Abo
  • Services:

Der Wechsel zwischen Apps

Am Wechsel zwischen herkömmlichen Desktopanwendungen, wie es sie auch unter Windows 7 gibt, hat Microsoft mit Windows 8 nichts geändert, die Taskleiste auf dem Desktop funktioniert wie gehabt.

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. Deloitte, verschiedene Einsatzorte

Für Metro-Apps, die immer im Vollbild ablaufen, hat Microsoft einen neuen Ansatz entwickelt, schließlich gibt es in Metro keine Taskleiste. Mit einem Wischen von links ins Display kann hier zur letzten App zurückgewechselt werden. Mit der Maus führt der Weg über die linke obere aktive Ecke. Auf diese Art und Weise kann durch die offenen Apps wie durch einen Stapel Spielkarten geblättert werden.

  • Die wichtigsten Einstellungen werden im Einstellungs-Charm immer angezeigt.
  • Die App Bar kann von oben oder unten ins Bild gewischt werden.
  • Optionen für Kacheln werden durch das Schieben der Kacheln nach oben oder unten angezeigt.
  • Übersicht der Tastenkürzel in Windows 8
  • Rechtsklick in die untere linke Ecke zeigt Funktionen für Power-Nutzer und Admins.
  • Der Startknopf sitzt nun in der rechten Seitenleiste.
  • Zwei Metro-Apps nebeneinander ablegen
Übersicht der Tastenkürzel in Windows 8

Eine Liste der offenen Apps lässt sich anzeigen, indem eine App von links ins Bild gewischt und direkt wieder herausgewischt wird. Windows 8 zeigt dann links eine Liste mit Thumbnails der offenen Apps an, in der die gewünschte angeklickt werden kann.

Per Tastatur kann mit "Alt + Tab" wie gewohnt durch alle offenen Apps gewechselt werden. Mit "Windows + Tab" wird alternativ nur durch Metro-Apps gewechselt.

Zwei Apps nebeneinander

Trotz der Vollbildansicht können in Metro zwei Apps im Verhältnis 1:3 nebeneinander betrachtet werden. Dazu wird eine App ins Bild gewischt und am linken Rand gehalten. Über einen Schieber kann bei der Aufteilung von 1:3 zu 3:1 gewechselt werden. Allerdings müssen Apps hierzu angepasst werden, andernfalls ist die kleine Ansicht oft recht nutzlos.

Apps werden automatisch angehalten

Wird eine App eine gewisse Zeit nicht genutzt, hält Windows 8 sie automatisch an und speichert einen Thumbnail ab, der dann auch in der App-Liste angezeigt wird. Die Apps belegen dann keinen Speicher und belasten die CPU nicht. Laut Kent gibt es daher keinen Grund, eine App zu schließen, um die Leistung des Systems zu verbessern.

Dennoch können Apps aus dieser Liste entfernt werden. Möglich ist das über den Task-Manager auf dem Desktop. Werden Apps hier entfernt, werden sie komplett beendet. Außerdem kann die Liste der kürzlich genutzten Apps in den PC-Einstellungen gelöscht werden.

Metro Apps einzeln schließen

Um eine einzelne Metro-App zu schließen, wird von oben ins Display gewischt, als wollte man die App Bar anzeigen. Statt anzuhalten, wird aber über den ganzen Bildschirm gewischt. Die App wird dann geschlossen, als würde sie von oben aus dem Bildschirm geschoben.

Auf ähnliche Art und Weise können Apps aus der App-Liste heraus gelöscht werden. Der Thumbnail der App wird einfach nach unten aus dem Display gewischt.

Tastenkürzel

Windows 8 lässt sich praktisch komplett auch mit der Tastatur bedienen. Microsoft stellt dazu eine Übersicht über alle Tastenkürzel als Grafik oder PDF zum Ausdrucken bereit.

Unsere ersten Eindrücke zur praktischen Arbeit mit Windows 8 haben wir im Artikel Windows 8 CP in der Praxis: Stabile Vorschau mit zwei Bedienungskonzepten durch Metro zusammengefasst.

 Microsoft: Windows 8 ist erklärungsbedürftig
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 31,99€
  4. 47,99€

lottikarotti 27. Dez 2012

Er macht's ja auch verkehrt.. außerdem: wieso sollte man Verknüpfungen auf dem Desktop...

rccw 01. Nov 2012

Hallo, sehr interessant! Habe heute die gleiche Erfahrung gemacht. So weit gehend sogar...

E404 11. Mai 2012

Mircosoft hat für mich den nun einen großen fehler gemacht. Hab meine Kiste neu...

linux-macht... 14. Mär 2012

Zählt der private Home Desktop? Praktisch hat in meinem Umfeld der private Desktop...

delungo 12. Mär 2012

Schön finde ich auch von Chip die 50 Konsolen Komandos um die gehheimen Programme von...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /