Microsoft: Windows bekommt einen Linux-Kernel für WSL 2

Microsofts Windows 10 wird künftig auch einen Linux-Kernel ausliefern. Der wird aber nicht für das Windows-System verwendet, sondern für das neue Windows-Subsystem für Linux genutzt. Das macht die Entwicklung und Pflege einfacher.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft liefert künftig einen Linux-Kernel mit Windows aus.
Microsoft liefert künftig einen Linux-Kernel mit Windows aus. (Bild: Shriram Rajagopalan/Flickr.com/CC-BY 2.0)

Wie angekündigt, unterstützt das Windows Subsystem für Linux (WSL) in Version 2 auch die Linux-Version von Docker und entsprechende native Linux-Container. Möglich macht das die Verwendung eines Linux-Kernels, der damit künftig als Teil von Windows ausgeliefert wird. Für die erste Version des WSL hatte Microsoft noch auf eine Art Emulation und Übersetzung der Systemaufrufe gesetzt, was aber offenbar zu viele Probleme verursacht.

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Data Architect (m/w/d)
    Hays AG, Kempten
  2. IT-Fachkraft (m/w/d) im Client-Umfeld (Helpdesk)
    Ärztekammer Berlin, Berlin
Detailsuche

Vor allem am Anfang fielen in einem Test von Golem.de die vielen Unzulänglichkeiten des WSL im Vergleich zu einer nativen Linux-Umgebung auf. Und eben diese Probleme konnte das Team von Microsoft offenbar auch nach mehreren Jahren Arbeit nicht zufriedenstellend lösen, so dass nun auf einen Linux-Kernel gesetzt wird, um eine vollständige Linux-Umgebung auch tatsächlich abbilden zu können - ohne ständig nacharbeiten zu müssen.

Der Kernel läuft dann in einer kleinen, speziell darauf ausgerichteten virtuellen Maschine (VM). Diese Technik soll aber ebenso schnell sein wie die bisherige. Microsoft setzt hier vermutlich auf einen minimalen Hypervisor. Darüber hinaus sei der Linux-Kernel selbst ebenfalls speziell auf die Verwendung im WSL 2 angepasst.

Eingesetzt wird zurzeit der Linux-Kernel 4.19 mit Langzeitunterstützung (LTS). Microsoft will diesen außerdem im Rhythmus der LTS-Veröffentlichung der Kernel-Community aktualisieren. Interessierte Nutzer sollen ebenso ausführliche Informationen dazu erhalten, wie sie einen eigenen Kernel einsetzen können. Wie auch bisher sollen die Anwender zudem selbst entscheiden können, welche Distributionspakete sie als Linux-Userspace verwenden und diese auch parallel zueinander betreiben können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


goto10 09. Mai 2019

Vielleicht stellt sich MS diese Frage auch. Ein gewagter Blick in die Glaskugel sagt...

0110101111010001 08. Mai 2019

tja so läufts halt nicht, fordern aber selbst nicht liefern

Moin2801 08. Mai 2019

Hat mir irgendwer auf einem Grillfest erzählt.

Northwave 08. Mai 2019

CNC Maschinen sind Echtzeitsysteme, dafür ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /