Abo
  • Services:

Cloud-Anbindung, Windows Store und WinRT

Cloud-Anbindung

Microsofts Cloud-Speicherdienst Skydrive wird eng in Windows 8 integriert. Überhaupt spielt die Cloud eine wichtige Rolle: So enthält Windows 8 einen Cloud-basierten Passwort-Manager. Meldet sich ein Nutzer an einem PC mit Windows 8 an, erhält er so seine gewohnte Desktopumgebung. Bei Websites kann Windows 8 den Nutzer automatisch mit seinen Logindaten anmelden.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Directaccess hat Microsoft so erweitert, dass Mitarbeiter in einem Unternehmen kein VPN mehr benötigen, um sich mit dem Firmennetz zu verbinden. Dabei können mehrere Einstiegspunkte für Nutzer zur Verfügung gestellt werden, was vor allem für große Unternehmen interessant ist. Ein US-Nutzer in Deutschland kann sich direkt in Deutschland mit dem Firmennetz verbinden, ohne dass die Daten erst in die USA geschickt werden.

Der Branchcache sorgt dafür, dass in der Cloud liegende Dateien im lokalen Netz zwischengespeichert werden, so dass der Zugriff deutlich schneller erfolgt. Dabei nutzt Microsoft die in Windows Server 8 integrierte Daten-Deduplikation.

Dank Windows to Go kann Windows 8 zudem samt allen Applikationen, Einstellungen und Daten auf einem bootbaren USB-Stick installiert werden.

  • MIcrosofts Windows-Chef Steven Sinofsky stellt die Conusmer Preview von Windows 8 vor. (Bilder: Andreas Sebayang)
  • MIcrosofts Windows-Chef Steven Sinofsky stellt die Conusmer Preview von Windows 8 vor.
  • Julie Larson-Green zeigt ein Tablett mit der Windows 8 Consumer Preview
  • Julie Larson-Green zeigt ein Tablett mit der Windows 8 Consumer Preview
  • Windows 8 Consumer Preview
  • Windows 8 Consumer Preview
  • Antoine Leblond  zeigt die Windows 8 Consumer Preview
  • Kopier-Dialog in Windows 8 Consumer Preview
  • Kopier-Dialog in Windows 8 Consumer Preview
  • Skydrive in Windwos 8 integriert
  • Windows Store in der Windows 8 Consumer Preview
  • Windows Store in der Windows 8 Consumer Preview
  • Windows 8 auf einem ARM-Tablet mit Nvidias Tegra 3. (Bilder: Andreas Sebayang)
  • Windows 8 auf einem ARM-Tablet.
  • Microsoft Office 15 unter WOA.
  • Touchscreenrechner mit 82 Zoll. Gorilla Glas schützt das Display und bis zu zehn Nutzer können gleichzeitig damit arbeiten.
  • Touchscreenrechner mit 82 Zoll. Gorilla Glas schützt das Display und bis zu zehn Nutzer können gleichzeitig damit arbeiten.
Windows Store in der Windows 8 Consumer Preview

Windows Store

Neue Apps werden bei Windows 8 aus dem neuem Windows Store installiert, der in Developer Preview noch nicht enthalten war und in der aktuellen Consumer Preview seine Premiere feiert. Für Metro-Apps ist dies der einzige Weg, um sie zu verteilen, aber auch herkömmliche Desktopsoftware kann über den Windows Store gefunden werden. Unternehmen bietet Microsoft zudem die Möglichkeit, über die Windows-Store-Infrastruktur eigene Apps firmenintern zu verteilen.

In der Consumer Preview können alle Apps kostenlos aus dem Windows Store heruntergeladen werden.

Neues API WinRT

Mit WinRT führt Microsoft ein komplett neues API für Entwickler ein. Apps dafür können auch mit reiner Webtechnik wie HTML5, Javascript und CSS geschrieben werden. Weiterhin werden aber auch C#, Visual Basic und C++ unterstützt. Dennoch ist der Internet Explorer 10 ein fester Bestandteil von Windows 8. Die Consumer Preview enthält den Browser in Form der Platform Preview 5.

Auch in Sachen Barrierefreiheit soll Windows 8 dank seines Accessibility-APIs besser sein als Windows 7.

Golem.de hat zur Veröffentlichung der Developer Preview viele der Neuerungen zu Windows 8 im Artikel Hands on: Windows 8 neu gedacht zusammengefasst. Der Artikel Windows Server 8: Microsoft verabschiedet sich vom GUI zeigt die Neuerungen von Windows Server 8 auf.

 Microsoft: Windows 8 Consumer Preview steht zum Download bereit
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 389€ (Vergleichspreis 488€)
  2. 99,99€ + USK-18-Versand (Die Bestellbarkeit könnte sich jederzeit ändern bzw. kurzfristig...
  3. 375€ (Vergleichspreis Smartphone je nach Farbe ca. 405-420€. Speicherkarte über 30€)
  4. (u. a. Xbox Live Gold 12 Monate für 38,49€ und Monster Hunter World Deluxe Edition für 48,49€)

Noxvento 05. Mär 2012

Mir sagt Windows 8 auch nicht zu. Die Ecken mit Funktionen zu belegen find ich ganz...

Himmerlarschund... 02. Mär 2012

Ja, Mail hat problemlos mit unserem Exchange-Server (2007) geredet. Der erste Versuch ist...

Dragos 02. Mär 2012

Find ich auch, für metro apps wechselt man in die MEtro und umgekehr, man sollte aber...

Dragos 02. Mär 2012

Ok, die variante funktioniert. aber ungüünstige position. Ist es richtig das der App...

jack-jack-jack 02. Mär 2012

Intel i-Core CPUs in Tabletts ? wie heiss und schwer werden die wohl werden ? und vor...


Folgen Sie uns
       


Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018)

Das Asus Zenbook 13 (UX333FN) ist ein sehr kompaktes Ultrabook mit Geforce-Grafik und ein paar cleveren Ideen.

Asus Zenbook 13 (UX333FN) ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /