaktivieren.

Patch ist in Arbeit

Derweil arbeitet Microsoft an einem Fix, der das Problem bei der neuen Windows-Defender-Version behebt. Das Unternehmen will diese Version in einem kommenden Update veröffentlichen. Das ist für Administratoren ein schlechter Trost, denn der Workaround muss auf Rechnern manuell ausgeführt werden, was viel Zeit und Geld kosten kann. Secure Boot erst einmal abzuschalten, ist dabei eine weniger aufwendige Alternative, wenn auch sicherheitskritisch: Die Option soll nämlich sicherstellen, dass der Computer nur mit Programmen hochfährt, denen der Hersteller vertraut und die er als sicher erklärt. Alternativ ist es auch möglich, die Software Windows Defender zu deinstallieren.

Das britische Onlinemagazin The Register betitelt den Vorfall sarkastisch mit: "Wie kann man einen PC supersicher machen? Indem man ihn nicht hochfahren lässt". Momentan gibt es zudem noch einige Probleme mit Windows Update, die allerdings durch eine angepasste DNS-Konfiguration behoben sein sollen. Das Problem löse sich nach dem Update der Einträge auf sekundären DNS-Servern von selbst, versichert Microsoft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 216,50€

sadan 07. Feb 2019 / Themenstart

Klar sollte sowas nicht passieren, aber grad wieder einen xp sp2 pc in der hand gehabt...

ML82 06. Feb 2019 / Themenstart

das war ja auch schon vor (U)EFI nicht fest, z.b. kann mich an nen BIOS von Phönix...

codeworkx 06. Feb 2019 / Themenstart

Ach drum ists diese Woche so ruhig im Web.

Graveangel 06. Feb 2019 / Themenstart

Ich wage zu behaupten, dass Vorsatz im deutschen Recht etwas ist, was nicht auf Verdacht...

quasides 06. Feb 2019 / Themenstart

unsinn. das ms die gelgenheit gentutz hat um sich selbst etwas wichtiger zu machen ist...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
    Radeon VII im Test
    Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

    Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
    2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
    3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

      •  /