Abo
  • Services:
Anzeige
Windows 8.1 with Bing soll Tablets günstiger machen.
Windows 8.1 with Bing soll Tablets günstiger machen. (Bild: Josh Edelson/AFP/Getty Images)

Microsoft: Windows 8.1 with Bing nicht für alle Tablets kostenlos

Windows 8.1 with Bing soll Tablets günstiger machen.
Windows 8.1 with Bing soll Tablets günstiger machen. (Bild: Josh Edelson/AFP/Getty Images)

Microsoft hat erstmals Zahlen zu den Kosten für Windows 8.1 with Bing enthüllt. Tablethersteller bekommen die spezielle Version nicht immer gratis. Microsofts Office 365 kostet aber keinen Aufpreis.

Anzeige

Für kleine Tablets mit Intel-Prozessor gibt es Windows 8.1 with Bing für Gerätehersteller kostenlos, bei großen müssen die Hersteller an Microsoft zahlen. Nach einem Bericht von ZDNet.de hat Microsoft im OEM-Partner-Center ein neues Dokument veröffentlicht, das darüber aufklärt, wie viel Tablethersteller für eine Windows-Lizenz zahlen müssen. Dabei geht es ausschließlich um Windows 8.1 with Bing für Tablets mit Intel-Prozessor.

Microsoft hatte Windows 8.1 with Bing im Mai 2014 offiziell vorgestellt und nur wenige Details dazu genannt. Aber bereits damals zeichnete sich ab, dass es das Betriebssystem für Gerätehersteller nur dann kostenlos geben würde, wenn das betreffende Tablet ein Display von maximal 9 Zoll Größe hat. Das bestätigt sich nun.

Den veröffentlichten Dokumenten zufolge wird das Betriebssystem allerdings nicht direkt gratis abgegeben. Für kleine Tablets wird Windows 8.1 with Bing mit 10 US-Dollar pro Lizenz berechnet, davon wird dann aber ein sogenannter Configuration Discount abgezogen, der 10 US-Dollar beträgt. Damit bleiben unterm Strich 0 US-Dollar übrig.

Bei großen Displays muss der Gerätehersteller zahlen

Der Configuration Discount gilt auch für Tablets mit einem Display, das größer als 9 Zoll ist. Allerdings beträgt der Basispreis hier 25 US-Dollar, so dass sich ein Preis von 15 US-Dollar pro Tablet ergibt. Windows 8.1 with Bing gibt es zudem in einer Ausführung mit einer Jahreslizenz von Office 365. Diese kostet keinen weiteren Aufpreis, so dass Gerätehersteller ihre Tablets mit einer Einjahreslizenz von Office 365 anbieten können, ohne dafür mehr an Microsoft zahlen zu müssen.

Geräte mit Windows 8.1 with Bing haben Microsofts Suchmaschine voreingestellt. Diese darf auch der Gerätehersteller nicht ändern und muss die Geräte entsprechend auf den Markt bringen. Der Käufer des Tablets kann die Suchmaschine aber ohne Probleme entsprechend ändern.

Mit dem Angebot von Windows 8.1 with Bing will Microsoft erreichen, dass Windows-Tablets zu günstigen Preisen angeboten werden können. Vor allem die Konkurrenz von Android-Tablets setzt Microsoft unter Druck.


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 21. Jan 2015

Natürlich kann man das verkaufen. Dann steht halt 0 Euro auf der Rechnung.

plutoniumsulfat 20. Jan 2015

naja, würde sowieso auf den Kunden umgelegt. Egal, denke eher, warum MS das nur ab der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Bayreuth
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Veridos GmbH, München
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-50%) 4,99€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

  3. Mobilfunk

    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

  4. Privatsphäre

    Bildungsrechner spionieren Schüler aus

  5. Raumfahrt

    Chinesischer Raumfrachter Tanzhou 1 dockt an Raumstation an

  6. Die Woche im Video

    Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente

  7. Windows 7 und 8

    Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  8. Whitelist umgehen

    Node-Server im Nvidia-Treiber ermöglicht Malware-Ausführung

  9. Easy S und Easy M

    Vodafone stellt günstige Einsteigertarife ohne LTE vor

  10. UP2718Q

    Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs
  2. Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 560 und Radeon RX 550 vor
  3. Grafikkarte AMDs Radeon RX 580 nutzt einen 8-Pol-Stromanschluss

Galaxy S8 vs. LG G6: Duell der Pflichterfüller
Galaxy S8 vs. LG G6
Duell der Pflichterfüller
  1. Smartphones Es wird eine spezielle Microsoft Edition des Galaxy S8 geben
  2. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby
  3. Smartphones Samsungs Galaxy S8 könnte teuer werden

  1. Re: Davon merke ich nichts.

    Jesper | 21:37

  2. Re: Grob mal überschlagen

    Neuro-Chef | 21:37

  3. Re: Nachladende Echtzeitinhalte

    quadronom | 21:31

  4. Re: Weltveränderung

    plutoniumsulfat | 21:19

  5. Re: Call of Battlefield ....

    Regregreg | 21:14


  1. 12:40

  2. 11:55

  3. 15:19

  4. 13:40

  5. 11:00

  6. 09:03

  7. 18:01

  8. 17:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel