Abo
  • Services:

Microsoft: Windows 8.1 kommt vermutlich erst im Oktober 2013

Auch wenn Windows 8.1 eigentlich nur ein kleines Update für Windows 8 ist, wird Microsoft wohl auch hier zwischen der RTM-Version und der sogenannten General Availability unterscheiden. Daher müssen laut der gut informierten Mary Jo Foley die Anwender noch etwas länger warten.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 8.1 wird erst im Oktober für alle verfügbar sein.
Windows 8.1 wird erst im Oktober für alle verfügbar sein. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Windows 8.1 wird erst zwei Monate nach dem Abschluss der Entwicklungsarbeiten für alle verfügbar sein, das geht aus Informationen hervor, die Mary Jo Foley erhalten hat. Im August 2013, also noch diesen Monat, wird Microsoft zwar die Arbeiten abschließen und damit den Status RTM (Ready to Manufacture) erreichen, aber deswegen wird die RTM-Version noch nicht verteilt. Die sogenannte GA (General Availability) werde erst im Oktober folgen, so Foley.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

In der Zwischenzeit wird der RTM-Code an die Partner verteilt, die ihre Systeme damit testen können. Laut Foley werden reguläre Entwickler, die ein teures MSDN- oder Technet-Abo haben, dieses Mal nicht vorzeitig mit RTM-Code versorgt. Auch diese Gruppe wird wohl bis Mitte Oktober warten müssen. Wie aus den jüngsten Certification Newsletters zudem hervorgeht, bereiten sich Microsoft und die Hersteller auf den Zertifizierungsprozess für Windows 8.1 vor. Es gibt hier zwar ein verkürztes Programm, dennoch muss Hardware neu für das Betriebssystem zertifiziert werden. Es liegt damit nahe, dass die Partner zur Windows-8.1-Veröffentlichung auch neue Hardware vorstellen werden.

Die Entwicklung geht dabei weiter und ist nicht nur auf reines Beseitigen von Fehlern ausgelegt. Im Netz ist ein neuer Build aufgetaucht. Paul Thurrott hat ihn sich schon angesehen. Er enthält eine aktualisierte Mail- und Kalender-Kachelanwendung und beinhaltet Tipps und Tricks zu Bedienung. Der Anwender bekommt nun eine Hilfestellung, wie Windows 8 zu bedienen ist. Das fehlte bisher.

Neu ist zudem Skype, das nun als Standardclient für Nachrichten und Telefonie vorinstalliert wird. Microsoft hatte Skype im Mai 2011 für die stolze Summe von 8,5 Milliarden US-Dollar unter anderem von eBay gekauft. Der neue Build 9471 ist weiterentwickelter als die Vorschau (Build 9431), die Microsoft für alle freigegeben hat und die wir uns auch bereits angeschaut haben. Seither verwenden wir die Vorschau weiter in der Praxis, auch wenn das nicht empfehlenswert ist, und haben dabei so gut wie keine Probleme. Es ist damit davon auszugehen, dass die fertige Version gut auf existierender Hardware funktioniert, die ohnehin schon mit Windows 8 gut zusammenarbeitet.

Microsoft wird Windows 8.1 als kostenloses Update veröffentlichen. Es wird sowohl für die x86-Plattform als auch die wenig erfolgreiche ARM-Plattform Windows RT angeboten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 2,99€
  4. 39,99€

Arkarit 14. Aug 2013

Für jedes Programm, Tool oder Doku exakt 2 Klicks. Der Niedergang des Startmenüs fing...

Lala Satalin... 13. Aug 2013

Da haben wir ja den Fehler. Versuch mal den Treiber zu aktualisieren oder so. Hast du...

Lala Satalin... 13. Aug 2013

Vielleicht weils ne Beta ist? AUTSCH!

k@rsten 13. Aug 2013

Komm mir blos nicht mit HP "Business" Geräten, habe das selbst erlebt als HP Firmenkunde...

Hugo 13. Aug 2013

Die Taskleiste zeigt nur noch die Programme die auf dem Bildschirm laufen? Ich hoffe das...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /