• IT-Karriere:
  • Services:

Microsoft: Windows bekommt einheitliches Terminal für mehrere Shells

Das neue Windows Terminal soll die Powershell, Cmd und das Windows Subsystem für Linux (WSL) vereinigen. Nutzer können Emojis und Tabs benutzen und auf dem WSL laufen jetzt Linux-Container.

Artikel veröffentlicht am ,
Früher konnten Terminals nur Text darstellen. Moderne Terminals können auch Emojis.
Früher konnten Terminals nur Text darstellen. Moderne Terminals können auch Emojis. (Bild: ajmexiko, flickr.com/CC-BY 2.0)

Entwickler und Kommandozeilenbenutzer können auf Windows künftig eine neue Terminal-Anwendung verwenden, die schlicht Windows Terminal heißen soll. Diese soll Nutzern im Vergleich zu bisher vor allem eine aktuelle Oberfläche bieten. Dazu gehört unter anderem die Unterstützung für Schrifttypen mit Emojis.

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Würzburg, Bayreuth
  2. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich

Ebenso soll das Text-Rendering über die Grafikeinheit beschleunigt werden, was die Darstellung und Lesbarkeit verbessern dürfte. Das neue Windows Terminal bietet außerdem eine Ansicht mit mehreren Tabs und unterstützt eine Veränderung des Themes sowie weitere Anpassungen, um die Anwendung den eigenen Bedürfnissen entsprechend zu personalisieren.

Als zugrunde liegende Shell, also als eigentliche Ausführungsumgebung der Befehle in der Kommandozeile, können Nutzer zwischen den inzwischen drei verschiedenen Umgebungen von Windows wählen. Dazu gehört die simple Eingabeaufforderung CMD und die in ihrer Funktion deutlich darüber hinausgehende Powershell. Drittens können die Windows-Nutzer über das Terminal auch auf das Windows Subsystem für Linux (WSL) sowie auf jede Art von Kommandozeilenanwendung zugreifen.

Drei Jahre nach der initialen Ankündigung will Microsoft das WSL darüber hinaus in Version 2 bereitstellen. Im Vergleich zu vorherigen Versionen sollen damit vor allem Operationen mit sehr vielen Dateisystemzugriffen bis zu doppelt so schnell sein wie bisher. Das betrifft etwa die Installation von Node-Paketen über den Paketmanager, die dadurch beschleunigt wird. Zusätzlich dazu kann das WSL in Version 2 auch Linux-Docker-Container ausführen. Das neue Windows Terminal und das WSL 2 sollen Mitte Juni dieses Jahres allgemein verfügbar sein.

Offenlegung: Golem.de wurde auf Kosten von Microsoft zur Konferenz Build 2019 in Seattle eingeladen. Unsere Berichterstattung bleibt davon unbeeinflusst.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 4,80€
  2. 53,99€
  3. 47,49€
  4. 2,99€

n0x30n 08. Mai 2019

Naja, kommt drauf an, ob das Terminal auch noch die Emoji shotcodes unterstützt. :ok: zum...

Fun 08. Mai 2019

Es ist keine Eigenentwicklung sondern ein OpenSSH Client, also kann er auch Unicode...

Fun 08. Mai 2019

Kannte ich gar nicht, ich habe dafür immer die extra vor Jahrzehnten erfundenen Tasten...

0110101111010001 07. Mai 2019

Linux ist einfach - schau mal allein schon die primitive Rechteverwaltung an. Windows...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor

Vom Junior-Projektleiter zum IT-Director konnte Florian Schader sämtliche Facetten der IT-Welt gestalten und hat eine Leidenschaft entwickelt, diese Erfahrungen weiterzugeben. Seine Grundmotivation ist die aktive Weitergabe seiner 20-jährigen Projekt- und Leitungserfahrung im IT-Umfeld, der Erfolg von Projekten und die aktive Weiterentwicklung von Menschen. Dabei stellt er immer den Bezug zur Praxis her. Als Trainer und Coach ist er spezialisiert auf Projektmanagement und Führungskräfteentwicklung.

Golem-Akademie - Trainer Florian stellt sich vor Video aufrufen
Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    •  /