• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Windows Defender ATP für Linux ist da

Das Security-Tool von Microsoft ist damit auf allen wichtigen Desktop-Betriebssystemen vertreten. Auch gibt es jetzt die Android-Version.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Defender ATP kommt mit Konsolensteuerung.
Windows Defender ATP kommt mit Konsolensteuerung. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat die Sicherheitssoftware Advanced Threat Protection (ATP) für diverse Linux-Distributionen freigegeben. Das Programm wird es zunächst für sechs Betriebssysteme geben: Red Hat Enterprise Linux ab Version 7.2, CentOS ab Version 7.2, Ubuntu 16 LTS oder höher, Suse Linux Enterprise Server ab Version 12, Debian 9 oder aktueller und Oracle Linux 7.2.

Stellenmarkt
  1. DAVASO GmbH, Leipzig
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Der Dienst soll durch Tools wie Puppet und Ansible auf dem jeweiligen Betriebssystem eingerichtet werden können und wird über die Kommandozeile gesteuert und konfiguriert. Über die Shell können angemeldete Adminkonten etwa Scans anstoßen, Ausschlusslisten einrichten und Reporting durch Logs aktivieren. Microsoft hält die Expansion des Dienstes auf Linux für einen wichtigen Schritt. Dadurch seien alle wichtigen Server- und Client-Betriebssysteme abgedeckt. Defender ATP gibt es aktuell für Windows, MacOS und Linux.

Windows Defender ATP kommt für Android

Parallel dazu hat das Unternehmen die Software auch für Android freigegeben. Das Smartphone-Betriebssystem wird von Microsoft etwa auch für das eigene Dual-Screen-Gerät Surface Duo genutzt. Die Android-Version in der Preview wird zunächst einen Phishing-Schutz bieten, der unsichere Seiten und den Zugang zu Textnachrichten und E-Mails blockiert, die als gefährlich eingestuft werden. Außerdem soll es einen Echtzeitscanner geben, der Dateien und Applikationen analysiert und entsprechend einstuft.

Microsoft gibt die Preise für Windows Defender ATP nicht öffentlich an. Das Magazin Infused Innovation hat diese zusammengefasst. Eine Lizenz für einen Server kostet etwa 5,20 US-Dollar im Monat, ist allerdings wohl an eine minimale Menge von 50 Sitzen gekoppelt. Eine akademische Lizenz für die Nutzung an Schulen und Universitäten kostet 2,50 US-Dollar pro Monat und Client.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 369,45€ (Bestpreis!)

Potrimpo 25. Jun 2020 / Themenstart

"auch ein" vs "ausschließlich" - Windows Defender vs Windows Defender ATP

Potrimpo 25. Jun 2020 / Themenstart

Genau, und eine Office-Suite ist ein Textverarbeitungsprogramm.....

Potrimpo 25. Jun 2020 / Themenstart

Defender ATP ist kein Virenschutz - Artikel wurde von Oliver Nickel auch entsprechend...

Kleba 25. Jun 2020 / Themenstart

Das mit der "schlechten Übersetzung" war auch tatsächlich auf den "überdachten Server...

Toschu 24. Jun 2020 / Themenstart

Die angegebene Lizenz ist nur Maschinen die als Arbeitsgerät genutzt werden. Die M365...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Baldurs Gate 3 - Spieleszenen

Endlich: Es geht weiter! In Baldur's Gate 3 sind Spieler erneut im Rollenspieluniversum von Dungeons & Dragons unterwegs, um gemeinsam mit Begleitern spannende Abenteuer in einer wunderschönen Fantasywelt zu erleben.

Baldurs Gate 3 - Spieleszenen Video aufrufen
Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  2. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash
  3. Digitale Kultur Demoszene wird finnisches Kulturerbe

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
    Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
    Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

    Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
    2. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro
    3. Bluetooth-Hörstöpsel Oppos Airpods-Alternative kostet 80 Euro

      •  /