Microsoft: Windows 8.1 kommt vermutlich erst im Oktober 2013

Auch wenn Windows 8.1 eigentlich nur ein kleines Update für Windows 8 ist, wird Microsoft wohl auch hier zwischen der RTM-Version und der sogenannten General Availability unterscheiden. Daher müssen laut der gut informierten Mary Jo Foley die Anwender noch etwas länger warten.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 8.1 wird erst im Oktober für alle verfügbar sein.
Windows 8.1 wird erst im Oktober für alle verfügbar sein. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Windows 8.1 wird erst zwei Monate nach dem Abschluss der Entwicklungsarbeiten für alle verfügbar sein, das geht aus Informationen hervor, die Mary Jo Foley erhalten hat. Im August 2013, also noch diesen Monat, wird Microsoft zwar die Arbeiten abschließen und damit den Status RTM (Ready to Manufacture) erreichen, aber deswegen wird die RTM-Version noch nicht verteilt. Die sogenannte GA (General Availability) werde erst im Oktober folgen, so Foley.

Stellenmarkt
  1. Inhouse Consultant SAP - FI/CO (m/w/d)
    BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  2. Java Backend Entwickler (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Augsburg, Landshut, Nürnberg, Regensburg
Detailsuche

In der Zwischenzeit wird der RTM-Code an die Partner verteilt, die ihre Systeme damit testen können. Laut Foley werden reguläre Entwickler, die ein teures MSDN- oder Technet-Abo haben, dieses Mal nicht vorzeitig mit RTM-Code versorgt. Auch diese Gruppe wird wohl bis Mitte Oktober warten müssen. Wie aus den jüngsten Certification Newsletters zudem hervorgeht, bereiten sich Microsoft und die Hersteller auf den Zertifizierungsprozess für Windows 8.1 vor. Es gibt hier zwar ein verkürztes Programm, dennoch muss Hardware neu für das Betriebssystem zertifiziert werden. Es liegt damit nahe, dass die Partner zur Windows-8.1-Veröffentlichung auch neue Hardware vorstellen werden.

Die Entwicklung geht dabei weiter und ist nicht nur auf reines Beseitigen von Fehlern ausgelegt. Im Netz ist ein neuer Build aufgetaucht. Paul Thurrott hat ihn sich schon angesehen. Er enthält eine aktualisierte Mail- und Kalender-Kachelanwendung und beinhaltet Tipps und Tricks zu Bedienung. Der Anwender bekommt nun eine Hilfestellung, wie Windows 8 zu bedienen ist. Das fehlte bisher.

Neu ist zudem Skype, das nun als Standardclient für Nachrichten und Telefonie vorinstalliert wird. Microsoft hatte Skype im Mai 2011 für die stolze Summe von 8,5 Milliarden US-Dollar unter anderem von eBay gekauft. Der neue Build 9471 ist weiterentwickelter als die Vorschau (Build 9431), die Microsoft für alle freigegeben hat und die wir uns auch bereits angeschaut haben. Seither verwenden wir die Vorschau weiter in der Praxis, auch wenn das nicht empfehlenswert ist, und haben dabei so gut wie keine Probleme. Es ist damit davon auszugehen, dass die fertige Version gut auf existierender Hardware funktioniert, die ohnehin schon mit Windows 8 gut zusammenarbeitet.

Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    01.-05.08.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Microsoft wird Windows 8.1 als kostenloses Update veröffentlichen. Es wird sowohl für die x86-Plattform als auch die wenig erfolgreiche ARM-Plattform Windows RT angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Arkarit 14. Aug 2013

Für jedes Programm, Tool oder Doku exakt 2 Klicks. Der Niedergang des Startmenüs fing...

Lala Satalin... 13. Aug 2013

Da haben wir ja den Fehler. Versuch mal den Treiber zu aktualisieren oder so. Hast du...

Lala Satalin... 13. Aug 2013

Vielleicht weils ne Beta ist? AUTSCH!

k@rsten 13. Aug 2013

Komm mir blos nicht mit HP "Business" Geräten, habe das selbst erlebt als HP Firmenkunde...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. 5G: Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI
    5G
    Huawei und Ericsson erfreut über Sicherheitscheck des BSI

    Huawei betont, dass seine Produkte bereits nach ähnlichen Kriterien wie jetzt vom BSI auditiert wurden. Auch Ericsson will voll kooperieren.

  2. 5G: Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen
    5G
    Mobilfunkstationen sollen an Strommasten hängen

    Strommasten könnten dabei helfen, neue 5G-Mobilfunkstationen zu bauen, ebenso wie Straßenlaternen oder Litfaßsäulen. Doch das hat Tücken.

  3. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /