• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Windows Defender blockt Hochfahren von PCs mit Secure Boot

Die neue Windows-Defender-Version bringt einen Fehler mit sich, der das Hochfahren einiger PCs verhindert. Microsoft hat einen Workaround parat, der jedoch zeitaufwendig und für Admins eine eher schlechte Alternative ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Defender blockt den Bootvorgang.
Windows Defender blockt den Bootvorgang. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Ein Update der Antivirensoftware Windows Defender verhindert das Booten von Computern, die die Funktion Secure Boot im Bios aktiviert haben. Microsoft spricht von einigen Geräten, während einige Admins Probleme mit vielen ihrer Firmenrechner haben. Der Twitter-User @schaetzer redet von etwa 100 Clients, die nach dem Update nicht mehr hochfahren.

Stellenmarkt
  1. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim
  2. Evotec SE, Hamburg

Microsoft hat im entsprechenden Supporteintrag einen Workaround bekanntgegeben. Demnach sollen Nutzer auf ihren Maschinen zunächst Secure Boot im Bios abschalten. Anschließend sollten sie in einem Terminal mit Administratorrechten das Kommando "%programdata%\Microsoft\Windows Defender\Platform\4.18.1901-7\MpCmdRun.exe" revertplatform ausführen. Das entfernt den Zeiger auf die korrumpierte Version 4.18.1901.7. Nutzer sollten das mit dem Befehl sc qc windefend prüfen, den Rechner neu starten und Secure Boot reaktivieren.

Patch ist in Arbeit

Derweil arbeitet Microsoft an einem Fix, der das Problem bei der neuen Windows-Defender-Version behebt. Das Unternehmen will diese Version in einem kommenden Update veröffentlichen. Das ist für Administratoren ein schlechter Trost, denn der Workaround muss auf Rechnern manuell ausgeführt werden, was viel Zeit und Geld kosten kann. Secure Boot erst einmal abzuschalten, ist dabei eine weniger aufwendige Alternative, wenn auch sicherheitskritisch: Die Option soll nämlich sicherstellen, dass der Computer nur mit Programmen hochfährt, denen der Hersteller vertraut und die er als sicher erklärt. Alternativ ist es auch möglich, die Software Windows Defender zu deinstallieren.

Das britische Onlinemagazin The Register betitelt den Vorfall sarkastisch mit: "Wie kann man einen PC supersicher machen? Indem man ihn nicht hochfahren lässt". Momentan gibt es zudem noch einige Probleme mit Windows Update, die allerdings durch eine angepasste DNS-Konfiguration behoben sein sollen. Das Problem löse sich nach dem Update der Einträge auf sekundären DNS-Servern von selbst, versichert Microsoft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

sadan 07. Feb 2019

Klar sollte sowas nicht passieren, aber grad wieder einen xp sp2 pc in der hand gehabt...

Anonymer Nutzer 06. Feb 2019

das war ja auch schon vor (U)EFI nicht fest, z.b. kann mich an nen BIOS von Phönix...

codeworkx 06. Feb 2019

Ach drum ists diese Woche so ruhig im Web.

Graveangel 06. Feb 2019

Ich wage zu behaupten, dass Vorsatz im deutschen Recht etwas ist, was nicht auf Verdacht...

quasides 06. Feb 2019

unsinn. das ms die gelgenheit gentutz hat um sich selbst etwas wichtiger zu machen ist...


Folgen Sie uns
       


Polestar 2 Probe gefahren

Wir sind mit dem Polestar 2 eine längere Strecke gefahren und waren von dem Elektroauto von Volvo angetan.

Polestar 2 Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /