Abo
  • Services:

Microsoft: Windows Defender ATP wird übersichtlicher

Mit dem Fall Creators Update wird auch Windows Defender ATP besser - zugunsten des Sicherheitsadmins. Alerts werden in einer zentralen Ansicht dargestellt und Security-Stack-Werte können in einem Dashboard angezeigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Defender ATP soll auch sicherer werden.
Windows Defender ATP soll auch sicherer werden. (Bild: Montage: Golem.de)

Microsoft hat die neue Version des Windows Defender Advanced Threat Protection (ATP) als Preview veröffentlicht. Die finale Version des Windows-Virenschutzes für Unternehmenskunden soll mit dem Fall Creators Update Mitte Oktober 2017 kommen. Der Fokus liegt auf Übersichtlichkeit und Analysewerkzeugen. Außerdem integriert Microsoft neue Präventionstechniken von Windows 10 in das Produkt.

  • Die Übersicht zeigt eine Historie von Meldungen an. (Bild: Microsoft)
  • Zusammenhängende Meldungen werden in einer Baumstruktur angezeigt. (Bild: Microsoft)
  • In der neuen Version sind Angriffsversuche übersichtlicher. (Bild: Microsoft)
  • Es können individuelle Berichte erstellt werden. (Bild: Microsoft)
  • Das Dashboard zeigt Informationen übersichtlich an. (Bild: Microsoft)
Zusammenhängende Meldungen werden in einer Baumstruktur angezeigt. (Bild: Microsoft)
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Im Windows Defender Security Center lassen sich Alarmbenachrichtigungen von Client-PCs, die von Windows Defender Smartscreen überwacht werden, zentral einsehen. Benachrichtigungen erscheinen etwa, wenn ein Nutzer trotz Warnmeldung auf URLs klickt.

Auch Events, die von Windows Defender Device Guard gesendet werden, können vom Administrator zentral angeschaut werden. Das geschieht etwa, wenn eine im Unternehmen nicht erlaubte Applikation von einem Mitarbeiter geöffnet wird. Das gilt auch für Programme, die von Firewallregeln geblockt wurden.

Mehr nutzbare Daten für Security-Teams

Laut Microsoft verbessert sich Windows Defender ATP bei den Daten, die es angezeigt. IT-Security-Teams sollen dadurch einen Angriff und dessen Verlauf besser nachvollziehen können. Dazu werden zusammenhängende Benachrichtigungen in einer Baumstruktur angeordnet. Außerdem können Administratoren Tags und Gruppierungen High Value Assets (HVAs) zuweisen.

  • Die Übersicht zeigt eine Historie von Meldungen an. (Bild: Microsoft)
  • Zusammenhängende Meldungen werden in einer Baumstruktur angezeigt. (Bild: Microsoft)
  • In der neuen Version sind Angriffsversuche übersichtlicher. (Bild: Microsoft)
  • Es können individuelle Berichte erstellt werden. (Bild: Microsoft)
  • Das Dashboard zeigt Informationen übersichtlich an. (Bild: Microsoft)
Es können individuelle Berichte erstellt werden. (Bild: Microsoft)

Ein neues Dashboard wird ebenfalls mit dem Fall Creators Update eingeführt. Dort werden die Anzahl der Zugriffe und deren Art, Verbesserungsvorschläge und ein genereller Sicherheitsscore des Unternehmens in Diagrammen angezeigt. Das Dashboard sammelt die Daten von mehreren Sicherheitsprodukten, die auf den Microsoft Security Stack aufbauen. Es lässt sich auch ein Sicherheitsbericht für Microsofts Analysesoftware Power BI zusammenstellen.

Über eine Windows-Defender-Programmierschnittstelle sollen diese Prozesse auch alle automatisiert werden können. Die neue ATP-Version unterstützt auch weitere Windows-Sockets, unter anderem für Windows Server 2012R2 und 2016 und Virtual Desktop Infrastructure (VDI) für virtuelle Maschinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. (-79%) 4,25€
  3. 19,99€
  4. 25,49€

FreiGeistler 12. Sep 2017

@nils0 Was die Telemetrie betrifft: Windows 10, Version 17035 Windows...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    •  /